Tragbare Mini-Beamer
Tragbare Mini-Beamer
Heim & Garten BlogLifestyle BlogTechnik Blog

Tragbare Mini-Beamer – Für wen sind die Geräte empfehlenswert?

Was einst der Filmprojektor gewesen war, ist heute der tragbare Mini-Beamer. Die kleinen Beamer versprechen waschechten Heimkino-Spaß. Ein Mini-Beamer ist eine kostengünstige Alternative zu größeren Beamer-Geräten, die bestens für gelegentliche Filmabende geeignet ist. Die durch diesen Beamer-Typen dargestellten Bilder sind größer als die eines Laptops. Dank der kompakten Abmessungen können die Geräte nach Belieben transportiert werden. Diese flexible Nutzungsweise macht die Stärke der kleinen tragbaren Beamer aus.

Tragbare Beamer können einfach transportiert werden

Aufgrund der geringen Abmaße sind die kleinen Automaten hervorragend zum Mitnehmen geeignet. Wer diese flexible Nutzungsweise zu schätzen weiß, wird ganz gewiss viel Freude an dem Mini-Beamer haben. Wer sein mobiles Kino zu jedem beliebigen Zeitpunkt und an jedem beliebigen Ort einsetzen möchte, kommt mit einem Mini-Beamer auf seine Kosten. Besonders wirkungsvoll sind die Mini-Projektoren in leicht abgedunkelten Räumen oder bei Dämmerung. Doch auch bei Tageslicht sind die durch die Beamer dargestellten Bilder absolut sehenswert.

Eine preiswerte Option zum klassischen Beamer

Die tragbaren Mini-Beamer sind eine gute Wahl für alle Technik- und Filmfans, die sich schon für lange Zeit einen eigenen Beamer gewünscht haben. Natürlich sind die Mini-Projektoren keine überlebenswichtigen Geräte, die jedermann besitzen sollte. Doch wer sich gelegentlich zu Hause oder auch bei Freunden einen Film anschauen möchte, wird die Vorzüge der kleinen Beamer gewiss zu schätzen wissen. Ein großer Pluspunkt ist gewiss der preisliche Vorteil. Möglicherweise kommt der Kauf eines tragbaren Mini-Beamers für alle Nutzer in Betracht, die über den Erwerb eines größeren Projektoren nachdenken. Da Mini-Beamer jedoch die preiswertere Variante sind, könnten Filmbegeisterte mit diesem Gerät vortesten. Eine Übersicht über die verschiedenen Modelle und Preise bietet z.B. die Webseite Mini-Beamer-Test.net, welche vor allem vor dem Kauf eines solchen Beamers interessante Informationen liefert

Tragbare Mini-Beamer – Eine große Hilfe im Schulbetrieb

Den Einsatzmöglichkeiten dieser Geräte sind nur wenige Grenzen gesetzt. Dennoch sind die kleinen Automaten möglicherweise für Lehrer interessant, die die Geräte für den Schulbetrieb einsetzen möchten. Ein tragbarer Mini-Beamer bietet Lehrern die technische Möglichkeit, den Unterrichtsstoff direkt an die Wand zu projizieren. Auf diese Weise können auch Videos oder Powerpoint-Präsentationen vor Schülern zur Schau gestellt werden. Besonders praktisch ist eine Inbetriebnahme via Akku oder USB-Anschluss, die einen besonders flexiblen Einsatz gestatten. Schüler oder Studenten profitieren ebenfalls von den Vorzügen eines Mini-Beamers. Zeichnen sich die Geräte durch eine gute Helligkeit bzw. das sogenannte ANSI Lumen aus, steht der Verwendung in der Schule oder Universität nichts im Wege. Der Beamer im Mini-Format ist nicht nur für Vorträge geeignet. Auch zum Abspielen von Filmen in Pausen oder dem Unterricht verweisen Mini-Beamer auf ihre Stärke.

Eine Bereicherung am Arbeitsplatz

Auf Arbeit heißt es mit einem tragbaren Mini-Beamer in der Pause: „einfach mal abschalten durch anschalten“. Doch auch bei Präsentationen erfüllt der kleine Beamer seinen Zweck. Das Gerät ist ein gutes technisches Hilfsmittel, um Produktvideos oder andere Darstellungen per Powerpoint zu präsentieren. Diese Technik ist insbesondere bei kleineren Unternehmen sinnvoll, die im Besprechungsraum keine eigenen Beamer haben. Doch auch größere Firmen sind gewiss von dem Einsatz der Mini-Beamer beeindruckt. Schließlich lässt sich beim Anblick des kleinen Geräts noch nicht einmal erahnen, welch große Bilder der Automat produziert. Besonders empfehlenswert sind Mini-Beamer mit USB und Abspielfunktion oder mit USB-Stick. Denn nach wenigen Handgriffen können Film- oder Produktvorstellungen beginnen.

Tragbare Mini-Beamer versüßen den Alltag in den eigenen vier Wänden

Wer das Gerät in den eigenen vier Wänden verwenden möchte, profitiert ebenfalls von einer großen Auswahl an Einsatzmöglichkeiten. Funktionieren die Mini-Beamer jedoch nicht mit Akku, sollten eine Steckdose oder Powerbank einsatzbereit sein. Dann steht einer großen Vielfalt an Verwendungsoptionen nichts mehr im Wege. Wer bereit ist, für ein höherpreisiges Modell etwa 200 oder gar 300 Euro auszugeben, darf die Mini-Beamer gut und gern als Heimkino fürs Wohnzimmer verwenden. Tragbare Beamer dieser Preiskategorie überzeugen mit einer relativ hohen Helligkeit und guten Auflösung. Teure Markengeräte punkten sogar mit HD-Auflösung. Es genügt, wenn irgendwo eine freie Wand vorhanden ist. Dann kann der Mini-Beamer auch schon starten.

Film-Genuss im Bad

Wünschen sich Film-Fans einen kleinen Fernseher fürs Bad, ist der Mini-Beamer ebenfalls eine interessante Option. Natürlich ist es auch im Badezimmer eine wichtige Voraussetzung, dass das Bild an einer freien Wand oder der Decke projiziert werden kann. Verfügt der Beamer über einen HDMI-Anschluss, könnten Sie in Kombination mit einer Fernseh-App oder dem Fire TV-Stick sogar fernsehen. Eine Alternative sind tragbare Beamer mit Android, auf denen Features wie Google-Playstore oder Streaming-Apps installiert werden könnten. Mini-Beamer punkten mit vielfältigen Einsatzgebieten. Wer die Mobilität und Flexibilität der kleinen Geräte zu schätzen weiß, wird an einem tragbaren Projektor gewiss Gefallen finden.