Gesunder Lebensstil - Tipps und Grundlagen
Gesunder Lebensstil - Tipps und Grundlagen
Lifestyle BlogSport & Fitness Blog

Gesunder Lebensstil – Tipps und Grundlagen

Ein gesunder Lebensstil ist das, was Menschen nicht nur vermehrt im Alter beschäftigt, sondern ebenfalls etwas, dass uns im Optimalfall von Kindheitsbeinen an beigebracht wird. Sei es das typische „Du darfst erst aufstehen, wenn du dein Gemüse aufgegessen hast“ unserer Eltern oder die Gewissensbisse, während wir genüsslich in eine Pizza beißen und wissen, dass es sich hierbei gerade nicht um die optimale Ernärhungsgrundlage handelt.

Doch was bedeutet ein gesunder Lebensstil überhaupt und ist es wirklich so schwer, diesen zu führen?

Ein gesunder Lebensstil – Was ist das?

Einen gesunden Lebensstil könnte man grob als das bezeichnen, was für uns unter gesunder Ernährung, sportliche Aktivitäten oder auch einen gesunden Geist fällt. All diese Aspekte erwecken vielleicht im ersten Moment den Eindruck, wenig miteinander zusammen zu hängen, doch hat das eine Maßgeblich einen Einfluss auf das andere.

Unter Anbetracht dieser drei Kategorien dürfte es einem nachfolgend bereits einfacher fallen, einzuschätzen, was ein gesunder Lebensstil für einen selbst bedeutet und wie sich dieser bereits durch kleine Tipps einfacher in unseren Alltag realisieren lässt.

Eine gesunde Ernährung

Eine ausgewogene und gesunder Ernährung ist das A und O eines jeden gesunden Lebensstils.

Ohne ausreichend Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Weiterem, kann unser Körper als auch unser Geist auf Dauer nicht täglich sein volles Leistungspotenzial abrufen.

Dabei ist es ganz einfach, eine gute Grundlage für eine gesunde Ernährung zu schaffen. Neben den bereits genannten Faktoren spielen auch Proteine und Fett eine wichtige Rolle. Wer also darauf achtet, täglich genügend Proteine zu sich zu nehmen, ausreichend Obst und Gemüse für das Abdecken von Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffen zu essen und auf gute Fette wie OMEGA 3 achtet (beispielsweise in Lachs, welcher ebenfalls eine tolle Eiweissquelle ist), befindet sich bereits auf einem guten Weg in Richtung „gesunder Lebensstil“.

Wem es schwer fällt, seinen Bedarf über die Nahrung zu decken, kann nach Absprache mit dem Hausarzt auch auf Vitaminpräparate, Fischöl-Kapseln oder Ähnlichem zurückgreifen.

Ausreichend Bewegung

Nicht ohne Grund gilt Sitzen schon länger als „das neue Rauchen“. Die meisten Erwachsenen (aber auch Kinder!) verbringen die überwiegende Zeit des Tages sitzend. Ob in den Klassenräumen oder im Büro vor dem Computer, wir werden immer mehr zu einer Sitz-Gesellschaft. Dauerhaftes und inkorrektes Sitzen schadet nicht nur unserer Gesundheit, sondern kann auch für eines der größten Volksleiden – Rückenschmerzen, sorgen.

Rückenschmerzen im unteren Rücken
Am häufigsten treten Rückenschmerzen im unteren Rücken auf, da die Lendenwirbelsäule anfälliger für Verletzungen und Schädigungen ist

Dabei reichen auch hier schon einige wenige Grundlagen aus, um die physische Gesundheit unseres Körpers zu fördern. Sportarten wie Joggen, Rad-Fahren, Schwimmen oder Rudern fördern nicht nur unsere Ausdauer, sondern können zudem in den meisten Fällen auch ohne Problem draußen an der frischen Luft vollzogen werden. Gerade dieser Aspekt ist ein echter Pluspunkt, da vor Allem Erwachsene oftmals zu viel Zeit in geschlossenen Gebäuden verbringen, was dauerhaft auf unsere Stimmung drücken kann.

Doch auch Sportarten wie Yoga eignen sich hervorragend für einen gesunden Lebensstil. Hier reichen schon 3×20 Minuten in der Woche aus, um die körperliche Fitness zu stärken. Wer gar keine Lust auf Sport hat, sollte versuchen 5.000 – 10.000 Schritte am Tag zurück zu legen – dieser Wert wird unter anderem von der WHO empfohlen und sorgt dafür, dass unser Körper auch bei weniger Bewegung nicht einrostet.

Ein gesunder Geist

Ein gesunder Geist – dies mag im ersten Moment vielleicht etwas befremdlich klingen, da dieser Aspekt jedoch häufig vergessen wird und auch in unserem Alltag kaum Anerkennung findet, ist es umso wichtiger, auf diese Thematik aufmerksam zu machen. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung bilden zwar bereits zwei solide Pfeiler in Sachen Gesunder Lebensstil, doch können diese drei Aspekte nur gemeinsam für eine gesunde Basis unserer Gesundheit sorgen. Fehlt einer dieser Faktoren, fühlen wir uns schnell weit von dem entfernt, wonach wir eigentlich streben.

Das der Geist so häufig vergessen oder außen vorgelassen wird, liegt vermutlich daran, dass man ihn nicht sieht oder „Probleme“ mit diesem schnell als eine psychische Erkrankung oder Ähnliches stigmatisiert werden.

Dabei ist es gerade in dieser rasend schnellen Zeit überaus wichtig, inne zu halten und zu überprüfen, wie es der eigenen psychischen Gesundheit geht. Dies muss nicht heißen, dass sofort eine ernstzunehmende Krankheit vorliegt. Es reicht schon aus, seine Stimmung aus einem anderen Winkel zu betrachten und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen gegen diese anzustreben. Die kann schon ein wohl verdientes Bad nach einem harten Arbeitstag, eine Runde Video-Spiele in der Mittagspause oder auch mal das Ausschalten des Handys über ein Wochenende bedeuten.

Ein gesunder Lebensstil beinhaltet auch, seinem Geist die nötigen Pausen, Ruhe und ab und zu mal ein Verwöhnprogramm zu gönnen.