Kontaktlinsen oder Brille
Kontaktlinsen oder Brille? Vor- und Nachteile im Überblick
Gesellschafts BlogLifestyle Blog

Kontaktlinsen oder Brille? Vor- und Nachteile im Überblick

Kontaktlinsen oder Brille? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Im Laufe der Zeit haben sich beide Sehhilfen weiterentwickelt und ihre Vor- sowie Nachteile. Doch was spricht im Einzelnen für und gegen die Brillen sowie Sehhilfen?

Die wichtigsten Vorteile einer Brille

Für nahezu jede Form der Sehschwäche gibt es ein probates Mittel – eine Brille.

Die Brille ist gut dafür geeignet, um mannigfaltige Erkrankungen problemlos zu behandeln.

Doch mit ihrer flexiblen und praktischen Nutzungsweise bieten die Hilfsmittel noch weitere Vorteile. Schließlich kann ihrer Nutzer die Brille nach Belieben aufsetzen und wieder abnehmen. Ist die Sehhilfe zudem korrekt auf die Sehstärke abgestimmt, belasten die Brillen die Augen nicht. Stattdessen übernehmen die Hilfsmittel die Linsenfunktion „aus sicherer Entfernung“. Da die Sehhilfe keine Ansammlung von Keimen oder Augentrockenheit begünstigt, können Betroffene die Brille ebenfalls bei Augeninfektionen, Erkältungen oder Heuschnupfen tragen.
Hinzu kommt, dass die Brille das Auge vor äußeren Einflüssen wie Insekten, Staub oder Zugluft schützt. Ist die Sehschwäche im Führerschein aufgeführt, entstehen bei einer Verkehrskontrolle auch keine Nachfragen.

Vorteile Brillen
Die Brille ist gut dafür geeignet, um mannigfaltige Erkrankungen problemlos zu behandeln

Mangelnde Attraktivität beim Tragen einer Brille?

Heute werden Brillen zwar zunehmend als modisches Accessoire getragen. Allerdings gefällt sich nicht jeder mit einer Sehhilfe. Insbesondere Kinder und Jugendliche empfinden es oft als peinlich, eine Brille zu tragen. Für einige Erwachsene ist das Tragen einer Brille ebenfalls ein Problem.

Häufig sind Brillenträger darauf bedacht, dass das medizinische Hilfsmittel auch wirklich zu ihrem Äußeren passt. Immer mehr gelten Brillen als modisches Element, das mit dem gesamten Erscheinungsbild stimmig sein muss. Deshalb entscheiden sich besonders modebewusste Menschen häufig dafür, mehrere Brillen zu nutzen.

Zusätzliche Nachteile von Brillen

In vielen Situationen ist der Griff zur Brille schlichtweg von Nachteil. Ein Beispiel ist Sport, bei dem das Tragen der Sehhilfe ein hohes Verletzungsrisiko birgt. Zudem erhöht sich das Risiko von Druckstellen hinter den Ohren oder auf der Nase, falls die Sehhilfe nicht richtig sitzt. Im Falle einer Nickelallergie löst das am Brillengestell haftende Material möglicherweise ein Kontaktekzem aus.

Um den Originalzustand der Brille beizubehalten, müssen Brillenträger die Sehhilfen stets vor Beschädigungen wie Kratzern schützen. Da Brillen zudem schnell beschlagen oder spiegeln, ist das Sichtfeld im Einzelfall eingeschränkt.

Brillenetui
Um den Originalzustand der Brille beizubehalten, müssen Brillenträger die Sehhilfen stets vor Beschädigungen wie Kratzern schützen

Die wichtigsten Vorteile von Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind eine gute Wahl, um eine Beeinträchtigung des Sehvermögens unauffällig zu kaschieren.

Von der Augen-Beschaffenheit sowie dem Einsatzgebiet abhängig, sind dies Kontaktlinsen in harter sowie weicher Form wählbar.

