Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz
Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz
Reise Blog

Tipps für einen Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz

Ungefähr 30 Kilometer südöstlich von Dresden entfernt, ist die Sächsische Schweiz zu Hause. Bizarre Felsformationen sind das Aushängeschild dieser geheimnisvollen Naturlandschaft, die Herzen von Erholungssuchenden, Aktivurlaubern und Naturenthusiasten in gleicher Weise höher schlagen lässt.

Auge in Auge zu einer der beeindruckendsten Naturkulissen Deutschlands bahnen sich Fahrrad- und Wanderrouten ihren Weg. Ja es ist wahrlich ein besonderer Ort, die Sächsische Schweiz.

Eine Naturlandschaft, ein Meisterwerk

Ein Aufenthalt in Richtung Sächsische Schweiz endet in einer atemberaubenden Naturlandschaft, die eindrucksvoller nicht sein könnte. Diese Urlaubsregion ist ein Paradies für Wanderer, die das malerische Elbtal erobern und die Felsregion in all ihrer Schönheit betrachten möchten. Sandsteinhöhlenscheinen scheinen wie von Zauberhand erschaffen zu sein. Tiefe Schluchten und zerklüftete Felsformationen ziehen im Wechselspiel die Blicke auf sich. Die Sächsische Schweiz fasziniert.

Wanderungen und Radausflüge

Mit seiner magischen Anziehungskraft imponiert der im Elbsandsteingebirge gelegene Malerweg, der völlig zurecht als einer der schönsten Wanderwege Deutschlands gilt. Doch auch Wanderungen durch den mehr als 90 Quadratkilometer großen Nationalpark Sächsische Schweiz schmeicheln dem Auge. Zahlreiche Aussichtspunkte säumen die Wege. Und jeder Aussichtspunkt ist noch schöner als der andere. Denn die gesamte Urlaubsregion ist mit Meisterwerken gespickt, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen.

Radfahrer kommen im Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz ebenfalls auf ihre Kosten. Allerdings wird der gesamte Nationalpark von steilen Anstiegen und Abfahrten durchkreuzt. Wer jedoch nicht in die Pedalen von Mountainbikes treten und stattdessen gemütlich auf einem Radweg entlangradeln möchte, sollte Ausflüge auf dem Elberadweg einplanen.

Mitreißende Aussichten auf der Festung Königstein

Wer die Ausflüge in die Natur im Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz mit einer Sightseeingtour verbinden möchte, hat vor Ort beste Chancen. Von beispielloser Schönheit ist die Festung Königstein, die als eines der bedeutungsvollsten Denkmäler der Festungskunst Europas in die Geschichte eingeht.

Nicht weit von diesem Kastell entfernt, zieht die imposante Burg Hohenstein die Blicke auf sich. In westlicher Richtung von der Festung Königstein ist das Schloss Kuckuckstein in Liebstadt gelegen, das auf einem Felsvorsprung hoch über dem Flusstal der Seidewitz thront.

Festung Königstein - Sächsische Schweiz
Von beispielloser Schönheit ist die Festung Königstein, die als eines der bedeutungsvollsten Denkmäler der Festungskunst Europas in die Geschichte eingeht

Herrliche Panoramablicke von der Bastei

Ein weiterer Touristenmagnet der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Dieses im Herzen der Sächsischen Schweiz gelegene Naturwunder ist als berühmteste Felsformation weit und breit bekannt. Allerdings zieht die Bastei ihre Besucher nicht nur mit dem Blick aus weiter Ferne in den Bann. Vermutlich gibt es keinen schöneren Aussichtspunkt auf das traumhaft schöne Elbsandsteingebirge. Ganz gleich, ob vom Basteifelsen selbst oder der auf entlang verlaufenden Brücke – der Panoramablick auf die nähere Umgebung sorgt für atemberaubende Momente. Und wer diesen Exkurs mit einem weiteren kulturellen Highlight krönen möchte, sollte auch noch bei der Felsenburg Neurathen vorbeischauen.

Pirna: Willkommen im „Tor zur Sächsischen Schweiz“

Ist auf der Reise (hier geht es zu unserem Reise Blog) in Richtung Sächsische Schweiz ein kleiner Stadtbummel gefällig? Dann sollte eine Stippvisite ins malerische Städtchen Pirna weit oben auf der Ausflugsliste stehen. Pirna – unter Einheimischen auch als „Tor zur Sächsischen Schweiz“ bekannt – begeistert mit seinem Facettenreichtum. Eigentlich ist die Heimat von rund 39.000 Menschen zwar eine kleine Stadt. Dennoch ist es Pirna gelungen, sich sein dörfliches Flair zu bewahren. Und diese Atmosphäre lässt das Städtchen auch besonders authentisch wirken. Ist es die pittoreske Lage an der Elbe oder der historische Stadtkern, der Sie besonders verzaubert? Diese Entscheidung trifft natürlich jeder Weltenbummler für sich allein.

Pirma beherbergt eine Vielzahl an Bauten und Skulpturen, die aus Sandstein erschaffen wurden. Die Sandsteinblöcke sind sogar so beliebt und bekannt, dass diese mittlerweile in weite Teile der Welt exportiert wurden. Zweifelsohne ist Pirnas Architektur einzigartig, dank Attraktionen wie der Marienkirche oder dem Teufels- und Engelskerker.

Ein Paradies für Wellnessfans

Doch die Sächsische Schweiz bietet noch mehr. Denn in vielen einladenden Anlagen kommen Wellnessfans auf ihre Kosten. Mitten im hübschen Bad Schandau ist beispielsweise die Toskana Therme zu Hause, die Körper und Geist mit angenehm warmem Thermalsolewasser aus dem Liquid Sound Tempel schmeichelt. Ein Badevergnügen für Groß und Klein verspricht außerdem die Mariba Freizeitwelt. Diese Badeoase aus Neustadt lässt mit bis zu 35 Grad warmem Wasser und dem tropischen Ambiente echtes Karibikfeeling aufkommen. Wer von diesen Wellnessabenteuern nicht genug bekommen kann, kann in einem der edlen Wellnesshotels mit Wellness- und Spa- Bereichen seine Seele baumeln lassen.

Doch auch das Hotel Laurichhof besticht mit einem besonderen Konzept. Dieses in Pirna gelegene Etablissement lädt in 27 Traumsuiten zum Verweilen ein. Dennoch ist in diesem Hotel kein Zimmer wie das andere. Ob klassisch, modern oder romantisch und verspielt – den Gestaltungsmöglichkeiten sind hierbei nur wenige Grenzen gesetzt. Übrigens ist das Laurichhof ein Hotel to Go, das seine Gäste mit einem besonderen Konzept überrascht. Denn jeder einzelne Einrichtungsgegenstand aus den Suiten steht auf der Wunsch der Hotelgäste zum Verkauf bereit oder kann bestellt werden. Damit können Sie sich ein Stück Urlaubsstimmung auch in die eigenen vier Wände holen.