Versicherungsvergleich: Lohnt es sich und worauf gilt es zu achten?
Versicherungsvergleich: Lohnt es sich und worauf gilt es zu achten?
Netzwelt BlogWirtschaftsblog

Versicherungsvergleich: Lohnt es sich und worauf gilt es zu achten?

Der Versicherungsmarkt boomt. Es gibt zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichen Konditionen. Da verliert man schnell die Übersicht und hat Schwierigkeiten damit, die günstigste Versicherung mit den gewünschten Leistungen zu finden.

Im Internet lassen sich zahlreiche Vergleichsportale für Versicherungen finden. Doch ist es wirklich lohnenswert Versicherungen zu vergleichen und worauf sollte beim Vergleich geachtet werden?

Diese Arten von Versicherungen gibt es

Es gibt verschiedene Arten von Versicherungen. Diese werden in der Regel in Personen-, Sach- und Vorsorgeversicherungen eingeteilt.

  • Sachversicherungen versichern einen Gegenstand, wie beispielsweise die KFZ-Versicherung das Auto. Auch die Wohngebäude- und Hausratversicherung zählen zu dieser Versicherungsart. Zu den Vorsorgeversicherungen gehören Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit oder eine private Altersvorsorge.
  • Personenversicherungen oder auch Krankenversicherungen genannt, sorgen im Krankheitsfall für eine finanzielle Absicherung.

Soviel geben wir im Durchschnitt jährlich für Versicherungen aus

Wir Deutschen geben im Jahr rund 2.399€ für Versicherungen aus. Das sind etwa 350€ mehr als der Europäische Durchschnitt.

Die meisten Kosten davon investieren wir mit einer jährlichen Ausgabe von 1.099€ in die Altersvorsorge.

Für Schaden- bzw. Unfallversicherungen geben wir rund 828€ aus und für Versicherungen im Bereich der Gesundheit etwa 473€. Bei diesen hohen Ausgaben kommt die Überlegung auf, ob man an den Versicherungskosten Einsparungen möglich sind.

Die Vorteile eines Versicherungsvergleichs

Ein großer Vorteil eines Versicherungsvergleichs liegt auf der Hand: Ein Vergleich hilft dabei, den günstigsten Preis zu finden und Kosten zu sparen.

Ein Versicherungsportal ist die einfachste Variante, um verschiedene Versicherungen miteinander zu vergleichen.

Neben dem Preisvergleich bietet ein Vergleichsportal noch weitere Vorteile: In einem guten Versicherungsvergleich werden nicht nur die Kosten der Versicherungen angezeigt, sondern auch die Leistungsunterschiede der verschiedenen Anbieter und die Besonderheiten. Spezielle Leistungswünsche können ebenfalls in die Suche mit aufgenommen werden. Zusätzlich kann im Anschluss des Vergleichs die Versicherung direkt abgeschlossen werden.

Versicherungsvergleich Zeit in Anspruch
Natürlich nimmt ein Versicherungsvergleich, Zeit in Anspruch.

Die Nachteile eines Versicherungsvergleichs

Natürlich nimmt ein Versicherungsvergleich, egal ob mit Vergleichsportal oder ohne, Zeit in Anspruch. Ein weiterer Nachteil ist, dass nicht jede Versicherung bei dem gewählten Vergleichsportal registriert ist. Es besteht die Möglichkeit, dass eine noch günstigere Versicherung verfügbar wäre, diese aber nicht angezeigt wird.

Ein Versicherungsvergleich findet somit nicht in jedem Fall die wirklich günstigste Versicherung.

Außerdem zeigten viele Vergleichsportale in einem Test Mängel auf, was den Service betrifft. So fallen telefonische Auskünfte der Hotline-Mitarbeiter oft nur unvollständig aus oder es wird erst gar keine Hotline angeboten. Anfragen per E-Mail werden häufig gar nicht erst beantwortet.

Das gilt es bei einem Versicherungsvergleich zu beachten

Besondere Vorsicht ist bei Rabattangeboten geboten. Diese sollen die Aufmerksamkeit auf den entsprechenden Dienstleister lenken, enthalten aber oft versteckte Kosten oder decken nicht alle gewünschten Leistungen mit ab.

Bei einigen Versicherungsgesellschaften gibt es auch Sonderkonditionen für beispielsweise Beamte oder Frauen, die mehr Kunden anlocken sollen. Diese müssen besonders gründlich geprüft werden. Oft sind solche Rabatte an Bedingungen geknüpft und schränken den Versicherungsnehmer durch eine Vielzahl an Vorgaben stark ein.

Ein direkter Leistungsvergleich zeigt, dass die Angebote teilweise sehr unterschiedlich ausfallen können.

Was eine Versicherungsgesellschaft standardmäßig in den Kosten mit drin hat, muss bei einer anderen zusätzlich bezahlt werden. Solche Zusatzleistungen können die Kosten deutlich wachsen lassen. Daher sollte sich im Vorfeld überlegt werden, welche Zusatzleistungen wirklich gebraucht werden und welche unnötig sind.

Bei einem Wechsel der Versicherung ist es wichtig, den Stichtag einzuhalten. Dieser allgemeingültige Stichtag für einen Wechsel fällt in Deutschland jedes Jahr auf den 30. November. Vorher ist ein Wechsel nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, zum Beispiel, wenn der bisherige Anbieter die Kosten erhöht hat.

Fazit

Ein Versicherungsvergleich ist in jedem Fall lohnenswert, da er dabei hilft, sich einen Überblick über die vielfältigen Angebote zu verschaffen. Der Markt in dieser Branche ist sehr dynamisch, weshalb ein Vergleich regelmäßig durchgeführt werden sollte. Bei der Wahl der passenden Versicherung sollten Rabattaktionen kritisch betrachtet werden, da diese oft keinerlei Vorteile bieten und womöglich versteckte Kosten enthalten.

Wichtig ist auch, nicht einfach die günstigste Versicherung zu wählen, sondern sich die Konditionen genau anzusehen.

Die Versicherung sollte auf die Lebensumstände und die erforderlichen Leistungen zugeschnitten sein. Auch wenn sich durch einen Versicherungsvergleich nicht immer Kosten einsparen lassen, kann er zu einem optimalen Versicherungsschutz verhelfen, der auf die individuellen Umstände angepasst ist.