Werbung

Neues aus dem Netzwerk

    Synchronkochen für zwei: Portugiesische Pasteis Belem

    Synchronkochen für zwei: Portugiesische Pasteis Belem

    „Gemeinsam kochen!“, lautet die Devise der Blogger von Kitchencouple. Beide stehen uns in einem Kurzinterview Rede und Antwort. Wer runtersrollt findet außerdem das leckere, portugiesische Rezept „Pasteis belem“, speziell abgestimmt auf die Zubereitung von zwei Köchen.

    blogg.de: „Seit wann und warum blogt ihr?“

    Kitchencouple: „In der letzten Weihnachtszeit haben wir viel Zeit in der Küche beim gemeinsamen Backen und Kochen verbracht. Da wir beide passionierte Hobbyköche sind, sind wir uns beim ambitionierten Werkeln gerne mal in die Quere gekommen. Nachdem uns auch aus dem Bekanntenkreis von ähnlichen Situationen berichtet wurde, kamen wir auf die Idee, dass wir Rezepte für zwei Köche entwickeln könnten. Nun wollen wir unsere  positive Erfahrung mit anderen Teilen und mit Kitchencouple Rezepte für zwei Köche anbieten.“

     blogg.de: „Warum legt ihr so viel Wert auf kochen zu zweit?“

    Kitchencouple: „Meistens hat jeder seinen persönlichen Stil mit Gewürzen und Produkten beim Kochen umzugehen. Beim gemeinsamen Kochen kann man nicht nur voneinander lernen, es macht auch einfach mehr Spaß. Mit Freunden oder dem Partner gemeinsam neue Rezepte auszuprobieren ist sehr kommunikativ und schweißt zusammen. Liebe geht ja bekanntlich ‚durch den Magen‘. Wobei der Ansatz auch WG-geeignet ist. Nur das Abspülen muss dann noch aufgeteilt werden.“

    blogg.de: „Welche sind eure 3 Must-Haves in der Küche?“

    Kitchencouple: „Wir könnten nicht auf unsere Muffinform verzichten, denn Muffins gehen einfach immer. Egal ob süß oder herzhaft, da sind der Phantasie einfach keine Grenzen gesetzt. Auch unsere Pasteis de Belem haben wir dank unserer Muffinform so schön in die Form hinbekommen. Weiterhin lieben wir es, mit Gewürzen zu experimentieren. Das hat durch unseren Mörser nochmal eine ganz neue Qualität bekommen, da frisch gemahlene Zutaten einfach viel intensiver schmecken. Und schließlich kann unser Weinregal auch viel zum Gelingen des gemeinsamen Abends beitragen.“

    PASTEIS BELEM

    ZUTATEN

    Muffinform mit 12 Förmchen
    500 g Blätterteig

    Für die Creme:

    6 Eigelb
    2 EL Speisestärke
    400 ml Milch
    200 ml Sahne
    1 Päckchen Vanillezucker
    1 Prise Salz
    1 Stange Zimt
    geriebene Zitronenschale
    Für den Sirup:
    150 g Zucker

    ZUBEREITUNG

    Koch 1

    1. Den Blätterteig ausrollen und mit einer Tasse runde Kreise von ca. 10 cm ausstechen. Die Kreise in die Muffinförmchen legen und leicht an Boden und Rand andrücken. Dann die Form 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

    2. Für den Sirup:  Wasser und Zucker in einem großen Topf unter Rühren aufkochen lassen, bis die Masse sämig wird. Wenn das Sirup klebrig ist, füllt Koch 2 die Sahnecreme hinzu.

    3. Wenn die Sirup-Milchcreme leicht andickt, diese vom Herd nehmen und die Zimtstange entfernen.

    4. Die Muffinform aus dem Kühlschrank nehmen und die Sirup-Milchcreme in die Förmchen füllen.

    5. Im Backofen 20 Minuten bei 200°C  backen.

    Koch 2

    1. Für die Sahnecreme die Eigelb in einer Schüssel mit einem Schneebesen flüssig schlagen, dann mit der Speisestärke vermischen, so dass keine Klumpen übrig bleiben.

    2. Milch, Sahne, Salz, Vanillezucker und geriebene Zitronenschale unterrühren.

    3. Alles in einem Topf zusammen mit der Zimtstange aufkochen lassen.

    4. Wenn Koch 1 mit dem Sirup fertig ist, die Sahnecreme zum Sirup dazu gießen und unter Rühren gut vermischen.

    5. Backofen auf 200°C vorheizen.

     

    1 Comment
    • Sari

      16. März 2015 at 14:28 Antworten

      Das sieht super lecker aus! Tolle Idee.

    Kommentar verfassen