Für sehr empfindliche Augen sind sauerstoffdurchlässige Linsen besonders gut geeignet. Allerdings ist bei diesen Kontaktlinsen ein regelmäßiger Griff zu Lipidtropfen empfehlenswert, um die Augen feucht zu halten. Ein weiter Vorteil von Kontaktlinsen wie diesen besteht darin, dass die Sehhilfen keine Druckstellen hinterlassen, verrutschen oder beschlagen. Zudem können Nutzer die Kontaktlinsen ebenfalls beim Sport und in der Sauna tragen.

Um einer erhöhten Infektionsgefahr entgegenzuwirken, stehen ebenfalls Monats- und Tageslinsen zur Wahl. Außerdem beeinflussen die medizinischen Hilfsmittel Make-Up und modische Accessoires nicht. Hinzu kommt, dass Kontaktlinsen einfach mit Sonnenbrillen kombinierbar sind und ebenfalls bei schwerwiegender Hornhautverkrümmung ihre Wirksamkeit zeigen.

Kontaktlinsen
Kontaktlinsen sind eine gute Wahl, um eine Beeinträchtigung des Sehvermögens unauffällig zu kaschieren

Die wichtigsten Nachteile von Kontaktlinsen

Für viele Spezialfälle stehen zwar mittlerweile die passenden Kontaktlinsen zur Wahl. Allerdings sind die Kosten für diese Hilfsmittel zum Teil verhältnismäßig hoch. Ein weiteres Beispiel sind Tages- oder Monatslinsen, die zwar nicht viel Geld kosten. Jedoch sind die Kosten für einen regelmäßigen Erwerb der Linsen und dafür erforderliche Pflegeprodukte relativ hoch.

Im Gegensatz dazu kostet eine Brille nur einmalig beim Kauf Geld – es sei denn, die Sehstärke verändert sich im Laufe der Zeit. Außerdem drohen schlimmstenfalls Kontaktekzeme, wenn Betroffene die Linsen zu lange tragen oder schlecht vertragen. Es drohen Lidentzündungen, die durch Reinigungsmittel oder Kontaktlinsenflüssigkeiten ausgelöst werden. Zusätzlich sind Kontaktlinsen nicht für Heuschnupfen geeignet, da die Sehhilfen bei Infektionen oder zu viel Tränenflüssigkeit herausfallen oder das Auge gar schädigen können.
Zu guter Letzt ist die Handhabung von Kontaktlinsen im Vergleich zu einer Brille mit einem vergleichsweise hohen Aufwand verbunden. Einige Menschen ängstigen sich sogar davor, die Kontaktlinsen einzusetzen. Um die Augengesundheit zu erhalten, ist maximale Hygiene sowie die richtige Handhabung mit den Hilfsmitteln unerlässlich.

Können Patienten eine Brille und Kontaktlinsen abwechselnd tragen?

Generell steht einer Kombination aus Brille und Kontaktlinse nichts im Wege. Insbesondere zur Anfangszeit tragen Nutzer von Kontaktlinsen die Sehhilfen abwechselnd, damit sich die Augen schrittweise an die Linsen gewöhnen. Anderen Personen mit beeinträchtigtem Sehvermögen ist es wiederum wichtig, unter der Brille stets farbige Kontaktlinsen zu tragen oder die Linsen nur zu besonderen Anlässen wie Feiern oder beim Sport einzusetzen.

Damit die Sehhilfen in Kombination jedoch den gewünschten Erfolg erzielen, müssen alle Hilfsmittel exakt auf die Bedürfnisse des Auges abgestimmt sein.

Andernfalls strapazieren die Sehhilfen das Auge so sehr, dass Kopfschmerzen und Schwindel drohen. Zudem kann es im Einzelfall vorkommen, dass Betroffene einen Wechsel zwischen Brille und Kontaktlinsen nicht gut vertragen. Aus medizinischer und juristischer Sicht sind beide Sehhilfen hierzulande übrigens gleichgestellt. Auch wenn in Dokumenten wie Führerschein auf eine Brille hingewiesen wird, können Brillenträger während der Autofahrt auch alternativ eine Brille tragen.