Flugpreise
Flugreisen im Sommer – Wie entwickeln sich die Flugpreise?
Reise Blog

Flugreisen im Sommer – Wie entwickeln sich die Flugpreise?

Impffortschritte und zunehmende Lockerungen sorgen dafür, dass sich immer mehr Menschen berechtigte Hoffnung auf einen Sommerurlaub am Mittelmeer machen. Die Corona-Pandemie ist zwar noch längst nicht ausgestanden. Dennoch möchten sich immer mehr Weltenbummler den Wunsch von einem Urlaubsflug im Sommer erfüllen.
Während Fluggesellschaften die für lange Zeit stillgestandenen Flieger reaktivieren, machen sich auf Buchungsportalen erste Preisanstiege für Pauschalreisen und Flugtickets bemerkbar.

Die Lage entspannt sich

Aktuell geht Jens Bischof – Vorgesetzter der Lufthansa-Tochter Eurowings – davon aus, dass sich das Reisegeschäft zum Sommerende schon fast wieder normalisiert hat. Dennoch müssen Reisende und Airlines recht flexibel und kurzfristig reagieren.

Die beliebtesten Reiseziele stehen mit Griechenland und Spanien bereits fest.

Ein Beispiel ist Ryanair. Der größte europäische Anbieter von Billigflügen erlitt zwar zuletzt einen Milliardenverlust von rund einer Milliarde Euro. Doch mittlerweile schmiedet das Flugunternehmen neue Expansionspläne. Neben gestiegenen Buchungszahlen darf sich die Airline über erste Lieferungen des Boeing-Jets vom Typ 737 Max freuen. Mittlerweile orderten die Iren anstatt 135 sogar 210 Modelle des neuen Jets, der in Zukunft als „737-8-200“ an den Start gehen soll.
Mit diesen Maßnahmen möchte Ryanair die hohe Nachfrage nach Auslandsurlaub noch einmal zusätzlich verstärken. Als Ziel setzte sich die Fluggesellschaft eine Beförderung von etwa 200 Millionen Passagieren pro Jahr.

Die Lage entspannt sich
Die Lage entspannt sich

Steigende Preise für Flüge und Pauschalreisen

Angaben des Buchungsportals Check24 zufolge haben sich die Flugpreise für Reisen nach Mallorca innerhalb der letzten Wochen um 20 Prozent und nach Griechenland sogar um 40 Prozent erhöht. Preise für Pauschalreisen erhöhen sich zwar ebenfalls stetig, haben bislang aber noch nicht das Preisniveau aus dem Vorkrisenjahr 2019 erreicht.

Flüge und Pauschalreisen in die Türkei sind aktuell noch immer zum Schnäppchenpreis erhältlich. Preise für im Juni offerierte Reisen sind aktuell um 17 bis 25 Prozent günstiger als in 2019. Um Reisende von den Angeboten zu überzeugen, bieten viele Fluggesellschaften noch immer flexible Buchungsmaßgaben und niedrige Preise an.

Griechenland und Spanien sind Touristenmagneten

Lufthansa-Tochter Eurowings sieht der Entwicklung ebenfalls positiv entgegen. Nach aktuellem Stand werden die geplanten 80 Maschinen gegen Ende August oder Anfang September wieder voll im Einsatz sein. Derzeit sind rund 45 Flugzeuge unterwegs.

Die Anzahl an Buchungen steigt stetig an.

Neben dem Wegfall zwingender Quarantäne ist vor allem der Impffortschritt für diese Entwicklung verantwortlich. Die beliebtesten Reiseziele sind Spanien und Griechenland. Allein Eurowings möchte den Flughafen in Palma de Mallorca im Hochsommer rund 300-mal pro Woche anfliegen, von insgesamt 24 europäischen Flughäfen.

Griechenland und Spanien sind Touristenmagneten
Griechenland und Spanien sind Touristenmagneten

Eine gute Vorbereitung der Airlines

Bei steigender Nachfrage der Buchungen ist es die Aufgabe der Airlines, so schnell wie möglich neue Flüge zu organisieren. Gemäß Angaben von Eurocontrol waren allein in vergangener Zeit nur ungefähr 37 Prozent des aus Vorkrisenzeiten bekannten Verkehrs unterwegs. Crews müssen Simulator-Trainings absolvieren, während die Flugzeuge von Airlines wie der Lufthansa durch rotierende Systeme abwechselnd zum Einsatz kommen.

Zur Organisation einer neuen Flugverbindung benötigen die Unternehmen etwa eine Woche für eine Kurzstrecke sowie zehn Tage für die Langstrecke. Doch auch bei hoher Nachfrage garantieren die Fluggesellschaften, dass sämtliche Flugverbindungen gewährleistet werden können. Die Lufthansa betont, ebenfalls kurzfristig bis zu 70 Prozent der Vorkrisenkapazität aktivieren zu können.
Einzelheiten hängen in erster Linie von den noch immer bestehenden Einschränkungen von Langstreckenzielen ab. Europaweit fokussieren sich die meisten Flugunternehmen aktuell auf europäische Ziele.