Smartwatches - Für wen eignen sie sich?
Smartwatches - Für wen eignen sie sich?
Lifestyle BlogTechnik Blog

Smartwatches – Für wen eignen sie sich?

Hatten sie zu Anfang noch einen relativ schweren Start, sieht man die intelligenten Begleiter heute immer häufiger an den Handgelenken der Menschen. Die Rede ist von Smartwatches. Diese kursieren mittlerweile in einer Vielzahl von Designs, Funktionen, Nutzen und Betriebssystemen unterschiedlicher Hersteller.

Da die Uhren zwar schick aussehen, dabei aber auch nicht ganz günstig sind, sollte der Kauf einer Smartwatch vorher gut überlegt sein.

Nutzen einer Smartwatch

Zuerst einmal sollte die Frage nach dem Nutzen einer Smartwatch beantwortet werden. Während unser Smartphone bei den meisten schon länger kaum aus dem Alltag wegzudenken ist, haben die digitalen Armbanduhren diesen Status für uns bei Weitem noch nicht erreicht. Eine Smartwatch ist somit also eher weniger ein „Must-have“. Doch für wen eignet sie sich dann?

Verbesserung der eigenen Gesundheit

Dies hängt ganz vom jeweiligen Model ab. Es gibt Uhren, deren Nutzen vor allem auf die Verbesserung der eigenen Gesundheit ausgelegt sind. Diese Modelle können bereits für ca. 100 Euro erstanden werden.

Übersicht der sportlichen Aktivitäten

Besonders viel hat man von ihnen, wenn man selbst sportlich aktiv ist oder es werden möchte. Zu den Funktionen der Uhr zählen dann beispielsweise das Zählen der bereits zurück gelegten Schritte, der verbrannten und zugenommenen Kalorien oder auch das Tracken spezifischer Sportarten.

Häufig werden diese Uhren mithilfe einer App mit dem Handy verbunden, sodass man eine Übersicht seiner Aktivitäten erhält.

Deutlich mehr Erweiterungen möglich

Diese Funktionen beinhalten mittlerweile nahezu alle Uhren, weshalb der Kunde bei einem höheren Preis auch deutlich mehr Erweiterungen erhalten kann. Diese machen das Gerät vor allem im Alltag besonders praktisch. Benachrichtigungen, welche auf das Smartphone gesendet werden, können gleichzeitig auch auf der Uhr abgelesen werden. Dies gibt uns den Freiraum, nicht ständig das Handy aus der Tasche hervorkramen und es auf mögliche Nachrichten oder Ähnlichem überprüfen zu müssen.

Auch das Verfassen kurzer Antworten ist mithilfe der Smartwatch möglich. Selbstverständlich können auch Anrufe entgegengenommen oder abgelehnt werden, dies kann sowohl durch eine Sprachsteuerung als auch durch ein einfaches Wischen auf dem Display der Uhr erfolgen.

Smartwatch Anrufe
Auch Anrufe können bei einigen Modellen entgegengenommen oder abgelehnt werden

Betriebssystem der Smartwatch

Ein weiterer, wichtiger Faktor ist das Betriebssystem der Uhr. Dies sollte, sofern eine Kopplung mit dem eigenen Smartphone erwünscht ist, nach Möglichkeit dasselbe Betriebssystem wie dieses aufweisen, um eine einwandfreie Zusammenarbeit der beiden Geräte miteinander sicherzustellen. Wer also ein Android Betriebssystem-basiertes Handy besitzt, sollte eher nicht zu einer Apple Watch greifen. Gleiches gilt natürlich auch anders herum.

Selbstverständlich gibt es auf dem Markt allerdings eine Vielzahl unterschiedlicher Hersteller, sodass die meisten Uhren auch, wie bereits erwähnt, unkompliziert durch eine App auf dem Smartphone vollkommen Betriebssystem-unabhängig ergänzt werden kann.

Designs, Größe und Form

Wer sich an diesem Punkt weiterhin an dem Nutzen einer Smartwatch erfreuen kann, kann sich zum Schluss Gedanken über Design, technische Besonderheiten, Größe und Form machen. Bezüglich des Displays sollte beim Kauf auf eine Mindest-Auflösung von 300 Pixeln pro Zoll geachtet werden. Alles unter dieser Anzahl könnte sonst zu unschönen, verpixelten Konturen im Display des Geräts führen.

Wer eher auf den sportlichen Aspekt der Uhren setzen möchte, sollte sich im Bereich der Fitness-Tracker umsehen. Wer eine Ergänzung zu seinem Smartphone möchte, kann sich nach Angeboten des selbigen Herstellers umsehen, sofern eine besonders unkomplizierte Inbetriebnahme der Uhr erwünscht ist.

Je nach Modell variieren die Uhren nicht nur in ihrer Größe, sondern ebenfalls in ihrer Form. So sind sie mit unter anderem mit rundem oder eckigem Display enthalten. Auch über das Armband der Uhr sollte man sich vorab informieren, da diese unter Umständen ausschließlich vom Hersteller selbst ausgetauscht, bzw. ersetzt werden können. Dies kann je Armband für weitere Kosten bei der Investition sorgen.

Fazit Smartwatches

Alles in allem eignen sich Smartwatches also erst einmal für jeden, der auch ein Smartphone besitzt. Ist dieses nicht vorhanden, ergibt die Anschaffung einer Uhr mit allerlei smarten Funktionen eher weniger Sinn, da die Möglichkeiten des Geräts nicht vollkommen ausgeschöpft werden können.

Eignen tun sich die kleinen Alltags-Begleiter hervorragend für Sportler und alldiejenigen, welche Spaß an technischen Spielerein und Ergänzungen haben.