Fahrrad sicher abschließen
Fahrrad sicher abschließen
Gesellschafts BlogTechnik Blog

Fahrrad sicher abschließen: So funktioniert’s!

Ein Fahrraddiebstahl ist ein Delikt, von dem alljährlich Tausende an Fahrradbesitzern betroffen sind. Um diesem Dilemma vorzubeugen, winden viele Besitzer das Schloss einfach zwischen dem Rad und dem Rahmen. Doch diese Technik ist weit von einem idealen Schutz für das Gefährt entfernt.

Schlösser niemals nur an einem Rad befestigen

Wer mit einem Schloss nur ein Rad blockiert, verwandelt das Fahrrad schnell in leichte Beute für Diebe.

Denn mit dieser Technik bedarf es keines größeren Kraftaufwands, um das Velo einfach wegzutragen. Aus dem Grund sind Radfahrer gut beraten, das Mobil stets an einem befestigten Gegenstand anzuschließen. Hierfür kommen eventuell Fahrradständer oder eine Laterne in Betracht.

Nicht nur ein Rad anschließen
Wer mit einem Schloss nur ein Rad blockiert, verwandelt das Fahrrad schnell in leichte Beute für Diebe.

Besonders stabile Schlösser auswählen

Doch auch diese Vorgehensweise nützt eher wenig, wenn die Schlösser mit wenigen Handgriffen zu knacken sind.

Deshalb rät die Polizeiliche Kriminalprävention, sich stets für besonders stabile Bügel-, Falt- oder Kettenschlösser zu entscheiden.

Für diese Technologie kommen beispielsweise massive Schließsysteme oder aus durchgehärtetem Spezialstahl angefertigte Schlösser in Betracht.

Wichtige Daten über das Fahrrad notieren

Außerdem sollten Fahrradbesitzer darauf achten, stets die Marke, die Rahmennummer sowie den Fahrradtyp zu notieren.

Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich zusätzlich, ein Foto vom Fahrrad zu machen. Findet die Polizei dann ein gestohlenes Fahrrad wieder, könnte diese das Fahrrad eindeutig zuordnen und anschließend dem Besitzer wieder zurückgeben.