Kalorien Zählen zum Abnehmen
Empfiehlt sich das Kalorien-Zählen zum Abnehmen?
Lifestyle BlogSport & Fitness Blog

Empfiehlt sich das Kalorien-Zählen zum Abnehmen?

Egal ob zum Jahreswechsel, vor Beginn des Frühlings oder während der heißen Sommer-Monate; ein Thema begleitet uns nahezu überall und immer: Kalorien, Abnehmen, Diät. Hierbei ist es ganz egal, ob Werbeanzeigen uns ins nächste Fitness Studio locken möchten, wir diverse Shakes und andere „wunder Mittelchen“ zu uns nehmen sollen oder das Tragen bestimmter Steinchen als Schmuck die Pfunde im Nu purzeln lassen. Es gibt viele Wege, überflüssiges Gewicht los zu werden, allerdings versprechen nicht alle die Erfolge, die wir uns erwünschen. Kalorien zählen ist eine Methode, welche vielen Bekannt ist, im selben Zug aber auch von vielen abgelehnt wird.

Um bei der Thematik endlich etwas Klarheit zu schaffen, soll die Frage um die Sinnigkeit des Kalorien zählens final beantwortet werden.

Was bedeutet Kalorien zählen überhaupt?

Bevor über den Zweck und den Erfolg dieser Methode geurteilt werden kann, sollte erörtert werden, was das Zählen von Kalorien überhaupt beinhaltet. Selbstverständlich sagt im ersten Moment bereits der Name, worum es geht. Wer nun allerdings aufstehen, sich Stift und Papier schnappen und notieren möchte, was er bereits heute zu sich genommen hat, kann dies gerne tun, macht es sich damit allerdings unnötig schwer.

Es ist richtig, dass zum Zählen der Kalorien erst einmal alle Lebensmittel erfasst werden müssen, welche bereits konsumiert wurden.

Hierzu eignen sich am besten App, welche es kostenfrei für jedes Smartphone gibt. Da die Auswahl hier schier unendlich ist, dürfte für jeden das passende dabei sein. Mithilfe der App können nun Angaben über Lebensmittel, Menge des Selbigen sowie Tageszeit etc. eingetragen werden. Am Abend oder am nächsten Tag kann also verfolgt werden, wie viele Kalorien konsumiert wurden und aus welchen Lebensmitteln diese stammen.

Wie zähle ich meine Kalorien am besten?

Für eine besonders genaue Übersicht der bereits eingenommenen Kalorien sollte das Essen vor dem Zubereiten abgewogen werden. Bei einer Schale Müsli würde man nun beispielsweise erst die Flocken in der Schüssel wiegen, den Wert in einer App nach Wahl eintragen, dann die Milch hinzugeben und nun die genaue Menge dieser ebenfalls eintragen. So kann mit allen Lebensmitteln bedenkenlos verfahren werden.

Wen das Wiegen auf Dauer zu viel Zeit nimmt, kann seine Portionen auch mithilfe von Tassen, Gläsern oder (mit etwas Übung) nach Augenmaß abmessen.

Was ist das Ziel des Zählens?

Hat man sich nun die Mühe gemacht und seine Kalorien korrekt gezählt und in einer App oder Ähnlichem eingetragen, stellt sich die Frage, wo der Zweck hinter all dem liegt. Durch das Zählen von Kalorien kann gesteuert werden, ob man unter seinem Kalorienverbrauch bleibt, in etwa auf derselben Ebene wie dieser ist oder vielleicht sogar mehr an Kalorien zu sich genommen hat, als man an diesem Tag verbraucht hat.

Wie viele Kalorien man täglich verbraucht kann entweder durch ein Fitness-Messer (wie einer Smart Watch) gemessen werden oder mithilfe diverser Angebote im Internet errechnet werden.

Sport und Kalorien Zählen
Dass gerade Sport unseren Kalorienverbrauch nach oben treibt und damit ein höheres Kaloriendefizit erzielt werden kann, kann berücksichtigt werden, ist für eine erfolgreiche Diät allerdings nicht ausschlaggebend

Wie sorgt das Zählen der Kalorien für eine Gewichtsabnahme?

Zum Schluss stellt sich also die Frage, wie durch das Zählen der Kalorien Gewicht verloren werden soll. Diese Frage lässt sich schnell und einfach durch ein simples Wort beantworten: Kaloriendefitzit.

Dies bedeutet, dass jeder gesunde Mensch durch die Einhaltung eines Kalorien Defizits abnimmt.

Es müssen also mehr Kalorien verbraucht werden, als dem Körper zugeführt werden. Gegensätzlich zu den meisten Werbeversprechungen benötigt es weder Sport noch spezielle Shakes oder teure Abnehm-Programme, um Fett zu verlieren. Dass gerade Sport unseren Kalorienverbrauch nach oben treibt und damit ein höheres Kaloriendefizit erzielt werden kann, kann berücksichtigt werden, ist für eine erfolgreiche Diät allerdings nicht ausschlaggebend.

Wieso gibt es dann so viele unterschiedliche Diät-Programme?

Behält man das eben erworbene Wissen im Hinterkopf, so wird einem schnell klar, wieso es trotz der eigentlich simplen Methode des Kalorien Zählens (auch ‚Tracken‘ genannt) eher weniger als die Abnehm-Methode schlechthin bezeichnet wird. Zum einen lässt sich mit dieser kaum Geld verdienen, zum anderen basieren die meisten Diäten und Wunder-Shakes auf demselben Prinzip, jedoch in vereinfachter Form. Eine Mahlzeit am Tag durch ein Getränk oder Ähnliches zu ersetzen, sorgt ebenfalls für ein Kaloriendefizit.

Melden wir uns in einem Fitness Studio an und besuchen Kurse, wird durch die erhöhte körperliche Aktivität unser Kalorien Verbrauch gesteigert, wodurch ein weiteres Mal ein Defizit entsteht (sofern dieses durch das Zuführen weitere Kalorien nicht relativiert wird).

Reicht Kalorien zählen aus, um erfolgreich dauerhaft abzunehmen?

Die Antwort ist ein klares ‚Ja‘. Es braucht nicht mehr als etwas Disziplin, eine Waage und eine App, um dauerhaft erfolgreich Gewicht zu verlieren.

Wer konsequent ‚trackt‘ und darauf achtet, weniger Kalorien zu essen, als er zu sich nimmt, wird schnell erste Erfolge sehen können.