Möbel positionieren
Möbel im Raum richtig positionieren
Heim & Garten BlogLifestyle Blog

Möbel im Raum richtig positionieren

Sind Sie umgezogen oder möchten Ihr Heim neu gestalten, stellt sich Ihnen vielleicht die Frage, wie Sie Ihre Möbel richtig im Raum zur Geltung bringen. Denn falsch hingestellt, können sie sperrig wirken oder zu viel Platz im Raum wegnehmen.
Daher gibt es hier ein paar Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Möbel richtig in Szene setzen.

Tricks, um Ihre Möbel richtig in Szene zu setzen Vorbereitung

Um zu wissen, wie Sie Ihre Möbel gut hinstellen können, müssen Sie sich zuerst den Raum genau ansehen. Nur durch eine gute Planung erfahren Sie, was Ihr Raum für Eigenschaften hat.
Eine gute Vorplanung kann böse Überraschungen oder mühsames Umstellen verhindern, sodass auf diese nicht verzichtet werden sollte.

Vorplanung Möbel positionieren
Eine gute Vorplanung kann böse Überraschungen oder mühsames Umstellen verhindern, sodass auf diese nicht verzichtet werden sollte

Teilen Sie Ihren Raum in Zonen ein

Schauen Sie nach Fenstern, Nischen oder schrägen Decken und überlegen Sie, wo etwas hinpassen könnte.

Zeichnen Sie den Raum am besten auf, so können Sie auf dem Papier die Möbel einzeichnen.

Vermessen Sie alle Wände, Ecken und auch die Decke und beziehen Sie auch Einschübe und Raumtrenner mit ein. Vergessen Sie dabei nicht, dass rundlichere Möbelstücke mehr Platz einnehmen als vorher vielleicht ausgemessen worden ist.

Denken Sie an die Lichtquellen

Zeichnen Sie in Ihre Skizze Steckdosen und Anschlüsse mit ein, damit Sie das Licht richtig positionieren können. Da diese in Mietwohnung in der Regel nicht geändert werden können, sollten Sie Ihre Möbel so hinstellen, dass diese keine Steckdosen und Anschlüsse bedecken, die sie später noch brauchen.
Beziehen Sie auch natürliches Licht durch die Fenster ein. Daher sollten die Möbel keine Fenster bedecken oder Licht abfangen.

Denken Sie an Lichtquellen
Denken Sie an die Lichtquellen

Teilen Sie ihre Möbel in Gruppen ein

Sofa und die beliebten Fernsehsessel gehören oft zueinander und sollten entsprechend Platz haben. Dasselbe gilt für Fernseher und ein eventuelles Sideboard. Tragen Sie alle Möbel zusammen, die zusammengehören.

Achten Sie auf die Proportionen

Manche Möbel sind sperriger als andere, sodass das bei der Planung berücksichtigt werden muss.

Nicht alle Möbel harmonieren optisch und von der Form miteinander.

Das bedeutet nicht, dass sie entsorgt werden müssen. Manchmal können Sie die Möbel umstellen oder gar etwas umbauen. So können kleine Tische mit einem zweiten kleinen Tisch kombiniert werden.

Den geeigneten Platz finden

Nach der Vorbereitung können Sie die richtigen Plätze für Ihre Möbel suchen.
Auch dabei sollten Sie ein paar Tipps beachten, die es Ihnen leichter machen.

  1. Bei entsprechend großen Räumen können Sie die Möbel auch in der Raummitte aufstellen. So können Möbel wie ein Raumtrenner funktionieren und den Raum aufteilen. Zudem wirken Räume so oft wohnlicher, wenn nicht alle Möbel nur an der Wand stehen und die Mitte des Raumes leer wirken lassen.
  2. Finden Sie einen Fokus im Raum. Grade größere Räume sollten ein Zentrum haben, worum Sie den Rest der Möbel aufbauen. Hat Ihr Raum mehrere Funktionen, zum Beispiel in Form einer Wohnküche, bilden zum Beispiel Sofa und Wohnzimmertisch den Fokus des Raumes.
  3. Achten Sie auf Bewegungsfreiheit. Sie sollten sich dennoch leicht im Raum bewegen können, ohne durch die Möbel in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt zu sein.
  4. Lassen Sie die Heizkörper frei. Stellen Sie Möbel direkt vor die Heizung, kann sich die Wärme dahinter stauen und in schlimmen Fällen zu Bränden führen. Dazu kann die Wärme nicht in den Raum gelangen und Sie heizen ohne Wärmeeffekt.
  5. Nutzen Sie die Wände richtig aus. Schränke und Regale bieten viel Stauraum, wobei Sie durch das Aufhängen nicht viel Platz im Raum wegnehmen.
Achten Sie auf Bewegungsfreiheit
Achten Sie auf Bewegungsfreiheit

Auch der Stil sollte beachtet werden

Nicht nur die Position der Möbel ist entscheidend, auch der Stil der Einrichtung kann einiges dazu beitragen, dass Sie sich in dem Raum wohlfühlen.

  • Achten Sie auch auf passende Haushaltswaren. Haushaltsgegenstände, die farblich oder stilistisch nicht zum Rest der Einrichtung passen, können die Harmonie der Möbel stören. Daher sollten auch diese zum Rest der Wohnung passen.
  • Dabei sollte auch die Einrichtung im Allgemeinen harmonieren und farblich zueinander passen. Mixen Sie zu viele Stile oder Farben miteinander, kann es schnell durcheinander wirken.
  • Stellen Sie lieber mehrere kleinere Lichter auf als eine große. Denn haben Sie nur eine große Leuchte, wirkt der Raum schnell ungemütlich und kühl. Mehrere kleine, warme Lampen bringen mehr Gemütlichkeit in den Raum.