Urlaub in Spanien - Blick auf Ronda
Reise Blog

Urlaub in Spanien – die schönsten Urlaubsziele

Spanien ist ein Reiseziel, das die Herzen der Deutschen wie im Sturm erobert. Mediterranes Flair liegt über Spaniens belebten Städten und verträumten Dörfern in der Luft. Doch auch malerische Strände, riesige Berge und eine Wüste im Miniformat dominieren das spanische Landschaftsbild. Völlig zurecht ist Spanien eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, das mit seinem Facettenreichtum verzaubert.

Via Flugzeug ist Spanien nach wenigen Stunden erreicht

Wer seiner Reiselust frönen und mit „allen sieben Sachen“ in Richtung Spanien reisen möchte, sollte den Personalausweis oder Reisepass unbedingt einpacken. Besonders beliebt ist eine Anreise mit dem Flugzeug. Auf dem Luftweg trennen Deutschland und Spanien nur zweieinhalb bis drei Stunden. Eine Flugreise auf die Kanarischen Inseln dauert hingegen ungefähr fünf Stunden an. Doch dieser Aufwand lohnt sich. Schließlich begeistert Spanien als ein Land, das mit Bilderbuchstränden, kulturellen Attraktionen und malerischen Landschaftszügen gesegnet ist. Spanien ist ein Land voller Kontraste, das Historie und Gegenwart oder Kultur und Natur harmonisch miteinander vereint.

Spaniens Bilderbuchregionen

Eines der beliebtesten spanischen Urlaubsgebiete ist Katalonien. Der nördliche Teil des Landes wird von den felsigen Regionen der Costa Brava dominiert. Wer in dieser Region verweilt, kann sich an malerischen Stränden sonnen und das Partyleben in vollen Zügen genießen. Eine der berühmtesten katalonischen Partyhochburgen ist Lloret de Mar. Doch es gibt noch mehr in Katalonien zu entdecken. Naturparks wie der Aiguamolis de l’Empordà oder Cap de Creus ziehen Wanderer und Kletterer in den Bann. Spaniens Reichtum an pittoresken Naturlandschaften unterstreicht die Costa Daurada, die ihrem Beinamen als „goldene Küste“ alle Ehre macht. Die Costa Blanca verzaubert als pulsierendes Herz Valencias und begeistert all die Sonnenanbeter, die von erholsamen Tagen an goldgelben Sandstränden träumen. Unter der Spaniens verbringen viele Weltenbummler ihre Auszeit an der Costa Blanca in Urlaubszentren wie Torrievieja oder Benidorm. Das Hinterland ist mit zahlreichen verträumten Dörfern gesäumt, die für erlesene Wurstspezialitäten und leckere Weine bekannt sind.

Costa del Sol in Tarifa
Costa del Sol in der Nähe von Tarifa

Sonne satt an der Costa del Sol

Andalusien ist der Inbegriff des spanischen Badeparadieses. Reisen zur Costa del Sol führen zu einem Ort, der seinem Namen als „Küste der Sonne“ vollends gerecht wird. Großstädte wie Granada oder Córdoba zeugen von der bewegten islamisch-arabischen Vergangenheit, an die bis heute weltbekannte Bauwerke wie die Alhambra erinnern. Wer einige Kilometer weiter in Richtung Süden reist, ist am Felsen von Gibraltar sogar am südlichsten Punkt des Festlands in Europa angelangt. Das Potpourri an andalusischen Traumregionen komplettiert die Costa de la Luz. Im Gegensatz zur sonnenverwöhnten Costa del Sol lockt diese am Atlantischen Ozean gelegene Urlaubsoase mit kilometerlangen Dünen und unberührter Natur. Wassersportler erobern das kühle Nass – dank der vor Ort vorherrschenden starken Winde – beim Wellenritt. Wer Nationalparks wie dem Coto de Doñana einen Besuch abstattet, erhascht mit etwas Glück einen Blick auf seltene Tierarten wie den Spanischen Kaiseradler oder Pardelluchs.

