Disney Plus
Disney Plus
Netzwelt Blog

Disney+: So facettenreich ist der neue Streamingdienst von Disney

Am 24. März 2020 ging der Streamingservice Disney+ in Deutschland erstmals an den Start. Wer unentschlossen ist, kann diesen Service zuerst im Rahmen einer kostenfreien Probewoche nutzen. Anschließend steht es Kunden frei, sich für ein Monatsabo zum Preis von jeweils 6,99 Euro oder ein Jahresabo für 69,99 Euro zu entscheiden.

Details für die Nutzung

Dieser jederzeit kündbare Service ist kein kostenpflichtiger Fernsehsender wie beispielsweise Sky, sondern einer der klassischen Streamingdienste. Einerseits ist die Disney+-App in unterschiedlichen Browsern oder auf allen Smart-TV-Geräten geeignet. Außerdem ist die App für Playstation 4, Xbox One, Chromecast, Amazon Fire Tablets und Sticks, Apple-Geräte wie iPad, TV und iPhone sowie Android-Geräte wie TV, Tablet und Smartphones verfügbar.

Was hat Disney+ zu bieten?

Wer an der Auswahl an möglichen Disney-Formaten zweifelt, wird bei der Nutzung von Disney+ vermutlich eines Besseren belehrt. Schließlich sind 16 von insgesamt 23 aktuellen Filmen des Marvel Cinematic Universe oder die Staffeln 1-30 der Erfolgsserie „Die Simpsons“ nur ein Bruchteil dessen, was der Streamingdienst bietet. Neben sämtlichen „Star Wars“-Streifen mit Ausnahme von „Der Aufstieg Skywalkers“ sind ebenfalls alle 20 Pixar-Filme wie „Toy Story“ oder „Findet Nemo“ im Repertoire enthalten. Außerdem hat Disney+ ebenfalls alle Disney-Klassiker als Serien oder Filme im Programm.

Wie unterscheidet sich Disney+ von der Konkurrenz?

Wer sich näher mit Disney+ befasst, wird vermutlich schnell bemerken, dass sich der Streamingdienst als ernstzunehmender Konkurrent zu Amazon Prime Video oder Netflix erweist. Einerseits hat Disney+ – ähnlich wie deutsche Mediatheken wie Joyn oder TVNow – zahlreiche Eigenkreationen im Programm.

Andererseits bietet der Streamingdienst einen umfassenden Katalog mit Filmen und Serien aus mehreren Jahrzehnten an. Diesbezüglich möchte Disney betonen, dass dieser Service zugleich das „neue Zuhause von National Geographic und Pixar“ darstellt. Deshalb möchte Disney+ in Zukunft ebenfalls Formate der mittlerweile aufgekauften 20th Century Studios bzw. 20th Century Fox in sein Repertoire aufnehmen. Damit ist die Programmangebot von Disney+ beispielsweise umfassender als die von Konkurrenten wie Hulu oder AppleTV+.

Ein Einstieg mit überschaubaren Angeboten

Obwohl das Programm früher oder später vermutlich sehr viele Filme und Serien umfassen wird, bestätigte Disney+ zum Deutschlandstart noch nicht alle Titel. Unter anderem stellt der Streaming-Dienst jedoch seit dem 24. März 2020 Streifen wie ein Film-Remake von „Susi und Strolch“, „The Mandalorian“ oder „High School Musical: Das Musical: Die Serie“ zur Verfügung. Vom ersten Tag an steht ebenfalls die finale Staffel von „Star Wars: The Clone Wars“ bereit. Somit ist ein umfassendes Interessenspektrum abgedeckt.

Für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei

Ein Highlight für Anhänger der Star-Wars-Saga ist ganz gewiss „The Mandalorian“. Dieser „Space-Western“ des Regisseurs Jon Favreau erzählt von den Taten eines namenlosen Kriegers, der sich ungefähr fünf Jahre nach dem Untergang des Imperiums als Kopfgeldjäger versucht. Das bedeutet, dass die Serie zeitlich ungefähr neun Jahre nach den Geschehnissen der „Episode IV – Eine neue Hoffnung“ stattfindet. Das Remake von „Susi und Strolch“ ist hingegen kein Zeichentrickfilm, sondern eine reale Verfilmung. Deshalb ist der eine oder andere Disney-Fan gewiss darauf gespannt, wie der Film mit richtigen Hunden funktioniert und überzeugt.

Weitere Pläne von Disney+

Außerdem dürfen sich Zuschauer von Disney+ zum Start auf Filme wie „Zugabe!“ mit Kirsten Bell freuen. Ein weiteres Highlight ist der Streifen „The World According to Jeff Goldblum“, in welchem gleichnamiger Schauspieler auf humoristische Weise über alltägliche Dinge des Lebens sinniert.

Zudem ist es nur eine Frage der Zeit, bis Comic-Verfilmungen des faszinierenden Marvel-Universums wie „Loki“ oder „The Falcon and the Winter Soldier“ über den Bildschirm flimmern werden. Denn während das Disney+-Angebot in den Vereinigten Staaten schon jetzt keine Wünsche mehr offenlässt, ist ein Streamingdienst mit der gleichen Programmvielfalt in Deutschland vermutlich nur noch eine Frage der Zeit.

Günstige Preise sollen das Interesse der Zuschauer wecken

Landesweit greifen bereits Millionen an Menschen auf Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video zurück. Außerdem gibt es in Deutschland auch viele Haushalte, für die Abonnements von DAZN oder Sky auf der Tagesordnung stehen. Deshalb ist es für die Anbieter von Disney+ gewiss kein Leichtes, potentielle Kunden auch noch von diesem Abo zu überzeugen. Aus dem Grund muss der Streamingservice mit einem günstigen Preis überzeugen, der das Interesse von Zuschauern weckt.

Einerseits gelingt es Disney, mit wahren Publikumsmagneten wie „Star Wars“ oder „Marvel“ die Aufmerksamkeit zu gewinnen. Andererseits möchte Disney+ mit einer aggressiven Preispolitik überzeugen. Während Netflix für ein klassisches Basis-Abo beispielsweise 7,99 Euro pro Monat fordert, ist Disney mit einem Monatspreis von 6,99 Euro günstiger. Dieser Unterschied vermag zwar im ersten Moment nur gering erscheinen. Doch das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt bei Disney+ wahrlich. Für diesen Preis ermöglicht Disney+ ein Streamen auf bis zu vier Geräten, partiell sogar im Ultra HD-Modus. Weiterhin werden Downloads für die Offline-Nutzung ermöglicht. Wer sich bei Netflix ein vergleichbares Abo sichern möchte, müsste für diesen Service mit einer Monatsgebühr von 15,99 Euro rechnen.

Für wen ist der Disney-Streamingdienst eine gute Wahl?

Wer sich für diesen Streaming-Service entscheidet, darf natürlich nicht auf eine vielfältige Mischung unterschiedlicher Genres, Serien und Filme hoffen. Im Fokus dieses Streaming-Dienstes stehen eindeutig Produktionen der Star Wars- und Marvel-Galaxie, Kinder- und Kultfilme.

Dennoch zeigen Serien wie „The Mandalorian“ auf, dass sich der Streaming-Dienst von Disney auf ein buntes Unterhaltungsprogramm aller Generationen eingestellt hat. Ist der Angebotskatalog von Disney+ erst einmal umfassend komplettiert, ist Disney+ für viele Familien durchaus eine lohnenswerte Investition. Vor allem Disney-Fans sollten sich dann vor Augen führen, dass bei dieser Monatsgebühr jeder Cent gut angelegt ist.