Werbung

Neues aus dem Netzwerk

    Reisebloggermontag: Frisch geschlüpft! Bloggerneuling Josi

    Reisebloggermontag: Frisch geschlüpft! Bloggerneuling Josi

    Reisebloggerin Josi - Foto: passportfullofhappiness

    Reisebloggerin Josi – Foto: passportfullofhappiness

    Heute stellen wir Euch ein Küken der Blogger-Welt vor. Gerade geschlüpft ist passportfullofhappiness.com von Josi, Studentin und neuerdings Reisebloggerin. „Mein Blog ist seit Mai online. Da habe ich noch an der Webseite rumgebastelt, damit alles so wird, wie ich mir das vorstelle“, erklärt sie. Der offizielle Launch war dann vor zwei Wochen.

    Wie fühlt sie sich denn, als Neuling unter ach so vielen Reisebloggern?, wollten wir von ihr wissen. „Im ersten Moment fühlt man sich natürlich total klein, weil man sich denkt: die anderen haben schon sooo viele Artikel und sooo viele Follower und so weiter. Allerdings denke ich mir, dass jeder mal angefangen hat und ich ja auf gutem Weg bin“, sagt sie. Wer als Reiseblogger bestehen will, muss sich von anderen abheben. Keine leichte Aufgabe, denn Reiseblogs gibt’s mittlerweile wie Sand am Meer. „Ich werde einfach ich selbst bleiben und hoffen, dass die Menschen das mögen“, ist Josis Devise.

    Die ersten Artikel auf passportfullofhappiness.com geben einen Vorgeschmack: ‚Warum alleine Reisen das Beste ist‘, ‚Reisen ohne Englisch oder Kenntnis der Landessprache‘ und Reiseerlebnisse aus Thailand, Neuseeland und Australien, sind die Themen. „Ich werde weiterhin Wissenswertes über die Orte, die ich bereist habe, schreiben. Gewürzt mit persönlichen Anekdoten, aber auch Geheimtipps und Bildern“, sagt Josi.  Routenvorschläge, Buchungstipps und Kniffe in der Reiseplanung sollen ebenso zum Repertire von passportfullofhappiness.com gehören.

    Im August will Josi zwei Monate lang Indonesien bereisen. Es ist ihre erste Reise, die sie durch die Blogger-Brille wahrnehmen wird. „Ich besuche  Orte, die mich interessieren und gebe dann wieder, was ich erlebt habe. Was hat mir bei der Planung geholfen? Welche Stolpersteine gab es? Was hätte ich anders gemacht?“, zählt Josi auf. „Außerdem werde darauf achten, dass ich mindestens einmal am Tag eine Internetverbindung habe, um auf Instagram alle auf dem Laufenden zu halten“, sagt sie augenzwinkernd. „Ich hoffe einfach, dass ich bei den Lesern eine Reiselust auslöse und sie förmlich mitgerissen werden“, so ihr Wunsch. Wir drücken die Daumen!

    „Ich stelle mir eine Person mit leuchtenden Augen vor, wenn sie Bilder aus fernen Ländern sieht und nun endlich Nägel mit Köpfen machen will.“

    Josi, passportfullofhappiness.com

     

    Josi schreibt für Dich, wenn Du …

    • … zwischen 18 und 30 Jahre alt bist
    • … Reiseinspiration sucht
    • … unsicher bist, ob Du Dir die Reise zutraust
    • … wissen willst, wie Du die Touristenmassen links liegen lässt
    • … älteren Semesters bist und im Urlaub das Abenteuer statt einer Kreuzfahrt-Rundtour suchst

    Vier Fragen an: Josi (passportfullofhappiness.com)

     

    Du betrittst Dein Hotelzimmer. Was machst Du als erstes?

    „Wenn ich mein HOSTEL-Zimmer betrete, schmeiße ich als erstes meinen allerliebsten Backpack in die Ecke, schnappe mir ein unteres Bett und begrüße meine neuen Zimmergenossen. Selbst in Asien (wo es ja wirklich finanziell keinen Unterschied macht, ob man in einem Hostel oder Hotel übernachtet) bevorzuge ich Hostels. Dadurch, dass ich [gewollt]alleine reise, möchte ich natürlich viele andere Reisende aus den unterschiedlichsten Ländern kennenlernen und deren Geschichten hören.  Man merkt oft gleich nach 10 Minuten, mit wem man super auf einer Wellenlänge ist und mit denen wird dann auch direkt die Umgebung erkundet. Oft trifft man auch Leute mit ähnlicher Reiseroute und man hat direkt eine kleine coole Reisetruppe gefunden. All das wäre mir in einem Hotel nie passiert :).“

    Was hast Du immer im Gepäck?

    „Genug Wechselschlübbis 😉 Haha..mal ernsthaft ^^ Ich brauche eigentlich nicht viel, um glücklich zu sein. Meine Kamera, Ohropax, Schlafbrille, Flip Flops und genug Reisetabletten (ich bin ja sooo reisekrank -.-) und schon kann es eigentlich losgehen. Für meine kommende Indonesienreise werde ich noch kleine Spielsachen für Kinder mitnehmen. Ich habe das bei anderen Reisenden manchmal gesehen und fand die Idee wirklich toll. Sie freuen sich echt immer riesig … über so Kleinigkeiten :). Ansonsten hat sich ein Jutebeutel echt bezahlt gemacht- kann man schnell ein- und ausrollen und in seinem Backpack verstauen  wenn man den Ort wechselt, ist aber auch super um beim Stadterkunden die Wasserflasche und Kamera unterzubringen.“

    Warum würdest Du eine Destination wiederholt besuchen?

    „Wenn ich mich in das Land verliebt habe oder ich das Gefühl habe, noch nicht alles gesehen zu haben, würde ich definitiv noch einmal wiederkommen.  Eine tolle Zeit hat man ja eigentlich immer beim Reisen, daher muss man dann echt überlegen, ob es wirklich an dem Land lag oder eher an den Leuten, denen man dort begegnet ist. Vielleicht ist es beim zweiten Mal ja total anders :).

    Was hält Dich von einer Rückkehr ab?

    Von einer Rückkehr hält mich momentan eigentlich nur ab, dass man einfach nicht endlos Zeit und Geld zur Verfügung hat und meine Reise-Bucketlist soooo lang ist, dass ich es mir nicht bei der „knappen“ Lebenszeit und den vielen tollen Ländern nicht leisten kann, doppelt eine Destination zu besuchen, weil ich in der Zeit ja auch etwas ganz neues sehen könnte 🙂 Das gilt natürlich nur für größere Trips 🙂  Bei Wochenendtrips schauen ich auch gerne nochmal in Rom oder Venedig vorbei :).“

     

     

    No Comments

    Kommentar verfassen