Dry Brushing - Bürsten ist eine Wohltat für die Haut
Dry Brushing - Bürsten ist eine Wohltat für die Haut
Lifestyle Blog

Dry Brushing – Bürsten ist eine Wohltat für die Haut

Der Haut hin und wieder eine Verwöhnkur gönnen. Dafür bedarf es nicht viel. Geringer Zeitaufwand und eine Körperbürste genügen, um die Gesundheit der Haut zu unterstützen. Dry Brushing ist ein neuer Trend, auf den Top-Stars wie Miranda Kerr schwören.

Vorteile des Dry Brushings

Topmodel Miranda Kerr entdeckte schon vor langer Zeit das Dry Brushing für sich. Die Rede ist vom sogenannten Trockenbürsten, das nahtlos in die Beauty-Routine integriert werden kann.

Einerseits regt das Trockenbürsten die Durchblutung an. Andererseits besticht das Bürsten mit seine Peelingeffekt.

Um diesen Wohlfühleffekt zu erzielen, bedarf es täglich nur weniger Minuten.

Eine natürliche Anwendung mit langer Vergangenheit

Das Dry Brushing begeistert als natürliche Anwendung, die Menschen schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts für sich entdeckten. In kreisenden Bewegungen wird die trockene Haut des Körpers dabei per Naturbürste von unten nach oben bearbeitet. Einerseits regt diese Methode die Durchblutung an. Andererseits wird der Lymphfluss angeregt. Indem Schlacke abtransportiert wird, findet eine natürliche Entgiftung des Körpers statt. Dadurch stellt sich ein verbessertes Hautbild ein. Diese Wirkung verbessert sich durch die Peeling-Eigenschaft des Trockenbürstens noch einmal deutlich.

Die Borsten tragen abgestorbene Hautzellen ab. Zudem wird Schmutz aus den Poren beseitigt. Das Hautbild verfeinert sich. Zugleich wird die Haut im Laufe der Zeit straffer.

Vorteile Dry Brushing
Die Borsten tragen abgestorbene Hautzellen ab. Zudem wird Schmutz aus den Poren beseitigt

Drei bis vier kurze Anwendungen pro Woche genügen

Indem das Trockenbürsten zahlreiche Körperfunktionen anregt, können Sie den Griff zur Bürste einfach in ihr morgendliches Ritual einbinden. Die Häufigkeit für die Anwendung des Treatments kann natürlich jeder für sich allein entscheiden. Eie gute Empfehlung ist eine Anwendung von fünf Minuten, in denen Sie Ihre Haut drei- bis viermal pro Woche abbürsten.

Dabei ist es wichtig, stets von unten nach oben zu bürsten.

Sie beginnen an den Füßen über die Beine entlang, um die Bürstenbewegungen über die Hüfte am Hintern und den Armen fortzusetzen. Dabei setzen Sie wiederum in kreisenden Bewegungen an, um sich vom Oberkörper bis zur Brust vorzuarbeiten. Nach dem Dry Brushing hilft eine Dusche dabei, abgestorbene gelöste Hautzellen zu entfernen. Anschließend tragen Sie eine Körpercreme auf, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.