Garten frühlingstauglich machen
Garten frühlingstauglich machen
Heim & Garten Blog

Garten Fit für den Frühling machen – So gestalten Sie Ihren Garten frühlingstauglich!

Die ersten Frühlingsboten sind bereits sichtbar. Erste Frühblüher verzieren im farbenfrohen Gewand den Boden. Langsam werden die Tage länger. Dann ist es an der Zeit, mit den ersten Gartenarbeiten zu beginnen.Denn wer zur Sommerzeit in einem prachtvollen Garten seine Seele baumeln lassen möchte, sollte die eigene grüne Oase schon jetzt aus dem Winterschlaf holen.

Funktionieren die Gartengeräte noch richtig?

Bevor Gartenbesitzer mit der eigentlichen Gartenarbeit beginnen, sollten Sie einen Blick auf die Gartengeräte werfen. Sind Harken oder der Gartenschlauch noch voll funktionsfähig? Notfalls sollten Sie diese Gartengeräte austauschen oder reparieren. Bei der Pflege von Scheren oder Spaten ist es außerdem erforderlich, diese Geräte regelmäßig zu säubern, zu ölen und zu schärfen. Überprüfen Sie außerdem bei motorbetriebenen Geräten wie einer elektrischen Heckenschere oder dem Rasenmäher, ob diese Apparate tadellos funktionieren.

Zudem ist es wichtig zu überprüfen, ob Dichtung, Schläuche und Wasserhähne noch vollkommen intakt sind. Generell sind Sie gut beraten, die Leitungen und Anschlüsse nach längerer Winterzeit erst einmal wieder durchzuspülen. Dadurch beseitigen Gartenbesitzer etwaig entstandene Keime und übeprüfen zugleich, ob Rostbefall oder Frost keine Schäden ausgelöst haben.

Schäden an Vogelhäusern oder Nistkästen reparieren

Genauso wichtig ist es, im eigenen Garten einen Blick auf Nistkästen und Vogelhäuser zu werfen. Sind diese Vogelhäuschen oder Nistkästen beschädigt, sind Reparaturen oder Erneuerungen erforderlich. Muss der Teich im Mai gesäubert werden, können Sie anschließend auch wieder die Pumpe anstellen. Dann nimmt das grüne Fleckchen Erde Schritt für Schritt an Form an.

Stellen Sie jetzt gemütliche Gartenmöbel auf

Gemütliche Gartenmöbel sind das A und O eines schönen gemütlichen Gartens. Denn hier können Sie und Ihre Gäste die freie Zeit an frischer Luft genießen und sich nach Belieben entspannen. Bequeme Sitzmöbel mit einem dazugehörigen passenden Tisch laden zum Verweilen ein. Doch auch für das eine oder andere Grillfest ist dieses Mobiliar bestens geeignet. Maximalen Komfort und jede Menge Erholung verspricht eine Liege, auf der Sonnenanbeter an warmen Tagen ihre Seele baumeln lassen können. Ebenso sinnvoll ist ein Sonnenschirm, der an besonders sonnigen Tagen vor starken UV-Strahlen schützt.

Gartenmöbel
Gartenmöbel sind das A und O eines schönen gemütlichen Gartens

Mit dieser Faustregel können Sie mit der Gartenarbeit beginnen

Der richtige Zeitpunkt für den Beginn der Gartenarbeit hängt vom jeweiligen Wetter ab. Eine alte Regel besagt, dass Sie dann mit der Gartenarbeit starten können, wenn nach Bodenkontakt keine Erde mehr an den Gartengeräten haftet. Denn dann ist der Boden trocken genug, um mit der Arbeit im Grünen zu beginnen. Die wichtigste Aufgabe besteht für Gärtner zur Frühlingszeit natürlich darin, den Boden auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. Ist der Boden im Winter besonders kalt, schützen Laub und Mulch zur kalten Jahreszeit effektiv vor Bodenfrost.

Sagen die frostigen Nächte ade, können Sie den Gartenboden allerdings von den Überresten befreien. Möchten Sie Mulch und Laub wieder verwerten, sind diese Überreste in gehäckselter Form ein guter natürlicher Dünger. Gut zu wissen: Natürlich muss der Boden vor einer weiteren Bearbeitung auch gelockert werden.

Spätestens Anfang April ist der erste Rasenschnitt fällig

Ende März oder spätestens Anfang April ist die Zeit für den ersten Rasenschnitt gekommen. Startpunkt für die erste Runde mit dem Rasenmäher ist der Zeitpunkt, zu dem das Gras in die Höhe wächst und ein Minimum von fünf Zentimetern erreicht. Anschließend steht es Ihnen frei, die Grünfläche mit Kalk zu versorgen oder eine stickstoffbedingte Düngung durchzuführen. Spätestens im Frühjahr sollten Sie ebenfalls die letzten Beete abräumen.

Sorgen Sie für perfekte Bedingungen zum Wachsen neuer Triebe, indem Sie ältere Stängel, Laub und Unkraut vom Boden entfernen. Viele Obstbäume benötigen einen Rückschnitt, bevor die ersten Blätter austreiben. Zudem ist der Frühling die geeignete Jahreszeit, um Sträucher, Hecken und Rosen zu verschneiden. Größere Pflanzen wie Stauden oder Hecken bedürfen im Frühjahr einer ordentlichen Portion an Dünger. Haben die Stauden eine annehmliche Größe erreicht, können Sie diese Gewächse teilen.

Pflanzen Sie jetzt Obst und Gemüse an

Das Frühjahr ist außerdem die perfekte Zeit, um Gemüse- und Obstsorten anzupflanzen. Je eher eine Pflanze in der Erde gedeiht, desto mehr Zeit hat das Gewächs, um bis zur ersten Blüte gut zu wachsen. Außerdem ist diese Jahreszeit ein gut geeigneter Zeitpunkt, um Sträucher wie Brombeeren oder Obstbäumen wie Äpfel und Kirschen anzupflanzen. Knollenpflanzen wie Dahlien dürfen Sie nun in den Erdboden stecken. Zur Zeit des Frühlingserwachens ist der ideale Zeitpunkt zur Aussaat von Spinat, Möhren oder Blattsalaten gekommen. Doch auch Pflanzensorten wie Erdbeeren, Paprika, Kohl oder Spargel gedeihen jetzt besonders gut. Kleine Kräuterregale oder Kräuterschnecken lassen Kräuter im Frühjahr hervorragend gedeihen. Und schon ist der eigene Garten besonders farbenfroh.

Für einige Gartenarbeiten ist es im Frühling noch zu zeitig

Auch wenn es Gartenbesitzer schon bei den ersten Sonnenstrahlen an die frische Luft treibt, gibt es einige Gartenarbeiten, die Sie nicht zu früh verrichten sollten. Denn niemand weiß genau, ob der Frost nach Frühlingsbeginn nicht noch einmal zurückkehrt. Achten Sie deshalb darauf, Bäume keinesfalls bei Frost auszulichten. Da ab März Vogelschutzzeit herrscht, dürfen Sie ab diesem Monat auch keine Bäume mehr fällen oder roden.

An warmen Tagen finden Kübelpflanzen auf der Terrasse gewiss den einen oder anderen sonnigen Platz. Doch aus Sicherheitsgründen ist es für die sensiblen Gewächse besser, die Nächte noch in Innenräumen zu verbringen.