Die richtigen Schweißgeräte für Anfänger
Die richtigen Schweißgeräte für Anfänger
Heim & Garten BlogTechnik Blog

Die richtigen Schweißgeräte für Anfänger

Ein Schweißgerät ist ein Apparat, der zum Verschweißen unterschiedlicher Metalle verwendet wird. Allerdings sind die Geräte auf Ansprüche und Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen abgestimmt. Das bedeutet wiederum, dass nicht alle Modelle den Anforderungen unerfahrener Hobby-Heimwerkern entsprechen.

Geräte für den privaten Bedarf

Ein elektronisches Schweißgerät ist ausschließlich für den Privatgebrauch geeignet. Im Gegensatz dazu kommen Schutzgas-Schweißgeräte für längere Nutzungsphasen sowie zum Teil für berufliche Einsätze in Betracht. Erfahrene Handwerker (Einen Handwerker beauftragen oder selbst reparieren?) setzen sogenannte Autogen-Schweißgeräte für eine intensive Nutzung sowie berufliche Zwecke ein. Demzufolge entscheidet letztendlich der individuelle Nutzungsgrad darüber, welches Produkt für welchen Zweck geeignet ist.

Für eine gelegentliche Inanspruchnahme sowie für Anfänger sind einfache elektronische Schweißgeräte die beste Wahl.

Dennoch liegt auf der Hand, dass die Qualität dieser Modelle im Vergleich mit Schutzgas Schweißgeräten oder einem Autogen Schweißgerät deutlich schwächer ist.

Den Umgang mit einem Schweißgerät erlernen

Dennoch zahlen sich diese Schweißgeräte für Anfänger aus. Schließlich sind die Apparate ideal dafür geeignet, um den Umgang mit einem Schweißgerät zu erlernen. Schweißen ist eine vergleichsweise anspruchsvolle Tätigkeit, die nicht jedem Heimwerker liegt. Deshalb sind Einsteigergeräte eine gute Wahl um zu überprüfen, wie leicht oder schwer der Umgang mit dem Schweißgerät fällt.

Im Gegensatz zu einem Modell für professionelle Einsätze sind diese Geräte relativ kostengünstig. Ein weiterer Vorteil elektronischer Schweißgeräte besteht in deren einfacher Bedienbarkeit. Die Suche nach Ersatzteilen und Zubehör ist nicht nur günstig, sondern ebenfalls recht unkompliziert. Außerdem sind die Transportmöglichkeiten der Schweißapparate für Anfänger ein Kinderspiel.

Schutzgas Schweißgerät
Wer bereits als Anfänger etwas mehr Geld in ein Produkt investieren möchte, ist mit einem Schutzgas Schweißgerät ebenfalls gut beraten

Vorteile von Schutzgas Schweißgeräten

Wer bereits als Anfänger etwas mehr Geld in ein Produkt investieren möchte, ist mit einem Schutzgas Schweißgerät ebenfalls gut beraten. Diese Geräte überzeugen ebenfalls mit einer unkomplizierten Bedienweise. Dadurch fällt es leicht, sich während des Schweißens auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Zudem betonen erfahrene Handwerker, dass sich mit einem Schutzgas Schweißgerät zahlreiche Fehler vermeiden lassen.

Beispielsweise ist für ein Schweißen von dünnen Blechen weniger Erfahrung und Präzision als bei einem Elektroden-Gerät notwendig. Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten im Heim und Garten kommen Anfängern gewiss ebenfalls zugute. Da Schutzgas Schweißgeräte für verschiedene Gebiete einsetzbar sind, decken die Apparate einen Großteil an Tätigkeitsbereichen rund ums Schweißen ab. Letztendlich erzielen Heimwerker im Umgang mit diesem Modell ebenfalls binnen kürzester Zeit deutliche Fortschritte. Diese kleinen Erfolge steigern die Motivation, die Arbeit fortzusetzen und neu gewonnene Erkenntnisse zu verbessern.

Diese Anforderungen sollten Anfänger grundsätzlich an Schweißgeräte haben

Vor dem Kauf eines Schweißgeräts ist es wichtig, dass die Produkte grundsätzliche Anforderungen erfüllen. Beispielsweise sollten Neu-Besitzer der Geräte nach dem Kauf nicht allzu viel Know-How benötigen, um die Geräte betriebsbereit zu machen. Am unkompliziertesten ist es, die Schweißgeräte für Anfänger in einer gängigen Steckdose in Betrieb zu setzen. Unmittelbar vor dem Schweißen dürfen Einstellungen für gegebene Funktionen nicht zu kompliziert sein. Eine wichtige Grundlage ist deshalb ebenfalls eine gut verständliche Bedienungsanleitung.

Eine einfache Zündung ist sinnvoll, damit der Zündvorgang ohne großen Aufwand abläuft. Andernfalls dauert die Zündung des Lichtbogens relativ lange an – ein Ärgernis, wenn es auch mal schneller gehen sollte.

Einfache Zündung
Eine einfache Zündung ist sinnvoll, damit der Zündvorgang ohne großen Aufwand abläuft

Eine leichte Handhabung ist das A und O

Um Schweißnähte optimal führen zu können, ist eine unkomplizierte Bedienung der Geräte unerlässlich.

Generell gilt: Je einfacher die Handhabung ist, desto respektabler sind Ergebnisse der Schweißarbeiten bereits bei ersten Versuchen.

Genauso wichtig ist es, dass der Umgang mit dem Apparat Betroffene von Anfang an vor keine großen Herausforderungen stellt. Dadurch ist ein guter Einstieg möglich, der schon nach ersten Versuchen zu guten Erfolgen führt. Andernfalls ist das Risiko hoch, dass Schweißarbeiten schnell frustrierend sind. Stattdessen lassen erste Erfolge Handwerkerherzen höher schlagen.

Mittelpreisige Modelle bevorzugen

Wer die Preise einzelner Schweißgeräte für Anfänger miteinander vergleicht, wird dennoch ein starkes Preisgefälle bemerken. Deshalb raten Experten an, sich für ein mittelpreisiges Exemplar eines namhaften Anbieters zu entscheiden. Mit dieser Strategie gehen Käufer auf Nummer sicher, ein Produkt in guter Qualität zu erhalten.

Produktempfehlung: Das Stahlwerk MIG 135 IGBT

Das Stahlwerk MIG 135 IGBT ist ein beliebtes Gerät mit einem Leistungsvermögen von maximal 135 A. Der problemlos mit einem 16 A abgesicherten 230 V-Hausnetz betriebene Apparat verfügt über eine High Performance Kühlung, die eine relativ hohe Einschaltdauer ohne Überhitzung ermöglicht.

Neben zusätzlichen Funktionen wie „Hotstart“ oder „Anti-Stick“ zeichnet sich dieses Schweißgerät durch einen relativ günstigen Preis aus.