Werbung

Neues aus dem Netzwerk

    Guter Wein muss nicht mehr als 5 Euro kosten (1 Video)

    Guter Wein muss nicht mehr als 5 Euro kosten (1 Video)

    In der letzten Woche bin ich ein wenig beschimpft worden. Dies hing mit meinem Aufruf für einen Sextoystest zusammen. In der entsprechenden Facebook-Gruppe wurde ich dafür hart rangenommen und belehrt. Ich gelobte Besserung und wollte mich eigentlich einem schönen Foodbloggerthema zuwenden, eines das nichts mit meinem Champusgirl-Blog zu tun hat, also mal nichts mit erotischem Essen oder Champagner in irgendwelchen schwülstigen Établissements.

    Ich koche euch was

    Meine Überlegung ging dahin etwas für die blogg.de-Community zu kochen, also TheGossipGirl goes Hausmütterchen. Ich habe dann auch ein paar Kochrezepte gefunden, aber irgendwie hatte ich einfach keine Zeit mich in die Küche zu stellen und einen Hummer zu kochen, ein paar Venusmuscheln mit Nudeln vorzubereiten oder ein paar Austern zu knacken.

    Ich lass das mit der Küche

    Kochen ist eben nicht so mein Ding. Ich lasse mich lieber in ein nettes Lokal einladen und trinke dann dort gerne ein Gläschen Wein oder eben auch etwas Prickelwasser.

    Am Samstagabend habe ich mich daher von einem guten Freund ausführen lassen und wir landeten in einem netten Frankfurter Lokal mit einer ansprechenden Weinkarte und auch einer ordentlichen Auswahl an Speisen. W

    Während wir so vor uns hin philosophierten und über seinen nächsten Urlaub in den Staaten sprachen, er will ins Nappa Valley und sich dort mal durch die Weingüter trinken, mussten wir Wein auswählen.

    Wie immer fiel uns dabei auf, dass die Weine in keinem preislichen Verhältnis zu ihrer Qualität stehen, bzw. standen. Natürlich nicht bei allen Weinen, aber einige Weine gerade aus der Region Rheingau, Rheinhessen und Pfalz hatten einen eher unverschämten Aufschlag vom Restaurant mitbekommen. Aus diesem Grund tranken wir uns dann eher durch die französische Ecke, da hier das Preis-/Leistungsverhältnis stimmte. Eigentlich schade!

    Muss Wein teuer sein?

    Wir kommen damit zu meinem heutigen Genussthema: Muss Wein teuer sein? Ich meine nicht unbedingt. Meine zwei bevorzugten Weinhändler in Frankfurt und Berlin schaffen es immer wieder mich zu überraschen und empfehlen mir gute Weine zu vernünftigen Preisen.

    Die Frage ist natürlich auf was muss ich als Weinlaie achten, wenn ich mir einen Wein kaufe. Nicht jeder geht gerne in eine Weinhandlung. Die größten Weinhändler in Deutschland sind sowieso die Supermärkte, aber taugt deren Zeug etwas?

    Eine Frage die nicht nur ich mir stelle, sondern eine die sich auch schon der bekannte Weinblogger Dirk Würtz gestellt hat. Er hat fünf Tipps aufgestellt auf die jeder Weinkäufer achten sollte.

    Die 5 Tipps

    Der Wein sollte nicht älter als zwei Jahre sein (gilt für Supermarktweine)

    Achtet auf Auszeichnungen

    Nachsehen, ob es eine AP-NUmmer gibt (Amtliche Prüfungsnummer)

    Keinen Wein von ganz unten im Regal kaufen

    Gibt sich der Supermarkt Mühe mit eigenen Weinbeschreibungen

    Das Video

    Hier nun das Video mit einer spontanen Umfrage unter Hamburger Weinkäufern und die fünf Tipps direkt vom Meister.

    Was ich gestern gerne getrunken hätte

    Aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnis hatten wir uns gestern Abend für einen Franzosen entschieden, aber getrunken hätte ich gerne einen Cuvée Rosé CLARETTE vom Weingut Knipser aus der Pfalz. Der kostet zwar ein wenig mehr als fünf Euro, aber er ist jeden Cent seines Preises wert und ist im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

    Werbung:

    1 Comment

    Kommentar verfassen