Sportwagen mieten in Deutschland - Worauf achten?
Sportwagen mieten in Deutschland - Worauf achten?
Lifestyle Blog

Sportwagen mieten in Deutschland – Worauf achten?

Das ist vermutlich der Traum fast jeden Mannes: einen Sportwagen fahren. Doch die Anschaffung und auch die Nebenkosten eines solchen Luxusautos sind für die meisten wohl nicht tragbar. Wer sich sein Traumauto nicht leisten kann oder will, der kann einen Sportwagen mieten, um einmal in den Genuss zu kommen.

Wo kann man einen Sportwagen mieten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich einen Sportwagen zu mieten:

Mietwagenportale

Sucht man im Internet nach Mietwagenportalen, wird man schnell fündig. Vergleichsportale vergleichen verschiedene Angebote von Mietwagenanbietern.

Bei solchen Portalen finden sich oft niedrigere Preise, doch es sollten immer die Vertragsklauseln genau geprüft werden. Es kann auch hilfreich sein, sich vorher Rezensionen zu dem jeweiligen Portal durchzulesen.

Sportwagenvermietung

Bei einer lokalen Sportwagenvermietung kann sich persönlich ein Bild von der Seriosität des Anbieters gemacht werden und es steht ein Ansprechpartner direkt vor Ort zur Verfügung.

Diese haben jedoch oft eine kleinere Auswahl an Autos. Viele Sportwagenvermietungen sind gleich an mehreren Standorten in ganz Deutschland vertreten wie beispielsweise folgender Anbieter: rent-for-speed.de, bei dem man an 15 Standorten einen Sportwagen mieten kann.

Lokale Sportwagenvermietung
Bei einer lokalen Sportwagenvermietung kann man sich persönlich ein Bild von den Sportwagen und der Seriosität des Anbieters machen

Privatpersonen

Häufig vermieten auch Privatpersonen ihre eigenen Luxusautos und decken so einen Teil der Haltungskosten. Diese Personen können zum Beispiel über Ebay Kleinanzeigen gefunden werden.

Hierbei sollte man allerdings besonders vorsichtig sein, da diese Angebote schnell zu einer Betrugsfalle werden können.

Daher sollten Versicherungsfragen und der gesamte Vertrag sorgfältig geprüft werden. Stellt sich die Person als seriös dar, bringt diese Mitoption einige Vorteile mit sich: Es stehen weniger bürokratische Hürden im Weg, die Konditionen sind meist günstiger und das Auto ist oft auch nicht schon lange im Voraus ausgebucht.

Worauf sollte man bei der Mietung eines Sportwagens achten?

Das Angebot an Sportwagenanbietern zur Vermietung ist groß und die Konditionen meist sehr unterschiedlich. Da ist es nicht leicht, das passende Angebot zum besten Preis zu finden. Die folgenden Tipps können dabei helfen den passenden Mietwagen zu finden, ohne in eine Kostenfalle zu geraten:

  1. Preisvergleich
    Die Kosten für einen Sportwagen können je nach Anbieter stark variieren, daher ist es hilfreich, die Preise mehrerer Anbieter zu vergleichen. Die Kosten sollten allerdings nicht das einzige Auswahlkriterium sein, denn die Qualität sollte nicht unter einem zu günstigen Preis leiden.
  2. Selbstfahrermietversicherung
    Der Mietwagen muss unbedingt mit einer sogenannten Selbstfahrermietversicherung angemeldet sein, da ansonsten der komplette Verlust des Versicherungsschutzes droht und die Haftung für den Mieter schnell teuer werden kann.
  3. Fahrzeugalter
    Wer ein abgenutztes Auto mietet kann beim Fahrspaß erhebliche Einschränkungen erfahren. Daher sollte auf das Alter des Fahrzeugs geachtet werden. Es ist besser lieber etwas mehr Geld zu investieren, dafür das Erlebnis aber vollends genießen zu können.
  4. Kaution
    Wie den meisten bereits bekannt sein sollte, muss für die Miete eine Kaution hinterlegt werden. Diese ist allerdings nicht immer identisch zur Selbstbeteiligung im Schadenfall. Daher sollte das Kleingedruckte sorgfältig gelesen werden und vor der Miete sollten Unklarheiten erfragt werden.
  5. Zweitfahrer
    Natürlich möchte man in einem gemieteten Sportwagen nicht alleine fahren, sondern das Vergnügen teilen. Möchte der Mitfahrer auch selbst ans Steuer, sollte er im Mietvertrag vorgemerkt werden, da ansonsten möglicherweise kein Versicherungsschutz besteht. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte daher für den Zweitfahrer eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden.
  6. Zusatz-Kilometer
    Bei der Vermietung von Sportwagen wird häufig eine Kilometerbegrenzung pro Tag vorgegeben. Oft wird jeder überzogene Kilometer besonders hoch abgerechnet. Um unerwartete Kosten zu vermeiden, sollten die anfallenden Kosten für Zusatz-Kilometer daher im Vorfeld besprochen werden.
  7. Fahrzeugübergabe
    Bevor das Fahrzeug übergeben wird, sollte gemeinsam mit dem Vermieter eine ordentliche Fahrzeugabnahme durchgeführt werden. Es sollte besonders genau auf Vorschäden geachtet werden und diese sollten auch dokumentiert werden. Werden die Vorschäden mit einem Smartphone fotografiert, ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite und man kann nicht für Vorschäden zur Kasse gebeten werden.
  8. Den Mietvertrag gründlich lesen
    Besonders wichtig ist es, den Mietvertrag vor dem Unterschreiben gründlich zu lesen und Unklarheiten zu klären. So können Missverständnisse und unerwartete Kosten vermieden werden.
  9. Privat vermietet Sportwagen
    Bei der Mietung eines Sportwagens von einer Privatperson, ist es wichtig, dass ebenfalls ein schriftlicher Vertrag geschlossen wird. Dieser sollte neben den Kosten und der Dauer der Miete auch noch Informationen zum Versicherungsschutz und die Kostentragung bei Reparaturen enthalten.

Mit diesen Tipps steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege!