Griechenland
Griechenland
Reise Blog

Griechenland – willkommen in der Wiege der Demokratie

Mit etwas über elf Millionen Einwohner steht Griechenland in Europa in der Kategorie Bevölkerung an elfter Stelle (EU: Platz neun). Von der Fläche her gesehen ist die „Wiege der Demokratie“ das zehntgrößte Land der Europäischen Union, in Gesamteuropa nimmt „Hellas“ dabei Rang 15 ein.

Von den 132.000 Quadratkilometern Gesamtfläche befinden sich 107.000 auf dem Festland, der Rest verteilt sich auf die etwa 6.000 Inseln, von denen nur 167 bewohnt sind.

Griechenlands Inseln

Die größte unter ihnen und ein beliebtes Reiseziel ist Kreta mit 600.000 Einwohnern; die fünftgrößte Insel im Mittelmeer verfügt über Europas südlichsten Punkt, die Touristen kommen mehrheitlich zum Baden auf die Insel.

Doch auch das antike Knossos, bei der kretischen Hauptstadt Heraklion gelegen, zieht viele Besucher an.

Weitere, für den Tourismus bedeutende Inseln, die allerdings überwiegend von Badegästen aufgesucht werden, sind Korfu, Rhodos, Zakynthos, Lesbos, Naxos, Patmos, Delos, Mykonos, Santorin und Euböa, welches die zweitgrößte Insel des Landes darstellt und nicht weit von Athen entfernt liegt.

Das touristische Zentrum Griechenlands – Athen

Überhaupt: Athen. Die Stadt ist das geistige, kulturelle, politische, ökonomische und touristische Zentrum Griechenlands und wird Jahr für Jahr von etlichen Millionen Gästen besucht. Bekannteste Attraktion ist mit Sicherheit die Akropolis mit dem Parthenon, daneben besuchen die Touristen den Zeus-Tempel, die Agora, die Römische Agora, den Pnyx, das Odeon, das Panathenäische Stadion, das Dionysostheater, die antike Stadtmauer und das Philopapposdenkmal. Und das sind lediglich die antiken Sehenswürdigkeiten der griechischen Metropole.

Kloster Daphni
Viele Urlauber besuchen auch das vor den Toren Athens gelegene Kloster Daphni aus dem 11. Jahrhundert

In den unzähligen Museen der Stadt sind in erster Linie die Schätze der Antike ausgestellt, etwa im archäologischen Nationalmuseum. Viele Urlauber besuchen auch das vor den Toren Athens gelegene Kloster Daphni aus dem 11. Jahrhundert, bekannt für seine byzantinischen Mosaiken, und Kaisariani. Auch in Sachen moderner Kultur – also Konzerthäuser, Theater etc. – ist Athen in Griechenland führend.

Griechenlands antike Stätte

Und dann die antiken Stätten im ganzen Land: Delphi in Mittelgriechenland; Argos, Mykene, Sparta und Olympia auf der Halbinsel Peloponnes sowie Thessaloniki auf dem nördlichen Festland, wo es zahlreiche interessante Bauten aus frühchristlicher und byzantinischer Zeit zu bestaunen gibt. Südöstlich von Thessaloniki, auf dem östlichen Finger der Halbinsel Chalkidikí, liegt der Heilige Berg Athos (2.033 m) mit seinem gleichnamigen, orthodoxen Kloster, das einen autonomen Status unter griechischer Souveränität innehat und das von Frauen auch heute noch nicht betreten werden darf.

Aussicht auf die Gipfel des Olymps
Aussicht auf die Gipfel des Olymps

Westlich von Thessaloniki befindet sich das Gebirge des Olymp mit dem Mytikas als höchstem Gipfel (2.918 m), das in der griechischen Mythologie der Sitz der Götter gewesen ist. Die zwölf Götter Zeus, Poseidon, Hera, Demeter, Apollon, Artemis, Athene, Ares, Aphrodite, Hermes, Hephaistos und Hestia haben der Sage nach hier gewohnt. Heute kommen Touristen zum Wandern und Klettern zum Olymp. Bei Urlaubern ist die griechische Küche sehr beliebt: Souvlaki, Tsatsiki, Schafskäse, Oliven, Fisch, Saganaki, Kalamaria, Dolmadakia, Mousaka, Gyros, Bifteki und, und, und.