Fleck auf Holztisch
Flecken auf Holztischen - Tipps zur Entfernung und Vorbeugung
Heim & Garten Blog

Flecken auf Holztischen – Tipps zur Entfernung und Vorbeugung

Viele Tische aus Echtholz vermitteln zwar einen robusten Eindruck. Doch der Schein trügt. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit genügt und schon können Flecken einen dauerhaften Schaden anrichten. Deshalb ist es wichtig, für die Beseitigung der Flecken zu den richtigen Hilfsmitteln zu greifen.

Wie werden Flecken auf Holztischen beseitigt?

Die Oberfläche von Tischen entscheidet darüber, wie Flecken aus dem Holz beseitigt werden.
Generell gilt jedoch für alle Tische die Faustregel, dass Verunreinigungen umso leichter beseitigt werden können, je schneller die Flecken behandelt werden.

Flecken auf Holztischen beseitigen
Die Oberfläche von Tischen entscheidet darüber, wie Flecken aus dem Holz beseitigt werden

Ein Föhn zur Beseitigung von Flecken

Ein wichtiges Hilfsmittel zur Beseitigung von Flecken ist der Föhn. Der Haartrockner ist beispielsweise eine gute Wahl, falls zu heiße Töpfe oder warme Schüsseln unschöne weiße Flecken auf der Tischoberfläche hinterlassen.

Wer bei dieser Misere jedoch zum Föhn greifen möchte, sollte darauf achten, dass das Möbelstück lasiert oder gewachst ist.

Für die Möbelpflege ist es wichtig, den Föhn für kurze Zeit in kurzem Abstand auf den betroffenen Bereich zu halten. Dadurch löst sich der Fleck „wie von Zauberhand“ in Luft auf. Zudem ist der Griff zum Föhn eine gute Idee, falls sich Kerzenwachs auf geölten oder unbehandelten Oberflächen ansammelt.
Haben Sie größere Areale des Wachses vorsichtig abgekratzt, legen Sie ein Löschblatt auf den Fleck. Anschließend halten Sie den Föhn auf den Bereich, damit das Löschblatt erwärmte Wachsreste aufsaugt.

Wasserflecken im Holz: Was tun?

Für eine Beseitigung von Wasserflecken lohnt sich ebenfalls der Griff zum Haartrockner. Hierfür tragen Sie anfangs Bienenwachs auf dem Fleck auf, bevor Sie den Föhn aktivieren und die Stelle anschließend polieren. Andere Anwender wissen die Vorzüge einer Kombination aus Salz und Sonnenblumenöl zu schätzen.
Dazu träufeln Sie einige Tropfen Öl sowie eine Prise Salz auf einen Lappen, um daraufhin den Wasserfleck gründlich damit einzureiben. Eine gute Nachricht ist, dass dieser Trick sogar bei alten Flecken wirkt. Wer die Tischoberfläche hingegen nicht mit Salz behandeln möchte, kann anstatt zu Salz ebenfalls zu Zahnpasta greifen.

Wasserflecken im Holz
Für eine Beseitigung von Wasserflecken lohnt sich ebenfalls der Griff zum Haartrockner

Essensreste beseitigen: Hilfreiche Tipps und Tricks

Obwohl Wachs oder Öl die Holzoberfläche vor einem Eindringen von Flüssigkeit in den Tisch schützen, hält diese Barriere nicht unbegrenzt an. Deshalb gehen Sie auf Nummer sicher, wenn Sie Soßen, Getränke oder andere Flecken sofort aufwischen. Hinterlassen Soßen beispielsweise einen unschönen Fettfleck, können Sie die Überreste mit steifem Seifenschaum beseitigen. Für dieses Gemisch vermengen Sie Spülmittel und Wasser, um den Mix mit einem Schneebesen aufzuschlagen. Anschließend tupfen Sie die Tinktur auf und lassen diese einwirken. Danach tupfen Sie die Lösung ab.

Diese Methode funktioniert übrigens sehr gut für eine Beseitigung von Kaffeeflecken.

Entstehen hingegen größere Verunreinigungen auf Massivholz, können Sie ebenfalls etwas Wasser und Neutralseife auf einem weichen Schwamm verteilen. Nach dem Einreiben wischen Sie die Seife ab und reiben das Holz auf dem Tisch trocken.

Massivholz säubern: Hände weg von Politur

Eine Säuberung mit Politur sollten Sie auf Tischen weitgehend vermeiden. Auch wenn Möbelpflege einen schnellen und gut sichtbaren Auffrischungseffekt verspricht, enthalten diese Pflegemittel zumeist größere Mengen an Silikonölen sowie chemischen Verbindungen einschließlich Mineralölen. Schließlich ziehen diese Wirkstoffe direkt ins Holz ein und lassen sich nicht mehr beseitigen. Ist die Politur einmal in Massivholz eingedrungen, ist eine Restaurierung der Oberfläche nicht mehr möglich.

Problematisch sind die Polituren vor allem im Umgang mit Antiquitäten, die durch diese Behandlungen sogar schwerwiegende Wertverluste erleiden. Deshalb raten Spezialisten an, kostbares altes Mobiliar ausschließlich mit speziell auf dessen Bedürfnisse abgestimmtem Pflegemittel zu reinigen.

Säuberung mit Politur
Eine Säuberung mit Politur sollten Sie auf Tischen weitgehend vermeiden

Flecken vorbeugen

Zum Beispiel sind die Wachstuchtischdecken auf anroshop.de ein probates Mittel, um der Fleckenbildung auf Tischen vorzubeugen. Denn zumeist genügt ein feuchter Lappen, um Rückstände auf dem Tisch zu beseitigen. Ein großer Vorteil dieser Tischdecken, die in verschiedenen Designs erhältlich sind, ist ihre einfache Reinigung. Dank Ihrer Robustheit schauen die Tischdecken meisten auch nach Jahren im Dauereinsatz noch sehr gut aus.

Außerdem glänzen Wachstuchdecken als Alleskönner, ob im Garten, auf dem Balkon oder im Esszimmer, diese Tischdecken können sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzen.

Ebenso sinnvoll ist Tischschutzfolie, die in aller Regel transparent ist und einfach auf der Tischoberfläche aufgebracht werden kann. Diese Folie bietet ebenfalls einen effizienten Schutz vor Flecken und anderen Verunreinigungen. Ein Vorteil dieser Tischschutzfolien besteht darin, dass das Design der Tischoberfläche weitgehend unverändert bleibt.

Den Tisch wachsen: Eine gute Idee?

Wachse versprechen auf einem Tisch einen klassischen Oberflächenschutz. Wer allerdings auf einen Tiefenschutz hofft, sollte nicht zum Wachs greifen. Außerdem können manche Öle stark wärmeempfindlich sein.
Eine weitere Option ist Klarlack, die Sie auf Tischen wirkungsvoll gegen Feuchtigkeit und Flecken auftragen können. Ein Problem des Klarlacks ist jedoch, dass die Haptik von Massivholztischen unter dieser Anwendung leidet. Eine beliebte Alternative zu Klarlack ist ein Schellack-Überzug.