Glückshotels auf Menorca
Glückshotels auf Menorca
Reise Blog

Glückshotels auf Menorca

Wer bereits auf Menorca war, weiß, dass es sich hierbei um so etwas wie die „kleine Schwester“ des beliebtesten Reiseziels der Deutschen handelt. Im Gegensatz zu ihrer bekannteren Schwester Mallorca weist diese Insel noch ein Stück unberührte Natur, kleine abgelegene Strände und Buchten sowie eine ruhige, entspannte Atmosphäre auf.

Zudem scheint es egal, in welcher Ecke der Insel man landet, es gibt keinen Ort, welcher nicht traumhaft schön wäre. Das klingt bereits nach den besten Voraussetzungen für ein Glückshotel!

Was genau ist ein Glückshotel?

Bei einigen schon länger bekannt und gern gebucht, ist es für wieder andere erstmal ein Begriff, welcher für Verwirrung sorgt. Das Prinzip eines Glückshotels funktioniert folgender maßen: Man begibt sich auf die Website eines Reiseveranstalters und wählt bei diesem die Option, „Glückshotel“, „Roulettereise“ oder „Sparreise“ aus.

Hierbei handelt es sich um Pauschalreisen, bei welchen ein Hotel im Bereich von 3 bis 5 Sternen angeboten wird, ohne, dass der Buchende den Namen dessen erfährt – eine Glückssache also.

Durch den kleinen Risiko-Faktor wird der Preis nach unten hin angepasst und man kann somit eher an ein Schnäppchen gelangen. Bei den angebotenen Hotelzimmern handelt es sich dann um Buchungslücken der Hotels.

In was für einem Hotel könnte ich landen?

Selbstverständlich ist nicht genau hervorzusagen, in was für einem Hotel man letztlich ankommt. Als Urlauber gilt es also, einiges an Flexibilität mitzubringen und sich auf die Erfahrung einzulassen.

Anhand des Ortes, in welchem das gebuchte Hotel liegt, lässt sich jedoch grob sagen, auf was für eine Art Urlaub man sich einstellen sollte. Dies hängt unter anderem mit den unterschiedlichen Gegebenheiten der dortigen Natur zusammen.

Hotel im Norden? Eher etwas für Sport- und Küstenbegeisterte

Das erwählte Hotel befindet sich eher nördlich der Insel? Dann sollten Urlauber, welche Spaß an sportlichen Aktivitäten auf oder im Wasser haben, ihre nötige Ausrüstung direkt mit in den Urlaub nehmen!

Durch die rauen Küsten dieser Inselseite sowie ihrer Vielzahl an kleineren Buchen eignet sie sich hervorragend für Wassersport.

In ihren Häfen kann man zudem den Booten, beispielsweise bei einem Glas Wein, beim Vorbeiziehen zusehen.

Der Süden und der Westen

Der Westen der Insel eignet sich für Urlauber, welche überwiegend an der Geschichte und Kultur der Städte der Insel interessiert sind. Hier befindet sich die traumhafte Bischofsstadt Ciutadella, eine Altstadt der Insel, auf welche einer Vielzahl historischer Gebäude sowie alter Kathedralen vorzufinden sind. Durch die zahlreichen kleinen Buchten und Strände kommt der Badespaß am Stand zudem nicht zu kurz.

Zieht es einen in den Süden Menorcas, erwarten einen viele Küsten, Schluchten, traumhafte Sandstrände sowie kaum von der Zeit berührte Siedlungen. Eine der hier bekanntesten Buchten, die Cala Galdana, ist hier ebenfalls vorzufinden und vermittelt durch ihre überwältigende Schönheit schnell das richtige Urlaubs-Feeling.

Mao Menorca
Für Kultur-Interessierte bieten sich die zahlreichen Kirchen und Museen der Hauptstadt Maó an

Glückshotels im Osten Menorcas

Egal, ob für einen entspannten Standurlaub, die Erkundung neuer Kulturen, einem kleinen Shoppingtrip oder die Besichtigung der atmosphärischen Naturhäfen: Der Osten Menorcas hat einiges zu bieten.

Für Kultur-Interessierte bieten sich die zahlreichen Kirchen und Museen der Hauptstadt Maó an.

Wen es eher an die Häfen zieht, wird hier ebenfalls schnell fündig und kann sich von einem der größten Naturhäfen verzaubern lassen. Auf den Shopping Meilen finden sich zudem das traditionelle Schuhwerk der Einheimischen, Sandalen aus recycelten Materialien. Wer einfach nur entspannen und am Stand in der Sonne liegen möchte, findet hier ebenfalls unzählige Buchen, welche das Herz eines jeden Sonnenanbeters höherschlagen lassen.

Wie also lautet das Fazit?

Glückshotels auf Menorca bieten ein deutlich geringeres Risiko, enttäuscht zu werden. Die liegt auch in der enormen Vielfalt der Insel begründet sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten, seinen Urlaub in Spanien zu gestalten.

Auch wenn man nicht selbst entscheiden kann, in was für einem Hotel man letztlich unterkommt, ist der dadurch resultierende, mögliche Preis-Vorteil definitiv ein Pulspunkt. Wenn das Urlaubsziel dann auch noch Menorca lautet, kann kaum noch etwas schief gehen und dem nächsten Urlaub steht nichts im Wege!