Gefälschte Hotelbewertungen erkennen
Gefälschte Hotelbewertungen erkennen
Reise Blog

Gefälschte Hotelbewertungen erkennen: So funktioniert`s!

Nicht nur auf den ersten Blick scheinen Hotelbewertungen ein wichtiger Anhaltspunkt dafür zu sein, worauf sich Hotelgäste in ihrer gewählten Unterkunft einstellen können. Allerdings warnen Verbraucherschützer dafür, jeder einzelnen Bewertung blind zu vertrauen. Doch Verbraucherschützer wissen auch, wie schwierig es für Laien ist, echte von unechten Online-Bewertungen zu entscheiden. Umso wichtiger ist es deshalb, sich näher mit einzelnen Bewertern auseinanderzusetzen.

Ein wichtiges Indiz liegt beispielsweise vor, wenn ein Bewerter binnen kurzer Zeit unterschiedliche Restaurants oder Hotels an unterschiedlichen Orten bewertet. Dann liegt möglicherweise eine Fake-Bewertung vor, die einfach nur gekauft wurde.

Bei modernem Marketing spielen Bewertungen eine wichtige Rolle

Für die heutige Hotelbranche ist es natürlich längst kein Geheimnis mehr, dass modernes Marketing maßgeblich von diesen Bewertungen abhängt. Erhält ein Hotel beispielsweise eine Weiterempfehlungsrate von 99 Prozent, sollten Interessenten diese Bewertungen kritisch betrachten. Schließlich gibt es eigentlich keine Hotels, in denen alle Gäste jederzeit wunschlos glücklich sein können.

Bewertungen mit der nötigen Skepsis betrachten

Aktuell ist der Anteil an gekauften Bewertungen allerdings noch relativ gering. Vielmehr gibt es zahlreiche Bewertungen, die sich in einer Art Grauzone bewegen. Diese Grauzone kommt dadurch zustande, dass Hotelbetreiber genau die Hotelgäste zu Bewertungen animieren, die den Aufenthalt in der Hotelanlage ohnehin genossen haben und voll des Lobes gewesen sind.

Außerdem betonen Verbraucherschützer, dass es mittlerweile auch zahlreiche Portalbetreiber und Dienstleister gibt, die bei der Abgabe einer positiven Bewertung mit Gutscheinen locken. Entstehen die Bewertungen folglich durch solche manipulativen Praktiken, ist dabei eigentlich von einer Fälschung die Rede.

Die richtigen Suchkriterien auswählen

Die häufig unter einem Pseudonym erstellten Bewertungen bieten zumeist nur wenige Informationen über die Verfasser selbst. Oft liegen über die Nutzer nur Basisdaten vor. Allerdings sind Geschlecht und Alter einer Person nicht ausreichend, um zu erkennen, ob diese Bewertung tatsächlich den Ansprüchen der Hotelsuchenden genügt. Eine große Vielzahl an Bewertungen ist auf der Suche nach einem passenden Etablissement oft ebenfalls nicht hilfreich. Dann lohnt es sich allerdings, eine Filterung nach Reisetypen vorzunehmen, die sich beispielsweise auf Familien mit Kindern, Geschäftsreisende oder Paare bezieht.

Genauso sinnvoll ist außerdem, wenn sich Händler oder Portale deutlich darüber äußern, welche Personengruppen überhaupt Bewertungen abgeben dürfen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Onlineplattformen, die explizit auf „verifizierte Bewertungen“ verweisen. Bei dieser Verifizierung dürfen tatsächlich nur die Käufer oder Kunden Bewertungen abgeben, die die jeweiligen Produkte genauer unter die Lupe genommen haben.

Authentische Darstellungen durch Bilder von anderen Urlaubern

Auf zahlreichen Reiseportalen haben Nutzer außerdem die Möglichkeit, eigene Videos und Bilder von den jeweiligen Hotels, Restaurants oder ähnlichem hochzuladen. Diese Darstellungen vermitteln Authentizität und sind für andere Interessenten für die Urlaubsplanung auch besonders hilfreich. Außerdem sprechen nachfolgende Anhaltspunkte dafür, dass von Fall zu Fall eine Fake-Rezension vorliegt.

  1. Sind lange und ausführliche Hotelbewertungen außerdem besonders übertrieben formuliert, kann es sich um eine Fake-Bewertung handeln.
  2. Misstrauen ist ebenfalls berechtigt, wenn für ein Hotel, Restaurant etc. innerhalb kurzer Zeit sehr viele neue Bewertungen veröffentlicht werden.
  3. Für Fake-Bewertungen sprechen ebenfalls Urteile, bei denen Hotels ausschließlich mit Bestnoten bewertet werden. Liegen für die Etablissements ausschließlich positive Bewertungen vor, kann dies ein Indiz für Fake-Bewertungen sein.
  4. Liegen für ein Restaurant, Hotel o. ä. bislang nur sehr wenige Bewertungen vor, ist es verdächtig, wenn auf einmal sehr viele umfassende Urteile abgegeben werden. Diese Bewertungen könnten dann darauf hinweisen, dass die Hotelbesitzer selbst diese Bewertungen veranlasst haben.

Das passende Hotel finden: Tipps und Tricks

Trotz dieser Fake-Bewertungen sind Onlineportale eine wichtige Hilfe, um das passende Hotel zu finden. So sind Weltenbummler gut beraten, mehrere Hotelbewertungsportale unter die Lupe zu nehmen, um dann einen klaren Favoriten auszuwählen.

Filter sind ein hilfreiches Instrument, um die Suche aufgrund der hohen Fülle an Bewertungen maßgeblich zu erleichtern. Deshalb sollten sich Nutzer vor Augen führen, welche Faktoren ihnen wirklich wichtig sind und diese dann berücksichtigen. Häufig ist das durch andere Privatpersonen hochgeladene Bildmaterial auch wesentlich aussagekräftiger als von der Hotelleitung bereitgestellte Werbebilder. Umso wichtiger ist es deshalb, sich genau darüber zu erkundigen, woher die im Bewertungsportal präsentierten Bilder eigentlich stammen.