Elektronischer Personalausweis
Samsung plant Einführung des Elektronischen Personalausweises
Netzwelt Blog

Samsung plant Einführung des Elektronischen Personalausweises

Den ersten Nutzern von Smartphones der Marke Samsung wird es in diesem Jahr möglich sein, ihren elektronischen Personalausweis mit dem Telefon zu verbinden.
Zur Einführung dieser Technologie kooperierte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik mit Samsung, der Bundesdruckerei sowie der Deutschen Telekom Security.

Wichtige Voraussetzungen müssen geschaffen werden

Wie Samsung verlauten ließ, können Smartphonenutzer die Lösung anwenden, sobald hierzulande ein Zugriff auf das mobile eID-Verfahren besteht.

Die ersten Geräte mit dieser Funktion werden der Modellreihe Galaxy S20 angehören.

Die mobile eID-Lösung wurde durch das Förderprojekt OPTIMOS 2.0 konzipiert. Dieses Projekt verfolgte das Ziel, erforderliche Abläufe, Interfaces und Komponenten zu standardisieren, damit so viele Endnutzer wie möglich von der hoch entwickelten Technologie sowie deren Sicherheitsstandards profitieren.

Wie funktioniert die Einrichtung des Elektro-Ausweises?

Zur Einrichtung müssen User zuerst die von der Bundesdruckerei angebotene Personalausweis-App installieren und anschließend den NFC-fähigen Personalausweis an die Rückseite der Handys halten.

Durch diese Prozedur bestätigen sie ihre Identität. Zukünftig ist die Option geplant, dass weitere wichtige Unterlagen und Dokumente wie die Krankenversicherungskarte oder der Führerschein ebenfalls ins Smartphone integriert werden.