Werbung

Neues aus dem Netzwerk

    Aus Omas Kochtopf: Wasserspatzen

    Aus Omas Kochtopf: Wasserspatzen

    Nudeln oder Klöße? Ich weiß es nicht! Omas Wasserspatzen sind irgendetwas dazwischen. Vor allem sind sie nicht hübsch – aber trotzdem lecker. Wer Nudeln mag, wird sie mögen, ebenso Fans von Klößen!

    Im Moment bin ich auf den Trichter gekommen, in der blogg.de-Küche Rezepte bis auf die minimal erforderliche Zutat zu reduzieren. Meine Erfolge in diese Richtung habe ich als 2-Zutaten-Rezepte online gestellt. Die wenigsten Zutaten – eine einzige! – brauchte ich nach drei Anläufen für den Reibekuchen aus dem Ofen.

    Auch an Omas Rezept für Wasserspatzen habe ich herumexperimentiert und Eier und Milch weggelassen (macht die Zutatenliste vegan). Es hat funktioniert und den Unterschied schmecke ich nur, weil ich Dinkelmehl statt schnödes Type 405 verwendet habe.

    ZUTATEN

    100 g Dinkelmehl

    100 g Dinkelvollkornmehl

    Wasser (langsam so viel zugießen bis der Teig vom Löffel „reißt“)

    Salz

    Fett

     

    ZUBEREITUNG

    Mehl, Salz und Wasser zu einem zähflüssigen Teig vermischen. In einem großen Kochtopf Wasser zum Kochen bringen. Den Teig in teelöffelgroßen Portionen in Wasser plumpsen lassen. Hitze reduzieren. Wenn die kleinen Klößchen oben schwimmen, mit einer Kelle herausfischen und auf einem Teller zwischenlagern. In einer Pfanne etwas Fett heiß werden lassen und die Spatzen darin goldbraun anbraten. Dazu schmeckt Tomatensauce.

    No Comments

    Kommentar verfassen