So brühen Sie den perfekten Espresso
So brühen Sie den perfekten Espresso
Heim & Garten BlogLifestyle Blog

So brühen Sie den perfekten Espresso

Der Espresso ist das stärkste und kürzeste Kaffee-Getränk. Für die Zubereitung von Espresso wird heißes Wasser mit hohem Druck durch besonders fein gemahlene und dunkel geröstete Kaffeebohnen gepresst. Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Espresso zuzubereiten. Wenn Sie den perfekten Espresso zu Hause brühen und genießen möchten, sollten Sie einiges beachten.

Was ist ein Espresso und was macht einen guten Espresso aus?

Espresso beschreibt eine Zubereitungsart des Kaffees, bei der heißes Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird. So entsteht ein besonders starker Kaffee, auf dem sich eine cremige Schaumschicht bildet.

Der Espresso wird in der Regel in kleinen, dickwandigen Tassen serviert.

Beim Kaffee kommt es auf die drei Kriterien Aromen, Geschmack und Textur an. Bei einem guten Espresso sollten diese drei Aspekte in einer ausgewogenen Balance zueinanderstehen.

Espresso in dickwandiger Tasse
Der Espresso wird in der Regel in kleinen, dickwandigen Tassen serviert

Was wird zum Brühen eines Espressos benötigt?

Um einen Espresso zu brühen, wird eine Kaffeemühle benötigt, damit der Kaffee fein genug gemahlen werden kann. Herkömmlicher Kaffee, welcher bereits gemahlen verkauft wird, ist für die Zubereitung von Espresso nicht geeignet, da er zu grob ist. Zusätzlich benötigen Sie eine geeignete Espressomaschine. Hier stehen verschiedene zur Auswahl. Am besten gelingt die Zubereitung des Espressos mit einer Siebträgermaschine. Diese wird am häufigsten zur Zubereitung von Espresso verwendet und verleiht dem Espresso das pure Aroma.

Wenn Sie mit der Maschine nicht nur Espresso, sondern auch andere Getränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten möchten, können Sie auch einen Vollautomaten verwenden. Dieser ist allerdings weniger geeignet, um das richtige Aroma und eine feste Creme beim Espresso zu erhalten. Auf der Seite von Siebland finden Sie eine Empfehlung der besten Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten sowie nützliche Tipps.

Die 4 M der perfekten Espresso-Zubereitung

Der Barista befolgt bei der Zubereitung des perfekten Espresso die 4-M-Formel.
Hierbei handelt es sich um die Kriterien la Miscela (Bohnenmischung), la Macinatura (Mahlgrad), la Macchina (Maschine) und la Mano (Handwerkskunst).

Barista bereitet perfekten Espresso zu
Der Barista befolgt bei der Zubereitung des perfekten Espresso die 4-M-Formel

La Miscela: Die Bohnenmischung

Bei der Wahl der Bohnen kommt es in erster Linie auf Frische an. Dabei geht es nicht darum, dass die Bohnen frisch gekauft wurden, sondern um das Datum der Röstung. Geeignete Bohnen findet man meist in kleinen Röstereien, die ihre eignen Röstungen anbieten.
Die Bohnen sollten gleichmäßig dunkel geröstet sein und stark glänzen. Für die perfekte Crema sorgt eine Mischung der Sorten Arabica und Robusta.

La Macinatura: Der Mahlgrad

Sobald Sie die passenden Bohnen gefunden haben, geht es an das Mahlen. Wichtig ist, dass der Mahlgrad und die Dosierung des Kaffees genau eingestellt sind.
Für einen Espresso werden sieben Gramm Kaffee benötigt. Ist die Kaffeemenge zu gering oder die Mahlung zu grob, gelangt das Wasser zu schnell durch das Sieb und der Espresso wird zu dünn. Bei zu hoher Dosierung oder zu feinem Mahlgrad wird der Wasserdurchlauf behindert und der Espresso schmeckt verbrannt. Um den idealen Mahlgrad zu bestimmen, sollten Sie Ihre Kaffeemühle so einstellen, dass die sieben Gramm Kaffee so fein gemahlen werden, dass das Wasser (30 ml) innerhalb von 25 Sekunden hindurchfließt.

La Macchina: Die Maschine

Bei der Maschine müssen Sie sich zunächst zwischen einem Kaffeevollautomaten und der klassischen Siebträgermaschine entscheiden. Die Siebträgermaschine ist für die Zubereitung des perfekten Espressos allerdings besser geeignet.
Hierbei wird der Kaffee portionsweise frisch gemahlen, in den Siebträger gefüllt und in die Maschine eingesetzt. Das heiße Wasser wird anschließend per Hebel oder Druckpumpe durch das Sieb geleitet. Die Siebträgermaschine sollte sowohl den Druck als auch die Brühtemperatur während des gesamten Brühvorgangs konstant halten.

Siebträgermaschine
Die Siebträgermaschine ist für die Zubereitung des perfekten Espressos allerdings besser geeignet

La Mano: Die Handwerkskunst

Um den Espresso nach der italienischen Kaffeekultur zuzubereiten, sollten die Wassertemperatur zwischen 86° C und 90° C liegen. Der Espresso wird in einer dickwandigen Porzellantasse serviert. Prinzipiell wird der Espresso zusammen mit einem Glas Wasser serviert, um den Gaumen darauf vorzubereiten.

Tipps für den perfekten Espresso

  • Tasse vorwärmen: Wird die Tasse vorgewärmt, erhält man einen besseren Geschmack, eine längere Warmhaltedauer sowie eine standhaftere Creme.
  • Frisch gemahlene Bohnen verwenden: Für die Zubereitung des perfekten Espressos sollten nur frisch gemahlene Bohnen verwendet werden. Zudem sollten die Bohnen möglichst frisch geröstet sein.
  • Möglichst geringer Kalkgehalt: Der Kalkgehalt des Wassers kann den Geschmack negativ beeinflussen. Daher sollten Sie nur gefiltertes Wasser verwenden und die Maschine regelmäßig entkalken.