Handwerker beauftragen oder selbst reparieren
Handwerker beauftragen oder selbst reparieren
Heim & Garten Blog

Einen Handwerker beauftragen oder selbst reparieren?

Ob kaputte Türklinke, tropfender Wasserhahn oder undichte Tür – zahlreiche Defekte können talentierte Handwerker mit wenigen Handgriffen selbst reparieren. Reparaturen in Eigenregie sparen nicht nur Geld, sondern verkürzen Wartezeiten auf einen Fachmann auf ein Minimum.

Doch in welchen Situationen ist es besser, den Rat eines erfahrenen Handwerkers einzuholen und diesen zu beauftragen?

Was tun bei Rissen im Mauerwerk oder dem Putz?

Treten im Mauerwerk oder Putz Risse auf, ist eine Schadensbehebung mit etwas Putz oder Farbe zumeist nicht getan. Schließlich gehen Risse im Holz oder Mauerwerk zumeist auf eine schwerwiegendere Ursache zurück. Wer die Wände einfach neu verputzt, behebt in aller Regel nicht die Schadensquelle.

Häufig ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Mängel nach einer Reparatur in anderen Bereichen wieder auftreten. Entsteht jedoch nur ein kleines Loch, kann dieses mit wenigen Handgriffen wieder selbst verschlossen werden.

Soll ein Handwerker eine klemmende Tür oder das Fenster reparieren?

Abnutzungserscheinungen und Witterungsbedingungen führen dazu, dass Fenster und Türen im Laufe der Zeit nicht mehr richtig schließen oder sich öffnen lassen. Deshalb ist nicht unbedingt die Hilfe eines Glasers oder Tischlers notwendig.

Häufig genügt es, eine Tür mit geringem Aufwand selbst zu reparieren oder Fenster neu einzustellen.

Einen Carport selber bauen oder bauen lassen?

Die Planung und Erbauung eines Carports ist kein einfaches Vorhaben. Die Statik des Überbaus muss berechnet werden. Genauso wichtig ist es, ein Fundament ohne Luftlöcher zu gießen.

Eine Grundvoraussetzung für einen stabilen Carport besteht zudem darin, alle Elemente einsturzsicher miteinander zu verbinden.

Um Balken sowie Streben miteinander richtig aufzustellen und zu befestigen, ist die Unterstützung anderer Helfer notwendig. Zudem ist es hilfreich, sich bei der Suche nach einem geeigneten Material an einen Schlosser oder Tischler zu wenden.

Fliesen verlegen: Was tun?

Fliesen sind ein robuster und pflegeleichter Untergrund, der im Flur, im Bad oder der Küche eine sehr gute Figur macht. Wer jedoch einen qualitativ hochwertigen Boden wünscht, muss für die Fliesen und deren Einbau auch recht tief in die Tasche greifen. Sparsame Hobby-Heimwerker verlegen Fliesen aus Kostengründen zumeist selbst. Allerdings schleichen sich bei fehlender Kenntnis schnell Fehler ein.

Während ein unebener Boden früher oder später Spannungsrisse erzeugt, können vereinzelte Platten oder Mosaike beim Zuschneiden springen. Eine weitere Gefahrenquelle ist eine unsaubere Verfugung. Diese unzureichende Verfugung könnte wiederum dazu führen, dass Wasser an die Unterseite der Fliesen gelangt und diese aufschwemmen. Müssen größere Flächen mit Fliesen beklebt werden oder muss der Boden hohen Belastungen standhalten, ist eine Fliesenverlegung durch einen Experten vermutlich die bessere Wahl. Wer hingegen über genügend Expertise verfügt oder die Fliesen zusammen mit einem Profi verlegt, kann die Bodenbeläge auch selbständig befestigen.

Wände streichen
Beim Wände streichen vertrauen die meisten Hobby-Handwerker ihrem eigenen Können

Wände streichen oder streichen lassen?

Es gibt viele gute Gründe dafür, die Wände neu zu streichen. Ganz gleich, ob ein kompletter Tapetenwechsel gewünscht wird oder eine neue Farbe notwendig ist – oft ist der Griff zum Pinsel unumgänglich.

In diesem Fall vertrauen die meisten Hobby-Handwerker ihrem eigenen Können. Fachmänner kommen zum Streichen von Wänden vergleichsweise selten zum Einsatz.

Beseitigung von Schimmel an Wänden

Dringt Feuchtigkeit in Decken oder Wände ein, ist Schimmelbildung nur eine Frage der Zeit. Zumeist genügen ein Anti-Schimmel-Anstrich und Luftentfeuchter schließlich nicht, um das Problem zu beheben. Die Folge lässt nicht lange auf sich warten. Schimmelpilz greift das Mauerwerk an.

Einerseits erzeugt der Schimmelpilz ein instabiles Mauerwerk. Andererseits kommt der Schimmelpilz regelmäßig wieder zum Vorschein.

Als Schutz der eigenen Gesundheit ist die Behebung des Schadens durch einen Fachmann unerlässlich. Maler sind die richtigen Ansprechpartner, um Wände trockenzulegen und entsprechende Ursachen zu reparieren. Im Einzelfall ist es sinnvoll, zusätzlich einen Dachdecker oder Sanitärexperten zu beauftragen.

Reparatur von Parkett oder Laminat

Häufig bedarf es nur einer kleinen Unachtsamkeit, bis kleine Schrammen oder Macken im Holzfußboden entstehen. Allerdings sind viele Schäden so klein, dass eine neue Verlegung des Parketts oder Laminats nicht erforderlich ist. Im Baumarkt sind kleine Reparatursets erhältlich. Doch auch Nagellack ist ein hilfreiches Mittel zum Zweck.

Bei größeren Schäden ist der Kontakt zu einem versierten Handwerker dringend empfehlenswert.

Verstopfter Abfluss: Was tun?

Schnell lagern sich Haare oder andere Überreste im Abfluss ab. Je mehr Unrat sich ansammelt, desto schlechter sickert das Wasser durch. Häufig genügt es, den Abfluss zu säubern, indem die Verstopfung selbst gereingt wird. Genügt die Reinigungsaktion allerdings nicht, fließt das Wasser entweder nur langsam oder überhaupt nicht mehr ab. In diesem Fall ist es besser, sich an einen Fachmann zu wenden.

Ähnliches wird für eine Installation von Armaturen oder einzelne Bauelemete der Wassertechnik empfohlen. Es genügen kleinste Risse oder Öffnungen, durch welche Wasser durchdringt. Schlimmstenfalls entwickeln sich diese kleinen Risse jedoch zum großen Schaden.

Schäden beheben in Eigenregie? Nicht immer eine gute Idee!

Tritt ein kleiner Schaden auf, können Hobby-Heimwerker auch gern selbst Hand anlegen. Allerdings ist es wichtig, über das richtige Know-How zu verfügen und die passenden Werkzeuge zu verwenden. Beruht der Mangel jedoch auf einer tiefgreifenden Ursache und ist für dessen Behebung Spezialwerkzeug notwendig, ist eine Reparatur durch Experten in diesem Fall die bessere Wahl.

In dieser Situation erspart die Beauftragung eines Fachmanns nicht nur Zeit, sondern auch unnötige Folgeschäden!