Apple Macintosh
Was ist ein Apple Macintosh?
Technik Blog

Was ist ein Apple Macintosh?

Der Apple Macintosh wurde erstmals im Zuge eines bestimmten Werbespots bekannt, der währen des Super Bowl 1984 gezeigt wurde.
Was genau ist aber ein Macintosh und gibt’s in auch heute noch?

Eine Computerreihe, die sich bis heute fortsetzt

Die Linie Apple Macintosh oder kurz: Mac, wird heute mit den neusten Modellen unter dem Namen iMac für Desktop-Computer und MacBook für Laptops fortgesetzt.

Damit ist die Frage, was ein Apple Macintosh ist, schon fast beantwortet. Es handelt sich demnach um eine Computerreihe, die am 24. Januar 1984 von Steve Jobs und Steve Wozniak von Apple Inc. eingeführt wurde. Der erste Macintosh hieß Mac 128K. Dieser war billiger als der Apple Lisa, aber dafür weniger fortschrittlich.

Apple Macintosh Computer
Eine Computerreihe, die sich bis heute fortsetzt

Wie alles begann…

Das Macintosh-Projekt begann bereits Ende der 1970er Jahre. Jef Raskin, ein Apple-Mitarbeiter, stellte sich einen benutzerfreundlichen, kostengünstigen Computer für den Durchschnittsverbraucher vor.

Er wollte diesen Computer nach seiner Lieblingsapfelsorte, dem McIntosh, benennen.

Der Name musste jedoch aus rechtlichen Gründen geändert werden. Im September 1979 Wurde Raskin von der Geschäftsleitung ermächtigt, mit der Einstellung des Projekts zu beginnen und er suchte nach einem Ingenieur, welchen er auch fand – und zwar durch ein Mitglied des Lisa-Teams von Apple (das einen ähnlich hochwertigen Computer entwickelte).

Im Laufe der Jahre stellte Raskin ein großes Entwicklerteam zusammen, das die ursprüngliche Macintosh-Hardware und -Software entwarf und baute. Es folgten eine Reihe von Versuchen und Vernetzungen mit dem Lisa-Prozessor. Das Design erregte Aufmerksamkeit von Steve Jobs, Mitbegründer von Apple. Er erkannte, dass der Macintosh Marktfähiger war als der Lisa und konzentrierte sich ebenfalls auf das Projekt. Das endgültige Macintosh Design kam letzten Endes den Ideen von Steve Jobs näher, welcher auch die bahnbrechende GUI-Technologie an Bord holte.

Der Mac 128K

Der erste Apple Macintosh verfügte über eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche (GUI), welche durch Symbole, Fenster und eine Maus charakterisiert war.
Der Unterschied: Die Konkurrenz-Computer (IBM) waren zu dieser Zeit MS-DOS ausgestattet. Der Macintosh war somit der erste weitverbreitete Computer mit einer grafischen Benutzeroberfläche. Benutzerfreundlich deshalb, weil er den Menschen (Laien) eine natürliche, intuitiv verständliche Computerschnittstelle bot. Bis Dato gab es noch keine die Verwendung von Symbolen zur Darstellung von Aktionen oder Objekten und auch keine Maus, die Aktionen zum Klicken und Ziehen ermöglicht.

Apple Macintosh 128K
Der Apple Macintosh 128K

Auch die Fensterbedienung und Tastatur war neu. Der erste Apple Macintosh war sozusagen revolutionär: Eine All-in-One-Maschine mit Farbdisplay, auf der alles vorprogrammiert ist. Dieses Benutzeroberflächenkonzept wurde danach von Microsoft erfolgreich für dessen erstes Windows-Betriebssystem angepasst.

Betriebssystem des Macintosh

Der Macintosh läuft unser seinem eigenen Betriebssystem MAC OS.

Ursprünglich lief er auf den Mikroprozessoren der 68000er-Serie von Motorola.

Der spätere Wechsel ging zum PowerPC-Prozessor.

Die Macintosh Produktlinie umfasst einige PCs und Laptops

In den letzten Jahrzehnten hat Apple viele neue Arten von Macintosh-Computern herausgebracht, darunter All-in-One-Modelle, Systemeinheiten (ohne Monitor) und tragbare Computer.
Zu den Produktlinien gehören u.a.:

  • iMac
  • Mac mini
  • Mac Pro Tower
  • MacBook
  • MacBook Air
  • MacBook Pro

Die Reihe von Desktop- und Laptop-Computern wächst jährlich. Während die erste Markteinführung 1984 auf zwei Gruppen abzielte, nämlich Wissensarbeiter und Studenten, erfreuen sich die Apple Macintosh Produkte heutzutage bei jedem Menschen an Beliebtheit.