Kiel - eine maritimen Hafenstadt
Kiel - eine maritimen Hafenstadt
Reise Blog

Kiel – Maritime Vielfalt in der Großstadt

Kiel bietet die Vielfalt einer maritimen Hafenstadt: vom Fährhafen im Zentrum über die Schleusen des Nord-Ostsee Kanals bis zum Olympiahafen Schilksee an der Ostseemündung. Der Bezug zum Meer ist überall sichtbar, denn das Stadtgebiet grenzt direkt an der gleichnamigen Förde-Bucht. Deshalb kommen  auch viele Strandurlauber nach Kiel, denn in den nördlichen Stadtteilen findet man entlang der Steilküste kilometerlange Sandstrände. 

Einzigartige Lage

Wer mit der Bahn nach Kiel fährt, erkennt wenige Meter vor dem Hauptbahnhof die einzigartige Lage der Stadt: an einer trichterförmigen Bucht erstreckt sich das Stadtgebiet entlang der beiden Uferzonen. Als einzige Großstadt Deutschlands liegt Kiel an einer Förde-Bucht, die von Seglern, Hafenfähren und Kreuzfahrtschiffen befahren wird.

Unweit der größeren Einkaufszonen ist das Wasser nur wenige hundert Meter entfernt. So kann man den Einkaufsbummel mit einem Spaziergang an der Wasserkante verbinden und auf der Promenade das Ein- und Auslaufen der Schiffe beobachten.

Der Hafen von Kiel

Die lebendige Hafenatmosphäre können Urlauber an den zentral gelegenen  Fährhäfen „Schwedenkai“ und „Norwegenkai“ erleben. Dort tummeln sich unzählige Besucher aus Skandinavien oder deutsche Touristen fahren mit den Fährlinien in den Norden Europas. Für kleinere Ausflüge bieten sich die Hafenfähren an, die auf der Förde verschiedene Anleger anfahren. Zwischen beiden Uferzonen schippern die Fähren vom Stadtzentrum bis zur Ostseemündung und bringen Badeurlauber zum Strand nach Kiel-Falckenstein.

Während der Fahrt können Touristen auf dem Sonnendeck die Aussicht genießen und die verschiedenen Uferzonen betrachten. Wer zum richtigen Zeitpunkt nach Kiel kommt, kann während dieser Fahrt die Gorch Fock bewundern. Am Anleger „Blücherbrücke“ findet man den Großsegler, wenn er nicht gerade auf den Weltmeeren unterwegs ist.

Kiels Innenstadt

Die Innenstadt bietet neben den guten Einkaufsmöglichkeiten auch eine vielfältige Museumslandschaft: von der modernen Kunsthalle bis zu den maritimen Exponaten des Schifffahrtsmuseums ist die Auswahl sehr groß. Auch das Institut für Meereskunde ist empfehlenswert, da hier in zahlreichen Schaubecken über 150 verschiedene Fischarten präsentiert werden.

Aussichtsplattform am Kanal

Schiffe satt gibt es an den Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals in Kiel-Holtenau: pro Jahr fahren mehr als 40 000 Schiffe durch den Kanal, der von 2 baugleichen Brücken überspannt wird.

Von einer Aussichtsplattform am Kanal kann man den Schleusenvorgang beobachten und auf den Binnenhafen blicken. Ob Segelschiff, Frachter oder Containerschiff- in Kiel-Holtenau sieht man viele verschiedene Schiffstypen.

Falckensteiner Strand

Zum Badeurlaub fahren die meisten Touristen nach Kiel-Friedrichsort: nahe der Ostseemündung liegt der Falckensteiner Strand, der mit einem kilometerlangen Sandstrand zum ausgiebigen Badespaß einlädt.

Kiel bietet viele Möglichkeiten, um den maritimen Charme einer Großstadt zu erleben. Schiffe, Strand und Meer gehören zum Stadtbild von Kiel.