Glückshotels Tunesien
Glückshotels Tunesien
Reise Blog

Glückshotels in Tunesien – Hierhin führt der Weg in Richtung Reiseglück

Träumen Sie von einem Aufenthalt in südlichen sonnigen Gefilden? Dann könnten Glückshotels in Tunesien genau das Richtige für Sie sein.

Diese Unterkünfte sind für die meisten Weltenbummler tatsächlich ein Glücksgriff. Schließlich schonen Glückshotels die Urlaubskasse effizient.

Tunesien – mit strahlendem Sonnenschein gesegnet

Nordafrikanische Gefilde entdecken und sich bei strahlendem Sonnenschein entspannen. Tunesien ist ein Urlaubsland, in dem Sonnenanbeter auf ihre Kosten kommen. Wer auf dieser Reise bares Geld sparen möchte, kann sich sein persönliches Reiseglück mit der Buchung eines Glückshotels in Tunesien in mehreren Schritten erfüllen.

Bei der Buchung einer Pauschalreise nach Tunesien ist es wichtig, zuerst einen Abflughafen und einen Reisezeitraum festzulegen. Wer als Reiseziel „Glückshotel“ angibt und dann eine Urlaubsregion innerhalb Tunesiens auswählt, ist bei der Buchung schon einen wichtigen Schritt weiter. Anschließend gilt es, sich auf eine Verpflegungsart und Hotelkategorie festzulegen.

Auf Fortunas Beistand hoffen: Bei der Buchung eines Glückshotels in Tunesien

Nach einer erfolgreichen Buchung kann das Abenteuer auch schon beginnen. Denn wer dann am Urlaubsort das Flugzeug verlässt und zur Reiseleitung geht, darf sich auf eine besondere Überraschung freuen. Dann teilen die Reiseleiter den Namen des Glückshotels mit. Der Vorteil dieses Konzepts liegt auf der Hand.

Bei dieser Art der Buchung sind Urlaubsreisen wesentlich günstiger als bei der regulären Buchung eines Hotels. Wer deshalb im Gegenzug einen Urlaub in Tunesien herkömmlich nach Katalog bestellt, muss mehr Geld investieren.

Eine Entdeckungstour durch Tunis

Einige der schönsten Glückshotels Tunesiens sind in der Hauptstadt Tunis zu Hause. Die im Nordosten des Landes am Golf von Tunis beheimatete Metropole beherbergt Attraktionen wie die Medina von Tunis, die absolut sehenswert ist. Die Altstadt von Tunis lockt mit einem Wechselspiel aus arabischem Ambiente, prunkvollen Souks und Moscheen sowie verwinkelten kleinen Gassen, die das Tor zu einer völlig anderen Welt zu öffnen scheinen. Tunis ist eine Stadt zwischen Orient und Okzident, die dank Einkaufsmeilen wie der Avenue Habib Bourguiba außerdem Schnäppchenjäger aus aller Welt in den Bann zieht.

Nicht weit von Tunis entfernt, zieht die Ausgrabungsstätte Karthago die Blicke auf sich. Hier kommt jeder auf seine Kosten, der in die archäologische Historie Tunesiens eintauchen möchte.

Glueckshotel in Tunesien
Einige der schönsten Glückshotels Tunesiens sind in der Hauptstadt Tunis zu Hause

Djerba: Ein Reiseparadies für Familien

Tunesien Glückshotels in Djerba sind an der Ostküste des Landes auf der größten Insel in Nordafrika zu Hause. Djerba ist ein Paradies für Familien, die die Sonnenseite des Lebens an einem der schönsten Urlaubsorte Tunesiens genießen möchten. Ganze 125 Küstenkilometer umranden das Eiland, das die perfekten Zutaten für einen Strandurlaub in Tunesien verspricht. Hier – dabei sind sich Einheimische und Auswärtige sicher – sind einige der schönsten Strände des gesamten Landes zu Hause. Ein Highlight auf der Insel ist ein Abstecher zur Inselhauptstadt Houmt Souk. In dieser Stadt reihen sich schließlich zahlreiche typische Markthallen aneinander, in denen Händler einheimische Speisen für wenig Geld anbieten.

Architektonischer Zauber in Sousse

Sousse ist nicht nur die drittgrößte Stadt in Tunesien. Die Hafenstadt verzaubert mit fantastischen architektonischen Prachtbauten, die allesamt im arabischen Baustil errichtet wurden. Aus vielen guten Gründen trägt Sousse deshalb völlig zurecht den Beinamen als „Perle der Sahelzone“. Das Wechselspiel aus imposanten Moscheen und hübschen Kaffeehäusern wird durch malerische kilometerlange Sandstrände unterbrochen. Deshalb bietet dieser an der östlichen Mittelmeerküste von Tunesien gelegene Touristenmagnet einfach alles, was Sie für eine gelungene Mischung aus Strand- und Stadturlaub benötigen.

Haben Sie ein Glückshotel in Monastir gebucht? Dann können Sie Ihr Reiseglück an diesem Ort ebenfalls wortwörtlich genießen. Dieser nur wenige Kilometer von Sousse gelegene Küstenort zeugt von Tunesiens architektonischer Vergangenheit. Schließlich wurde Monastir auf den Überresten der einstigen phönezisch-römischen Stadt Ruspina erbaut. Deshalb sollten Sie von Ihren Glückshotels in Monastir unbedingt eine Erkundungstour zur Ribat als ältester Festungsanlage des Landes planen. Genauso reizvoll sind allerdings die Strände der Stadt, an denen Sie ins prickelnde Salzwasser des Meeres eintauchen oder ihre Füße im zarten weichen Sand vergraben können.

Ein Glückshotel in Hammamet

Fällt Ihre Wahl auf ein Tunesien Glückshotel in Hammamet, dürfen Sie sich ebenfalls auf eine unvergessliche Auszeit freuen. Vom Hotel mit Drei-, Vier- oder Fünf-Sterne Niveau – in diesem einstigen Fischerdorf auf der Halbinsel Cap Bon dürfen Sie in feinstem Luxus schwelgen. Heute ist Hammamet einer der schönsten Urlaubsorte Tunesiens, an dem Sie sich an idyllischen Stränden sonnen oder ins azurblaue Meereswasser eintauchen können.

Eine Augenweide ist der historische Stadtkern Hammamets. Die Medina vereint vielfältige spannende Sehenswürdigkeiten wie die Große Moschee oder einen islamischen Friedhof. Zahlreiche Clubs, Einkaufsgeschäfte oder Hotels beweisen, wie gegensätzlich dieser touristische Juwel ist.

Achtung: Vermeiden Sie einen Besuch in diesen Regionen

Doch eines gibt es im Urlaub in einem Glückshotel in Tunesien zu beachten. Dieser Aufenthalt ist nicht gänzlich risikolos. In der Vergangenheit wurde das Land immer wieder von terroristischen Anschlägen ereilt, denen mehrere Menschen zum Opfer fielen. Allerdings sind nicht alle Gebiete Tunesiens in gleicher Weise gefährdet. Insbesondere beliebte Reiseregionen stehen deshalb so hoch im Kurs, weil diese Gebiete als relativ sicher gelten. Dennoch sollten Sie Ihre Glückshotels in Tunesien nicht verlassen, um in Gebirgsregionen an der algerischen Grenze aufzubrechen.

Vermeiden Sie unbedingt die Region El Aioun bis hin nach Kasserine. Das Gebiet von der algerischen Grenze über Tozeur und Douz bis hin nach Ksar, Ghilane, Tataouine und Zarzis bezeichnet das Auswärtige Amt sogar als Todeslinie.