Gesunde und schnelle Gerichte leicht gemacht
Gesunde und schnelle Gerichte leicht gemacht
Gesellschafts BlogLifestyle Blog

Gesunde und schnelle Gerichte leicht gemacht

Der Alltag verlangt uns alles ab. Die Ansprüche an den eigenen Job sind hoch. Im Anschluss lauern durch Termine mit der Familie oder der Vorbereitung auf die Klassenarbeit die nächsten Herausforderungen. In Situationen wie diesen bleibt häufig nur wenig Zeit, sich gesund zu ernähren. Doch trotz chronischen Zeitmangels ist eine gesunde Ernährung keine Frage der Unmöglichkeit.

Deshalb zeigen wir auf, wie sich gesunde Ernährung und ein stressiger Alltag mit wenigen Handgriffen miteinander vereinen lassen.

Leckere Speisen für den nächsten Tag vorbereiten

Ein Zauberwort für gesunde und schnelle Gerichte ist das sogenannte Meal Preparing. Diese Form der Vorbereitung von Speisen geht auf die USA zurück, in denen Fitnessenthusiasten das Vorkochen als neuen kulinarischen Trend etablierten.

Der Leitgedanke ist schnell erklärt: Fertigprodukte sind insbesondere für eine gesunde Ernährung Nahrungsmittel von gestern. Heute zählen frische und köstliche Speisen, die lecker schmecken und binnen kürzester Zeit zubereitet werden.

Der perfekte kulinarische Einstieg in den Tag

Wer schon in den Morgenstunden gesund und unbeschwert in den Tag starten möchte, findet auf Internetportalen wie HelloFresh gewiss die passenden lukullischen Inspirationen. Eine gute Lösung sind Over-Night-Oats, die Hobbyköche abends in den Kühlschrank stellen und die am nächsten Morgen verzehrfertig sind.

Für die Zubereitung dieser Over-Night-Oats benötigen Sie 40 Gramm Haferflocken, 100 Gramm Erdbeeren, einen Teelöffel an Chia-Samen sowie etwas Hafer-, Milch- oder Reismilch. Mit 80 Gramm an Himbeeren sowie 80 Gramm ist das Menü auch schon perfekt. Zur Vorbereitung geben Sie die Chia-Samen, Haferflocken sowie die Milch am Abend in ein Gefäß, das Sie nachts in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen bedarf es nur weniger Handgriffe, um die restlichen Zutaten hinzuzugeben und bei Bedarf mit ein paar Nüssen, Trockenfrüchten oder Obst aufzuwerten.
Und fertig ist das perfekte gesunde Frühstück.

Quinoasalat - Gesunde und schnelle Gerichte
Für die Mittagszeit bietet sich ein schmackhafter sommerlicher Quinoasalat an

Wohlschmeckend und gesund: Quinoasalat

Für die Mittagszeit bietet sich ein schmackhafter sommerlicher Quinoasalat an, den Sie nach Belieben mit Minzdip und Weizengras verfeinern können. Quinoa ist ein wahrer Geheimtipp für die Mittagspause. Schließlich macht diese Zutat nicht nur lange satt, sondern ist zudem die ideale Vorbeugung vor Heißhunger.

Dieser positive Effekt von Quinoa basiert auf dem hohen Ballaststoffanteil, der beispielsweise auf die Aminosäure Tryptophan zurückzuführen ist.

Die Aminosäure Tryptophan ist unter anderem für die Bildung von Serotonin verantwortlich. Quinoa begeistert als schmackhaftes Superfood, das über weniger Kohlenhydrate als Reis verfügt und deshalb stark an den Geschmack von Couscous erinnert. Für eine Portion von drei bis vier Personen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 150 Gramm Quinoa
  • 1 1/2 rote Paprika
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Weizengras
  • Kresse
  • eine Gurke
  • eine rote Zwiebel
  • Öl, Pfeffer, Salz
  • 1 TL frische gehackte Minze
  • 1-2 TL Gemüsebrühe

Den Minz-Dip stellen Sie aus etwas Zitronensaft, Naturjoghurt, Salz, Pfeffer sowie etwas kleingehackter Minze her. Für die Zubereitung waschen Sie zuerst den Quinoa und geben diesen anschließend in die aufgekochte Gemüsebrühe. Anschließend lassen Sie den Quinoa ungefähr bei 15 Minuten köcheln und daraufhin abkühlen.

Anschließend schneiden Sie die gewaschene Zwiebel, Gurke und Paprika in kleine Teile. Für das Dressing geben Sie anschließend alle Gewürze, das Weizengras, den Limettensaft sowie das Öl zusammen, um diesen Mix mit Quinoa zu vermengen und dann mit Kresse zu garnieren. Den Dip würzen Sie anschließend nach Belieben mit Naturjoghurt samt kleingehackter Minze, Pfeffer, Salz und etwas Zitronensaft nach.

Lecker und wohltuend: Seelachs in Bacon mit Kartoffelstampf

Möchten Sie sich den Tag mit einem warmen Menü versüßen? Dann könnte köstlicher Seelachs in Bacon mit Kartoffelstampf genau das Richtige für Sie sein. Warme Menüs sind binnen weniger Minuten zubereitet.

Schmeicheln Sie Ihrem Gaumen bei dieser Delikatesse mit einem proteinreichen zarten Fischfilet, das in Kombination mit den richtigen Beilagen besonders gesund und lecker ist.

Ihre Zutatenliste für die Seelachs-Kreation sollte folgende Zutaten enthalten:

  • 250 Gramm Seelachs
  • 400 Gramm vorgegarte Kartoffelwürfel
  • 150 Gramm Kirschtomaten
  • 10 Gramm Petersilie
  • 100 Gramm Bacon (in Scheiben)
  • 200 ml Kochsahne
  • 8 Gramm Gemüsebrühe
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Öl
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack

Anfangs geben Sie die Kartoffelwürfel, die halbe Gemüsebrühe und die Milch in einen großen Topf, um die gesalzene Mischung für wenige Minuten aufzukochen. Tupfen Sie die Fischfilets anschließend mit Küchenpapier trocken, um diese dann in Baconscheiben einzuwickeln. Haben Sie Kerbel und Petersilie grob gehackt, erhitzen Sie in einer großen Pfanne mit Öl die Fischfilets und Kirschtomaten. Sie braten die Filets so lange an, bis der Bacon goldbraun ist. Die Kirschtomaten sollten nach dem Erhitzen etwas weicher sein.

Stampfkartoffeln - Gesunde und schnelle Gerichte
Am Ende der Garzeit verarbeiten Sie die weich gekochten Kartoffelwürfel zu cremigem Stampf

Am Ende der Garzeit verarbeiten Sie die weich gekochten Kartoffelwürfel zu cremigem Stampf, den Sie daraufhin mit Pfeffer und Salz abschmecken. Heben Sie nun den Fisch und die Kirschtomaten aus der Pfanne, um die verbleibende Gemüsebrühe sowie die Kochsahne in die Pfanne zu geben. Sie kochen die gesamte Mischung auf, um die gehackten Kräuter dann mit der Soße zu vermengen. Daraufhin verteilen Sie den Stampf auf dem Teller, um anschließend Fisch und Tomaten anzurichten. Anschließend gießen Sie die Kerbelsoße darüber.

Rezepte wie diese beweisen, dass eine gesunde leckere Speise keiner großen Vorbereitung bedarf. Nun gilt es nur noch, jedem gesundheitsbewussten Gourmet einen guten Appetit zu wünschen.