Anti-Aging - Tipps und Tricks für ein besseres Hautbild
Anti-Aging - Tipps und Tricks für ein besseres Hautbild
Lifestyle Blog

Anti-Aging: Für einen jungen Look auch im hohen Alter

Anti-Aging – Straff und jung, auch im hohen Alter. Von diesem Hautideal träumen die meisten Menschen. Doch es ist keine Frage des Zufalls, dem Alterungsprozess der Haut entgegenzuwirken.

Denn einige kleine Tipps und Tricks schmeicheln dem Hautbild über lange Zeit hinweg.

Den richtigen Zeitpunkt finden: Je eher, desto besser

Eigentlich ist es niemals zu zeitig, mit der Verwendung von Anti Aging-Produkten zu beginnen. Wer möchte, kann bereits mit 20 Jahren zu Anti-Faltencremes für die tägliche Hautpflege greifen. Ganz im Gegenteil. Je zeitiger man mit entsprechenden Maßnahmen beginnt, desto stärker kann der Alterungsprozess der Haut verlangsamt werden.

Allerdings beziehen sich diese Maßnahmen nicht nur auf eine Verwendung von Cremes. Wer seinem Körper ausreichend Schlaf gönnt, sorgt zugleich dafür, dass sich die Haut auch in den Nachtstunden regeneriert. Vor dem Gang ins Bett ist es dann sinnvoll, ein Pflegeprodukt mit Anti-Aging-Effekt auf der Haut aufzutragen. Dann wirkt die Creme über Nacht besonders effizient.

Kleine Erfrischungseffekte mit kaltem Wasser

Nach dem Aufstehen freut sich die Haut ebenfalls über etwas Pflege. Ein kurzer schneller Effekt ist beispielsweise erreicht, wenn die Gesichtshaut mit kaltem Wasser abgespült wird. Peelingmasken bewirken ebenfalls kleine Wunder, um dem Altern der Haut entgegenzuwirken und diese noch jünger aussehen zu lassen.

Zur Kaschierung von Falten gibt’s außerdem einen besonderen Geheimtipp: Mit kleinen Goldpartikeln angereicherter Concealer wirft Licht optisch zurück. Dadurch sind Falten wesentlich weniger sichtbar.

Anti-Faltencremes mit unterschiedlichen Wirkungen

Mittlerweile sind übrigens auch mannigfaltige Anti-Faltencremes erhältlich, die mit einem Lichtschutzfaktor aufgewertet sind. Diese Beigabe ist insbesondere für Tagescremes sinnvoll. Cremes wie diese beugen der UV-Strahlung der Sonne effektiv vor. Damit minimiert sich nicht nur das frühzeitige Altern der Haut. Zugleich reduzieren gesundheitsbewusste Nutzer damit das Risiko, durch erhöhte Sonneneinstrahlung an Hautkrebs zu erkranken.

Anti-Aging Ampullen
Großer Beliebtheit erfreuen sich aktuell außerdem Anti-Aging-Ampullen, die unmittelbar auf der Haut aufgetragen werden

Großer Beliebtheit erfreuen sich aktuell außerdem Anti-Aging-Ampullen, die unmittelbar auf der Haut aufgetragen werden. Diese Wirkstoffe sollen eine Glättung des Hautbilds unterstützen, indem die Falten durch die Anti-Aging-Flüssigkeit aufgetragen werden. Die Wirkungsweise dieser Ampullen ist zwar zumeist nur auf einen kurzen Zeitraum ausgerichtet. Doch dafür ist der Effekt besonders wirkungsvoll. Generell gilt: Je tiefer die Wirkstoffe in die Haut eindringen, desto stärker können die Anti-Aging-Mittel wirken.

Peelings von Experten auftragen lassen

Außerdem haben sich Fruchtsäure- und Dermapeelings bewährt. Diese Peelings sind zwar wirkungsvoll, gehören jedoch in die Hände eines Experten. Wer Peelings selbst unsachgemäß auf der Haut aufträgt, läuft Gefahr, dass Entzündungen auf der Haut auftreten und sich das Hautbild verschlimmert.

Hausmittel mit Anti-Aging-Effekt

Wer allerdings nicht zu kostenintensiven Cremes oder Peelings greifen möchte, kann sich aber auch für das eine oder andere Hausmittel entscheiden. Mittlerweile haben zahlreiche Stars Kokosmilch für sich entdeckt, die als Gesichtsmaske auf der Haut aufgetragen wird. Bei dieser Gesichtsmaske genügt es, die Milch auf dem Gesicht aufzutragen und anschließend 20 Minuten lang einwirken zu lassen. Anschließend wird die Haut mit warmem Wasser gesäubert.

Eine einfache Maske mit hohen Wirkungsgrad ist außerdem ein Mix aus Creme Fraiche sowie einer zerdrückten Magnesiumtablette. Bei dieser Mixtur ist es allerdings wichtig, die Augenpartie nicht einzuschmieren. Diese Maske wird schon nach zehn Minuten mit lauwarmem Wasser gesäubert – eine günstige Alternative mit hohem Effekt.

Anti-Aging - Ernährung
Es empfiehlt sich regelmäßig Speisen wie Obst, Gemüse, gesunde Öle, Nüsse oder Fisch in den Speiseplan aufzunehmen

Ein gesunder Lebensstil spiegelt sich auch auf der Haut wider

Zudem wirkt eine regelmäßige Pflege der Haut zwar deren Alterungsprozess entgegen. Doch ein gesunder Lebensstil (hier geht es zu unserem Lifestyle Blog) ist mindestens genauso wichtig, um dem Körper einen jungen strahlenden Look zu verleihen. Wer Hauterkrankungen vorbeugen und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, sollte bekanntermaßen auf große Mengen an Alkohol, Zucker sowie Nikotin verzichten. Im Gegenzug empfiehlt es sich, regelmäßig Speisen wie Obst, Gemüse, gesunde Öle, Nüsse (Wie gesund sind Nüsse?) oder Fisch in den Speiseplan aufzunehmen.

Sport ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele

In Kombination mit regelmäßigem Sport bleibt die Haut gewiss für lange Zeit jung und straff. Allerdings ist Sport nicht nur eine Wohltat für die Haut. Wer sich regelmäßig aktiv bewegt, hält Geist und den Körper jung. Möchten Hobbysportler ihre eigene Fitness effizient steigern, sind bis zu vier Stunden an Sport pro Woche empfehlenswert. Von Spaziergängen über Joggingrunden bis hin zur Radtour – all diese Aktivitäten sind eine Wohltat für den Körper. Wirksame fernöstliche Trainingsmethoden wie Pilates sind gegen Altern ebenfalls besonders wirksam.

Zudem helfen regelmäßige Saunagänge dabei, den Alterungsprozess aufzuhalten. Wer seinen Alltag außerdem so stressfrei wie möglich gestaltet, wird sich gewiss auch im hohen Alter über eine faltenfreie Haut mit jungem Teint freuen.