5 Tiere um in das Hobby-Bauernhofleben einzusteigen
5 Tiere um in das Hobby-Bauernhofleben einzusteigen
Heim & Garten BlogLifestyle BlogTier Blog

5 Tiere um in das Hobby Bauernhofleben einzusteigen

Haben Sie jemals von einer Hobbyfarm geträumt? Vielleicht wollten Sie schon seit der Kindheit auf einem Bauernhof leben oder Sie haben jetzt gemerkt, dass Ihnen im Leben etwas fehlt. Den meisten Menschen macht es einfach Spaß, andere ziehen einen Nutzen daraus.

Egal, aus welchem Grund Sie sich dafür entscheiden, eine Kleinsthof erfolgreich zu führen, bedarf einiger Planung. Unter anderem ist es wichtig zu wissen, welche Tiere sich für einen eigenen kleinen Bauernhof eignen.

Hühner

Eine kostenlose Versorgung mit Eiern ist eines der größten Vorteile bei der Hühnerhaltung. Darüber hinaus können Hühner auch Insekten und andere Schädlinge in Ihrem Garten oder Hof fressen.

Die Anschaffung von Hühnern ist recht kostengünstig. Sie brauchen nicht sonderlich viel Platz und sind zudem sehr pflegeleicht.

Eine Gruppe von Hühnern würde sich damit zufrieden geben, außerhalb des Gartenhauses in einem kleinen Hinterhof herumzuwandern. Je mehr Hühner sie halten wollen, desto mehr Platz sollten Sie allerdings einrechnen. In der Regel braucht ein Huhn ca. 10 Quadratmeter Auslauf. Ein eigens zugewiesener Bereich schützt Ihre angebauten Pflanzen vor dem Zertrampeln durch die Hühner. Es ist wichtig, dass den Hühnern auch ein sicherer Schutz vor Raubtieren geboten wird. Ein solider Hühnerstall kann entweder ein Fertigstall aus dem Fachhandel sein oder ein umgebautes Gartenhäuschen. Wichtig ist dabei nur, auf zugfreie und gut belüftete Räume zu achten und diese mit Sitzstangen, Nestern, Nahrung und Wasser auszustatten. Indoor kann man auf einen Quadratmeter bis zu 5 Hühner halten – vorausgesetzt der Auslauf ist gegeben.

Hühnerfutter ist preiswert, nicht zuletzt weil die Tiere sich auch von Essensresten ernähren können. Entscheiden Sie sich für ein paar Hühner, werden Sie die einzigartige Persönlichkeit zu schätzen wissen und auch ihre Freude daran haben.

Kaninchen

Auch die Anschaffung von Kaninchen ist preiswert. Sie sollten jedoch beachten, dass Kaninchen Gruppentiere sind und keinesfalls alleine gehalten werden sollten. Sie brauchen recht viel Platz und einen regelmäßigen Auslauf. Bestenfalls haben Sie ein sicheres Gehege im Garten oder in der Scheune. Sie essen Heu, Gemüse und Pellets.

Kaninchen sind Gruppentiere
Kaninchen sind Gruppentiere und sollten keinesfalls alleine gehalten werden

Schafe

Schafe sind sehr anpassungsfähige Tiere, die auch recht pflegeleicht sind. Eine kleine Herde kann bequem auf einem Hektar Land leben – wenn Sie mehr als 4 Schafe wollen, sollten Sie natürlich über ausreichend Land verfügen. In Deutschland ist es üblich, die Tiere die meiste Zeit auf Weiden zu halten – außer natürlich in de kalten Monaten, da brauchen auch Schafe einen festen Stall. Schafe fressen in den warmen Monaten Gras, also ist die Futterbeschaffung sozusagen mit keinen Kosten verbunden. Im Winter benötigen sie allerdings Heu zum fressen, aber auch das ist recht preisgünstig zu erwerben.

Durch Schafe können Sie Milch, Wolle oder auch Fleisch erhalten.

Als Hobby-Nutztier können Sie dadurch entweder Ihren eigenen Bedarf decken oder auch ein bisschen Geld verdienen. Ein weiterer Vorteil der Schafzucht ist der Mist, der als hervorragender Bodendünger dient. Schafe sind sehr liebevolle Tiere, die Sie auch trainieren können, wenn Ihnen danach ist.

Ziegen

Ziegen sind sehr robuste Tiere, die im Frühjahr und Sommer Ihren Rasenmäher im Garten ersetzen. Auch Sie benötigen in den kalten Monaten allerdings Heu und im Gegensatz zu Hühnern benötigen Ziegen etwa 200-400 Quadratmeter Platz pro Tier. Das ist wichtig, damit sie genug umherwandern können.

Ein starker Zaun sollte Grundvoraussetzung sein, um Ziegen zu halten, denn die Tiere ergreifen gerne mal die Flucht. Durch Ziegen können Sie täglich 1-3 Liter frische Milch erhalten und so den Eigenbedarf locker decken. Neben dem puren Genuss eignet sich die Milch natürlich auch zur lokalen Käseherstellung. Ziegen sind sehr neugierige Tiere, durch die sie garantiert jeden Tag aufs Neue unterhalten werden.

Schweine

Schweine sind oft vorurteilsbehaftet und haben als „dreckige Tiere“ oft keinen besonders guten Ruf. Dabei können diese Wesen sehr liebevoll und treu sein. Wenn es um die Pflege von Schweinen geht, benötige diese jeweils 100 Quadratmeter Platz, um ausreichend Bewegung zu haben.

Im Gegensatz zu den anderen Tieren kann das Füttern der Schweine sehr kostspielig werden, denn sie fressen für ihr Leben gerne.

Schweinefutter kann entweder im Geschäft erworben werden oder Sie ernähren die Tiere zusätzlich mit frischem Gemüse wie dunkelgrünem Salat, Karotten, Grünkohl, Zucchini etc. Natürlich kann auch mit Schweinefleisch Geld verdient werden.

Übrigens: Was viele nicht wissen, Schweine sind außerordentlich intelligente Tiere. Hausschweine besitzen hervorragende kognitive Fähigkeiten und leben in einer schillernden und reichen Gefühlswelt. Sie sind hochentwickelt und mindestens so schlau wie Haushunde.