latest posts

Kroatiens Nationalparks
Entdecken Sie Kroatiens Nationalparks
Reise Blog

Entdecken Sie Kroatiens Nationalparks

Kroatien ist ein beliebtes Sommerurlaubsziel, das die meisten Menschen wegen der strahlend blauen Adria, üppigen Inseln und herrlichen Stränden besuchen. In Sachen Naturwunder hat Kroatien jedoch deutlich mehr zu bieten.
Aufgrund der erhaltenen Wasserressourcen, einer reichen Flora/Fauna, spektakulärer Seen und Flüsse sowie mehrerer Nationalparks sowie Naturschutzgebiete stehen etwa 10 % der kroatischen Oberfläche unter Natur-/Ökoschutz. Hier sind die Nationalparks Kroatiens:

Nationalpark Plitvice

Der Nationalpark Plitvicer Seen (lokaler Name: Plitvička jezera) ist ein Naturparadies und Kroatiens größter und erster Nationalpark. Er wurde 1949 gegründet.

Obwohl der Großteil des über 300 km² großen Territoriums von Waldvegetation bedeckt ist, sind die Hauptattraktionen die Seen und Wasserfälle.

Der Park verfügt über acht Rundwanderwege sowie vier Wanderwege, um die ruhigeren Gebiete des Parks zu erkunden und Rudern am Kozjak-See. Er ist ganzjährig geöffnet und bietet in jeder der vier Jahreszeiten ein einzigartiges Erlebnis.
Im Jahr 1979 wurde der Nationalpark Plitvice zusammen mit der Altstadt von Dubrovnik in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Während Ihres Besuchs in Plitvice können Sie auch die Baraćeva-Höhle, das von Wasserfällen umgebene Dorf Rastoke oder das Gedenkzentrum „Nikola Tesla“ in Smiljan erkunden.

Nationalpark Plitvice
Der Nationalpark Plitvicer Seen (lokaler Name: Plitvička jezera) ist ein Naturparadies und Kroatiens größter und erster Nationalpark

Nationalpark Krka

Wenn Sie auf der Suche nach einem anderen Seeerlebnis sind, wird Sie der Nationalpark Krka in Šibenik ebenfalls sprachlos machen. Dieser 109 Quadratkilometer große Nationalpark hat sich um den 72 km langen Fluss Krka entwickelt.
Der Fluss entspringt im Dinara-Gebirge und bietet sieben Wasserfälle mit einem Gesamthöhenunterschied von 242 Metern.

Darüber hinaus verfügt der Park über 47 km Lehrwanderwege und 470 km Radwege, aber die beliebteste Attraktion ist trotzdem der Wasserfall Skradinski buk. Dieses Gebiet, umgeben von einem Netz von Promenaden und Wegen, bietet eine Vielzahl von Aktivitäten. Dazu gehören eine historische Stadt, Wassermühlen und ein Badebereich in der Nähe des Wasserfalls.

Nationalpark Krka
Wenn Sie auf der Suche nach einem anderen Seeerlebnis sind, wird Sie der Nationalpark Krka in Šibenik ebenfalls sprachlos machen

Es gibt auch spannende Bootsfahrten zu zahlreichen Gebieten innerhalb des Parks, darunter der Wasserfall Roški slap im Norden oder die Insel Visovac mit ihrem Franziskanerkloster aus dem 15. Jahrhundert. Außerdem können Sie von dort aus das Kloster Krka in der Nähe der mittelalterlichen Festungen Trošenj und Nečven besuchen.

Brijuni-Nationalpark

Der Nationalpark Brijuni liegt im Westen Istriens und bietet eine unberührte Natur, eine atemberaubende Landschaft und ein reiches Kulturerbe. Auf einer Gesamtfläche von 33,9 Quadratkilometern besteht der Archipel aus 14 Inseln.
Der Park ist in der Region als offizielles Haus des ehemaligen jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito bekannt. Dieser nutzte ihn für eine Vielzahl von politischen und staatlichen Engagements mit Führern und Königen aus Ost und West.

