Runflat-Reifen
Wie funktionieren selbstreparierende und Runflat-Reifen?
Technik Blog

Wie funktionieren selbstreparierende und Runflat-Reifen?

Reifenpannen kommen – wie soll es auch anders sein? – immer zum falschen Zeitpunkt. Doch häufig bleiben die Pannen auch unbemerkt, falls Fahrer auf Reifen unterwegs sind, die sich wie von selbst reparieren. Doch wie funktionieren die selbstreparierenden und Runflat-Reifen?

Besonderheiten eines selbstreparierenden Reifens

Bei einem selbstreparierenden Reifen setzt sich die Innenseite aus hochelastischen Polymeren zusammen.

Dadurch bildet sich eine zähfließende Masse, die kleine Durchstiche von maximal fünf Millimetern automatisch wieder von allein abdichtet.

Autofahrer stellen den Autoschaden möglicherweise überhaupt nicht fest. Nach Aussagen der Hersteller der Reifen verändert sich das Fahrverhalten auch nach den eigenständigen Reparaturen schließlich gar nicht.

Reifenwechsel sind nicht notwendig

Ein Reifenwechsel ist demzufolge nicht notwendig. Wer jedoch einen eingefahrenen Fremdkörper bemerkt, sollte die entsprechenden Objekte dennoch von Reifenspezialisten aus der Lauffläche beseitigen lassen.
Für einen selbstreparierenden Reifen ist ein derartiges Reifendruckkontrollsystem generell empfehlenswert. Dieses System ist seit 2014 für Neuwagen Standard.

Grenzen der Runflat Reifen
Runflat-Reifen sind jedoch Grenzen gesetzt, da sie nur über 80 Kilometer mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, nach einem Plattfuß genutzt werden können

Details zum Runflat-Reifen

Durch andere Eigenschaften zeichnen sich Reifen mit Notlaufeigenschaften – sogenannte Runflat-Reifen – aus. Diese Modell besitzen verstärkte Reifenflanken, so dass Weiterfahrten sogar noch mit einem Plattfuß möglich wären.

Dennoch sind den Runflat-Reifen Grenzen gesetzt, indem diese Reifen nur noch über 80 Kilometer mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h genutzt werden können.

Durch diese Technologie ist es jedoch in aller Regel möglich, die nächste Werkstatt anzusteuern. Zudem ist ein Reifendruckkontrollsystem bei dieser Reifenart verpflichtend.

Mehr Sicherheit und Fahrkomfort unterwegs

Bei beiden Reifenarten können Autofahrer somit auf Reparatursets oder Ersatzräder verzichten. Dadurch sparen Autofahrer nicht nur an Platz, sondern ebenfalls an Gewicht. Der nutzbare Kofferraum vergrößert sich automatisch.
Doch natürlich hat dieser Vorteil auch seinen Preis. Runflat-Reifen sowie selbstreparierende Reifen sind teurer als konventionelle Modelle. Zudem sind die Reifen nicht in allen Dimensionen sowie mit sämtlichen Profilen verfügbar. Generell sind die Reifenarten in erster Linie für Oberklassefahrzeuge ausgelegt.