Corona Auswirkungen auf Buchmarkt
Wandel auf dem Buchmarkt - So verändert Corona unser Leseverhalten
Gesellschafts BlogKultur Blog

Wandel auf dem Buchmarkt – So verändert Corona unser Leseverhalten

Die Corona-Krise beeinflusst unseren Alltag massiv. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in Buchkäufen wider. Niemand greift mehr zu Auslandsreiseführern. Stattdessen stehen Bücher mit anderen Inhalten seit diesem Jahr besonders hoch im Kurs.

Beliebte Themen: Wandern und Kochen

Bücher rund ums Kochen, Wandern sowie Bücher für Kinder treffen den Nerv der Zeit.

Viele Buchgroß- und -Einzelhändler betonen, dass sich die Corona-Krise maßgeblich auf Buchkäufe hierzulande auswirkt.

Der Blick auf die Amazon-Charts verrät, dass die „Harry Potter“-Buchreihe im Bereich „Belletristik“ noch immer die Nase vorn hat. Unter den Top Ten der verkaufsstärksten Romane vergangener Wochen reihen sich sechs Bänder von „Harry Potter“ ein. Das bestätigen die Verkaufsranglisten der deutschen Amazon-Tochter in München.

Beliebte Themen: Wandern und Kochen
Bücher rund ums Kochen, Wandern sowie Bücher für Kinder treffen den Nerv der Zeit

Eine hohe Nachfrage nach inländischen Radfahr- und Wanderführern

In der Tat wirkte sich die Corona-Pandemie ebenfalls auf das Kaufverhalten von Büchern aus. Darauf verweist ein Sprecher des Großhändlers Libri mit Sitz in Hamburg. Besonders deutlich sei dieser Wandel am großen Interesse für inländische Rad- und Wanderführer.

Einige der beliebtesten Publikationen tragen Titel wie „Wanderungen für Langschläfer Bergisches Land“ oder „Malerweg Elbsandsteingebirge“. Zudem steht der Bikeline-Führer „Rund um München“ besonders hoch im Kurs. Auf das hohe Kaufinteresse verweist der Rother Buchverlag mit Sitz in München, der Wanderführer für die gesamte Region Deutschland anbietet. Wie Verlagsleiter Klaus Wolfsperger bestätigt, haben sich die Verkaufszahlen bei einigen Deutschland-Titeln sogar verdoppelt bzw. verdreifacht.

Eine hohe Nachfrage nach inländischen Radfahr- und Wanderführern
Eine hohe Nachfrage nach inländischen Radfahr- und Wanderführern

Ein Umsatzplus für Kinder- und Jugendbücher

Einschränkungen zur Bewältigung des Alltags werden dementsprechend durch den Buchmarkt gespiegelt.

Der Blick auf den Gesamtbuchmarkt verrät, dass Kinder- und Jugendbücher in diesem Jahr die einzige Warengruppe mit einem Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr waren.

Allerdings bewegt sich der Buchmarkt im Vergleich zum Vorjahr noch immer auf einem sehr niedrigen Niveau. Allerdings erlebte das Buchsegment im Herbst einen starken Aufschwung.
Doch auch Erwachsene suchen in Zeiten mit eingeschränktem Sozialleben nach alternativen Möglichkeiten, um sich selbst zu beschäftigen. So nutzten Millionen an Deutschen das Jahr 2020, um die eigenen vier Wände noch wohnlicher zu gestalten und Hobbys wiederzuentdecken. Deshalb widmeten sich während der Corona-Pandemie viele Menschen vermehrt Trendthemen wie dem eigenen Garten, Kochen oder Backen.

Auslandsreiseführer als Ladenhüter

Diese Entwicklung bestätigt ebenfalls die Buchhandelskette Hugendubel, die eine verstärkte Nachfrage in einigen Lebensbereichen bestätigte. Ob Kochbücher, Radfahr- und Wanderführer oder politische Literatur: Literatur aus diesen Bereichen fand besonders großen Anklang.

Aufgrund fehlender Reisemöglichkeiten wandeln sich Auslandsreiseführer zu Ladenhütern. Die einzige Ausnahme sind regionale Reiseführer, da sich das Interesse der Kunden an inländischen Reisezielen in den vergangenen Monaten deutlich gesteigert hat. Zugleich ist in der Buchbranche ein gesteigertes Interesse nach Ablenkung und Unterhaltung ersichtlich. Einige der meistverkauften Titel dieses Jahres gehören dem Unterhaltungsbereich an.