Reisen auf die Kanaren oder Balearen

Spanien – das ist ein traumhaft schönes Land, dessen Festland mindestens ebenso reizvoll wie seine Inseln ist. Wer einmal auf den Kanarischen Inseln gewesen ist, wird dieses Archipel vermutlich nie wieder verlassen wollen. Es ist kein Zufall, dass die „Inseln des ewigen Frühlings“ genau diesen Beinamen tragen. Denn auf diesen Inseln liegt zu jeder Jahreszeit ein Hauch von Sonne und Badewetter in der Luft. Deshalb stehen insbesondere Inseln wie Fuerteventura bei Globetrottern hoch im Kurs. Tausende an Menschen führt ein Urlaub in Spanien alljährlich zu den Balearischen Inseln. Vor allem das Sonnenparadies Mallorca übt auf seine Besucher eine magische Anziehungskraft aus. Längst hat das Eiland bewiesen, weit mehr als einen klassischen Partyurlaub zu versprechen. Vielmehr lockt Mallorca mit einem abwechslungsreichen Zusammenspiel aus immergrünen Wäldern, versteckten Badebuchten und einer märchenhaft schönen Bergkulisse. Ob Ruhesuchender oder Aktivurlauber, ob Familie oder partyfreudiger Single – Mallorca fasziniert. Während sich die Balearische Insel Ibiza zur Partyhochburg der Schönen und Reichen gemausert hat, lockt Mallorcas kleine Schwester Menorca mit ihrer Natürlichkeit. Apropos Natur: besonders sehenswert ist das Naturparkreservat s’Albufera des Grau, in dem Millionen an Zugvögeln in jedem Jahr einen Zwischenstopp einlegen.

Madrid und Barcelona: hier ist die spanische Kultur zu Hause

Die Reise zu einer der mitreißendsten Metropolen endet in Madrid. Die spanische Metropole ist nicht nur die größte Metropole des Landes. Hier herrscht majestätisches Flair. Mitten im Zentrum der Stadt zieht der Königliche Palast als Sitz des Königs von Spanien die Blicke auf sich. Fußballfans sollten sich einen Abstecher zum Estadio Santiago Bernabéu – der Spielstätte von Europas Top-Verein Real Madrid – nicht entgehen lassen. Hier erleben Besucher das Land Spanien, wie es leibt und lebt. Für Architekturliebhaber birgt die Stadt Barcelona Erinnerungen (zum Reiseführer Barcelona), die sie vermutlich nie wieder vergessen werden. Das Herzstück der Metropole ist die Plaça de Catalunya, an der sich historisch bedeutsame Stätten wie eine Perlenkette aneinanderreihen. Hier sind unter anderem die Überreste einer alten römischen Siedlung zu Hause, die einst auf dem Boden Barcelonas gebaut wurde. Doch noch imposanter ist die Sagrada Familia, die die Handschrift des Architekten Antoni Gaudí trägt. Obwohl der Visionär bereits 1882 mit der Erbauung dieses sakralen Meisterwerks begann, wurde das Kunstwerk bis heute nicht vollendet. Doch die Stadt hat große Pläne und möchte Gaudís Visionen schon bald realisieren.

Spanien: zu schön für einen Kurzurlaub

Spanien ist ein Land mit tausend Gesichtern, das Sonnenanbeter, Kulturenthusiasten oder Naturliebhaber mit seiner Vielfalt überrascht. Von dieser Vielfalt zeugen ebenfalls Städte wie das andalusische Málaga, das mit einer historischen Mischung aus Bauten des Barock, der Gotik, Renaissance und des Neoklassizismus becirct. Valencia – die Stadt der Künste und Wissenschaften – begeistert mit einem Wechselspiel aus avantgardistischen Prachtbauten und historischen Bauten, die weit vor Beginn der Zeitrechnung errichtet worden. Und wohin soll Ihre Reise gehen?