Immer mehr Menschen trinken Alkohol zur Beruhigung
Immer mehr Menschen trinken Alkohol zur Beruhigung
Gesellschafts Blog

Immer mehr Menschen trinken Alkohol zur Beruhigung

Einer aktuellen Umfrage zufolge trinken immer mehr Erwachsene Alkohol, um sich zu beruhigen. Der Anteil Betroffener stieg in den letzten beiden Jahren deutlich an. Bislang ist noch unklar, inwiefern die Coronakrise diesen Trend beeinflusst.

Befragungen in 2018 und 2021

Dieses Resultat geht aus zwei repräsentativen YouGov-Befragungen hervor. Diese beiden Untersuchungen wurden im September 2018 und Januar 2021 durchgeführt.

Unter allen Probanden, die entweder Alkohol tranken oder getrunken haben, gaben 19 Prozent an, sich durch die Einnahme von Alkohol beruhigen zu wollen.

Diese Angabe machten im Jahr 2018 nur 15 Prozent.

Alkoholkonsum für ein besseres Gefühl

Ergänzend bestätigen aktuell 15 Prozent, dass sie Alkohol zu sich nehmen, um sich durch den Konsum besser zu fühlen. Typische Szenarien sind Traurigkeit oder Liebeskummer.
Im Vergleich zum Jahr 2018 nahm der Anteil dieser Personengruppe um fünf Prozent zu. Im Gegenzug betonten damals mehr Befragte als heute, dass sie Alkohol aufgrund des Geschmacks trinken. Begründeten 2018 insgesamt 36 Prozent aller Befragten ihren Alkoholkonsum damit, waren es 2021 nur noch 33 Prozent.

Alkoholkonsum für ein besseres Gefühl
Ergänzend bestätigen aktuell 15 Prozent, dass sie Alkohol zu sich nehmen, um sich durch den Konsum besser zu fühlen

Sechs Prozent aller Probanden trinken täglich Alkohol

Veränderungen über die Häufigkeit des Alkoholkonsums von 2018 bis 2021 belaufen sich auf ein Minimum. Damals und heutzutage gaben sechs Prozent aller Probanden an, täglich Alkohol zu sich zu nehmen. Insgesamt 19 Prozent aller Umfrageteilnehmer gaben an, mehrmals je Woche Alkohol zu trinken.
Mehrmals pro Monat trinken aktuell 20 Prozent aller Befragten Alkohol. Im Jahr 2018 belief sich der Anteil noch auf 23 Prozent.