Was Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten angeht, hat der Nationalpark ebenfalls viel zu bieten.

Einige der Höhepunkte sind der berühmte 1600 Jahre alte Olivenbaum, der noch immer Oliven für die Ölproduktion produziert sowie der Safari Park. In letzterem können Sie mehrere indigene und exotische Tiere, Dinosaurier-Fußabdrücke (in Brijuni gibt es über 200), eine professionell geführte archäologische Tour und eine Zugfahrt um die Insel erleben.

Brijuni Nationalpark
Der Nationalpark Brijuni liegt im Westen Istriens und bietet eine unberührte Natur, eine atemberaubende Landschaft und ein reiches Kulturerbe

Nationalpark Mljet

Ein anderes Inselerlebnis im Nationalpark finden Sie auf der „Grünen Insel“ Mljet. Der 1960 gegründete Nationalpark erstreckt sich über fast 54 Quadratkilometer und gilt als das älteste Meeresschutzgebiet im Mittelmeer. Malo Jezero und Veliko Jezero (Kleiner See und Großer See) sowie zwei tiefe, mit Meerwasser gefüllte Buchten, sind die bekanntesten Orte in dieser Gegend. Gleichzeitig handelt es sich dabei um bedeutende geologische und marine Phänomene.

Zu den beliebtesten Aktivitäten im Nationalpark zählen Wandern, Radfahren, eine Bootsfahrt über Seen sowie der Besuch des Klosters aus dem 12. Jahrhundert auf der Isle of Saint Mary im Großen See. Im Sommer können Sie zudem im unberührten blauen Wasser schwimmen. Mljet ist auch ein Segelparadies mit atemberaubenden Buchten und Stränden sowie einem verlockenden Gourmetangebot. In der Nähe des Dorfes Babino Polje befindet sich zudem eine Höhle mit einer besonderen Geschichte.
Homer, der antike griechische Dichter, schrieb über diese Insel in der Odyssee. Der Legende nach wurde Odysseus von dieser Höhle gerettet, als er auf seinem Heimweg vor den Trojanischen Kriegen Schiffbruch erlitt. Ob Legende oder Tatsache, es gibt Hinweise darauf, dass die Existenz der Insel bis ins 4. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht.

Nationalpark Mljet
Zu den beliebtesten Aktivitäten im Nationalpark Mljet zählen Wandern, Radfahren, eine Bootsfahrt über Seen

Nationalpark Kornaten

Entdecken Sie die maritime Schönheit des Nationalparks Kornati in Norddalmatien mit 89 Inseln und Riffen!

Durch die steilen Klippen, begrenzte Vegetation, Steinoberflächen und karstigem Gelände handelt es sich vielleicht um den ikonischsten Inselarchipel in der Adria.

Lizenzierte Taucher können die Unterwasserwelt in vollen Zügen genießen, während andere an Schnorchel-Ausflügen teilnehmen, Angeln oder einfach nur im kristallklaren Meer schwimmen können. Für diejenigen, die die heißen Sommermonate vermeiden möchten, kann ein Besuch im Frühjahr oder Herbst die bessere Option sein.

Risnjak-Nationalpark

Wahre Bergnaturliebhaber werden jede Minute im Risnjak-Nationalpark zu schätzen wissen. Der in der Bergregion Gorski Kotar bei Rijeka und nahe der slowenischen Grenze gelegene Park bietet eine Vielzahl von Bergaktivitäten.
Risnjak ist gleichermaßen ein natürlicher Lebensraum für Bären, Wölfe und Luchse. Es handelt sich zudem um die feuchteste Region Kroatiens, mit über 1.000 verschiedenen Pflanzenarten. Zu den beliebtesten Aktivitäten hier zählen Wandern, Trekking, Mountainbike fahren, Angeln, Wildbeobachtung und sogar Skifahren.