Wander Tipps
Anfänger beim Wandern - 6 Tipps für den Einstieg
Reise BlogSport & Fitness Blog

Anfänger beim Wandern – 6 Tipps für den Einstieg

Wandern macht Spaß, ist kostenlos und bietet außerdem auch eine Vielzahl von Vorteilen. Durch wandern verbessert sich nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die geistige, denn durch die Freisetzung von Endorphinen bei der sportlichen Betätigung wird Stress abgebaut. Die Natur bietet uns zusätzlichen Input, denn die grüne, weite Landschaft ermöglicht es uns, eine natürliche Schönheit zu erleben und unsere Lungen mit frischer Luft zu füllen.

Doch wie fängt man mit dem Wandern an? Wenn Sie nicht gerade in den Bergen aufgewachsen sind oder aus einer „Wanderfamilie“ kommen, kann es am Anfang ein wenig beängstigend oder einschüchternd wirken. Entgegen aller Vorurteile oder Erwartungen ist Wandern jedoch eine Aktivität für Jeden.

So finden Sie Wanderwege

Es gibt natürlich viele verschiedene Möglichkeiten, um Wanderwege in Ihrer Nähe zu finden. Da wir uns im 21. Jahrhundert befinden und die Technik immer up to date ist, ist in erster Linie natürlich Google die Ressource, die sie am leichtesten nutzen können. Vorausgesetzt natürlich, Sie verfügen über eine funktionierende Internetverbindung. Bei Google können Sie gerne auf Websites lokaler Tourismusverbände zugreifen oder sogar auf Wanderblogs nach Empfehlungen suchen. Auch einige Apps bieten die Option, sich online mit der Suche nach Wanderwegen auseinanderzusetzen. So können Routen in der Nähe gefunden und offline gespeichert werden.

Eine Offline-Variante bieten Ihnen Bücher und Karten über Wanderwege. Reiseführer bestehen schon seit Generationen. Es ist auch möglich zu kombinieren: zunächst eine Route herausfinden und sie dann auf der Karte suchen, um das Gelände zu sehen und eine bessere Vorstellung des Weges zu bekommen. Wenn Sie weder online, noch offline lesen wollen, dann kann Ihre beste Möglichkeit sei, in ein lokales Tourismusinformationszentrum zu gehen. Nicht nur in Ihrer Gegend, sondern auch in fremden Ländern oder Gebieten, können Sie sich auf diese Weise genügend Informationen und Empfehlungen einholen.

Die Wanderung planen

Wenn Sie die verschiedenen Wege auswählen, achten Sie darauf, dass diese auch Ihren Fähigkeiten entsprechen. Stürzen Sie sich nicht auf schwierige Routen, wenn Sie noch nie zuvor gewandet sind oder über keine ausgeprägte Grundfitness verfügen – es wird Ihnen keinen Spaß machen und Sie werden schnell die Lust daran verlieren. Schauen Sie sich stattdessen folgende Punkte an:

  • Entfernung
  • Dauer
  • Schwierigkeit (einige Wege werden danach klassifiziert)
  • Jahreszeit
  • Wetter

Auf dieser Grundlage können Sie leichter eine Auswahl treffen den Weg nehmen, für den Sie geeignet sind und für den Sie genügend Zeit haben.

Wander Ausrüstung
Sie werden viel mehr Spaß am Wandern haben, wenn die richtige Ausrüstung dabei ist

Die richtige Ausrüstung wählen

Sie werden viel mehr Spaß am Wandern haben, wenn die richtige Ausrüstung dabei ist. Die wichtigsten Elemente sind zunächst einmal wasserdichte Sachen. Jacken, Schuhe, Hosen und die Rucksackhülle sollten aus wasserdichten und atmungsaktiven Stoffen sein.

Auch wichtig ist es, sich in Schichten zu kleiden. Das Wetter in Höhen ist unberechenbar und unvorhersehbar.

Wenn Sie sich wie eine Zwiebel kleiden und mehrere Schichten für den Ober- und Unterkörper anziehen, sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet.

Da Sie die ganze Wanderung über auf Ihren Füßen stehen, ist vor allem auch das richtige Schuhwerk unerlässlich. Die Schuhe sollten bequem sein, aber auch einen festen Stand bieten. Das müssen nicht unbedingt spezielle Wanderschuhe sein. Neben der Kleidung spielt auch der richtige Rucksack eine bedeutende Rolle bei Ihrem Ausflug. Für eine Tageswanderung reichen in der Regel ca. 20-25 Liter Volumen, um ausreichend Stauraum zu haben. Stellen Sie bei der Wahl Ihres Rucksacks sicher, dass er mit bequemen Trägern und einem atmungsaktiven Rückteil ausgestattet ist.

Und natürlich den Proviant nicht vergessen

Für eine Tagestour sollten Sie pro 2 Stunden jeweils 1 Liter Wasser einpacken und auch mehrere kleine Snacks. Besser Sie haben zu viel dabei, statt zu wenig. Außerdem wichtig sind:

  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handy und tragbares Ladegerät
  • Erste Hilfe Kasten
  • Navigationswerkzeuge (z.B. Karte oder Kompass, falls das Handy versagt)

Bevor Sie nun starten…

… fragen Sie bei Ihren Bekannten und Freunden nach, wer Lust hätte, sich Ihnen anzuschließen, denn gerade als Anfänger ist das auch ein Sicherheitsfaktor. Natürlich macht es auch einfach mehr Spaß, die Natur mit jemandem zu teilen. Wandern kann natürlich auch eine gewisse Anstrengung mit sich bringen, weswegen Sie stets gut gestärkt beginnen sollten. Stellen Sie also sicher, dass Sie eine feste Mahlzeit eingenommen haben, bevor Sie in Ihr Abenteuer starken. Auch wenn es so klingt, als müssten Sie eine Menge bedenken, gehen Sie einfach raus ins Freie.

Sobald Sie die erste Hürde überstanden und ein paar Wanderungen hinter sich gebracht haben, wird alles ganz selbstverständlich.

Wandern ist eine erstaunliche Möglichkeit, die Natur zu erkunden und sich dabei fit und gesund zu halten.