latest posts

Neue spannende Videospiele
Neue spannende Videospiele
Lifestyle BlogNetzwelt BlogTechnik Blog

Neue spannende Videospiele

Die Corona-Pandemie zwingt die Menschen dazu, einen Großteil ihrer Zeit zu Hause zu verbringen. Deshalb stehen Videospiele besonders hoch im Kurs. Wer Neues erleben und viel Spaß haben möchte, muss nicht unbedingt sogenannte Blockbuster-Games nutzen. Schließlich sind seit Jahresanfang mannigfaltige interessante Titel erschienen, von denen nur die wenigsten Games aus größeren Studios mit riesigem Budget entstammen.

Wir stellen die spannendsten neuen Videospiele vor.

Super Mario 3D World & Bowser’s Fury

Es ist nicht das erste Mal, dass Nintendo Spiele portiert, die auf der Wii U kaum gespielt wurden. Ursprünglich wurde „Super Mario 3D World“ im Jahre 2013 veröffentlicht und möchte nun mit dem Zusatzspiel „Bowser’s Fury“ die Nintendo Switch erobern.

Bis zu vier Spieler können sich an dem Jump’n‘ Run beteiligen, das lokal sowie online gespielt werden kann.

Spieler dürfen sich auf abwechslungsreiche Hüpf-Herausforderungen freuen, die im Laufe der Zeit immer komplexer werden. Schnell werden Gamer bemerken, dass „Bowser`s Fury“ mehr als ein kleiner Bonus ist. Schließlich fordert dieses Spiel die Geschicklichkeit von Gamern immer wieder aufs Neue heraus.

Super Mario 3D World
Super Mario 3D World

Valheim

„Valheim“ ist ein Spiel, in dem es ums reine Überleben geht. Spieler tauchen in die Welt nordischer Mythologie ein, um Endgegner zu besiegen und Odin zu unterstützen.

Kurzum: Es geht darum, die Welt in Ordnung zu bringen. Außerdem haben Spieler die Möglichkeit, sich Rohstoffe anzusammeln und ein Eigenheim zu errichten. Dieses Heim können sie nach Belieben ausbauen. „Valheim“ ist ein Spiel, das sehr viel Zeit einfordert. Spieler können Tage oder gar Wochen damit verbringen, um in der Wildnis nicht zu überleben, sondern sich sogar eine Art Refugium aufzubauen. Dieses Game ist eine gute Wahl für alle Spieler, die gern viele Stunden in das Spiel investieren möchten.

The Medium

In diesem Horrorspiel geht es nicht darum, Gegner im Kampf zu besiegen.

Spieler schlüpfen in die Rolle von Marianne, die dazu fähig ist, von der Realität in eine Art Geisterwelt zu verreisen.

Das System ist schnell erklärt: Bleiben Türen in der Realität verschlossen, können sich diese in der Geisterwelt möglicherweise öffnen. Allerdings sollten die Spieler nicht zu viel Zeit in der Parallelwelt verbringen, da die Seele von Marianne schnell wieder in ihren Körper zurück schlüpfen möchte. Das Game ist ein Muss für alle Spieler, die sich von packenden Geschichten in den Bann ziehen lassen und Schockmomente lieben.

The Medium
The Medium

Paradise Lost

Spieler betreten in „Paradise Lost“ einen verlassenen alten Bunker, der einst von den Nazis errichtet wurde. Die Nazis entwarfen in dem Spiel eine Gesellschaft im Untergrund. Teil der Story ist es ebenfalls, dass das „Rasse- und Siedlungshauptamt“ der Nazis ausschließlich Menschen auswählte, die sich unter der Erde in einem riesigen Gewölbe eine neue Existenz und Gesellschaft aufbauen. Sie sollen eine neue Welt erobern, die im Vorfeld durch Nazis mit Atomwaffen dem Boden gleichgemacht wurde.

Das fiktive Szenario lädt Spieler zur Eroberungstour durch eine versunkene Welt ein, der die Suche nach einem geheimnisvollen Mann einschließt. „Paradise Lost“ ist eine gute Wahl für alle Gamer, die an sogenannten Walking Simulators Gefallen finden. Wer einer interessanten Geschichte folgen, viele Briefe lesen und Tonbänder hören möchte, sollte sich auf dieses Spiel einlassen.

Can’t Drive This

Das Prinzip dieses Spiels ist schnell erklärt. Abrupt enden Strecken von Racern und Autofahrern, auf denen sie wenige Meter zuvor noch unterwegs gewesen sind. Plötzlich stehen sie vor dem Abgrund, denn es geht einfach nicht mehr weiter. Dieser Situation sind Gamer in „Can`t Drive This“ immer wieder ausgesetzt.

Während eine Person in dem Spiel als Rennfahrer agiert, avanciert eine zweite zum Streckenbauer.

Einer slidet um Kurven und springt über Rampen, während der andere die Strecke jederzeit weiter bauen muss. Im Splitscreen-Modus können im lokalen Multiplayer bis zu vier Personen das Spiel auf einmal spielen. Online ist das Game für zwei Personen ausgelegt. Das Game ist eine gute Wahl für alle, die Funracer mögen und Freude an einem neuen Spielprinzip haben.

Dorfromantik

Bahnschiene an Bahnschiene, Dorf an Dorf und Wald an Wald: Diesem Prinzip folgt das Spiel, bei dem Gamer hexagonale Karten so platzieren, dass etwas Sinnvolles entsteht. Die Partie endet, wenn alle Karten gelegt sind. Wer das Spielende vermeiden möchte, sollte sogenannte Quests abschließen. Wurden genügend Wald-Karten aneinander gelegt oder ist ein Fluss lang genug, erhalten Spieler neue Karten und das Game setzt sich fort.

Im Laufe der Zeit entstehen immer wieder neue Konstruktionen, denen Züge oder eine Wassermühle angehören. Je mehr Karten die Spieler haben, desto komplexer und umfassender werden einzelne Aufgaben. In „Dorfromantik“ kommt ein entspannendes und zugleich herausforderndes Ambiente auf, bei dem die eigene Welt gehegt und gepflegt wird. Das Game ist eine gute Wahl für alle Spieler, die liebliches Dorf-Flair in ihre eigenen vier Wände holen möchten.

Dorfromantik
Bahnschiene an Bahnschiene, Dorf an Dorf und Wald an Wald: Diesem Prinzip folgt das Spiel, bei dem Gamer hexagonale Karten so platzieren, dass etwas Sinnvolles entsteht

It Takes Two

Dieses Couch-Koop-Spiel verbreitet besonderen Charme. Die von Beziehungsproblemen bestimmte Geschichte bietet immer wieder die Möglichkeit, über diese Probleme hinwegzukommen. Hierfür übernehmen zwei Spieler die Rollen von May und Cody, um durch Rätseleinlagen und Hüpfpassagen neue Level zu erreichen und stets miteinander zu kooperieren.

„It Takes Two“ ist ein Game, das nur funktioniert, wenn zwei Personen das Spiel spielen. Das Online-Zusammenspiel ist eine gute Wahl für alle Gamer, die Titel wie „A Way Out“ mögen und gemeinsam andere Abenteuer erleben möchten.