Online Terminvereinbarungen beim Arzt
Online Terminvereinbarungen beim Arzt
Gesellschafts Blog

Ärztliche Konsultation der Zukunft – Mit Online-Terminvereinbarungen & Videosprechstunde

Wer sich bester Gesundheit erfreuen möchte, kann auf regelmäßige Arztbesuche nicht verzichten. Ungewissheit über die Ergebnisse der Untersuchungen ist ein Stressfaktor. Doch häufig beginnt der Stress schon bei der Vereinbarung eines Termins.

Um Patienten diese Hürde zu nehmen, bieten immer mehr Arztpraxen die Möglichkeit einer Terminvereinbarung über das Internet an.

Die Vereinbarung eines Arzttermins: Häufig eine nervliche Zerreißprobe

Häufig gleicht es einem Glücksspiel, einen Termin bei einem guten Arzt zu bekommen. Zahlreiche Mediziner sind sogar so ausgelastet, dass sie überhaupt keine neuen Patienten mehr aufnehmen (Brandenburg: In diesem Bundesland ist der Ärztemangel besonders hoch). Anrufe bringen bei diesen Fachärzten deshalb zumeist nicht den gewünschten Erfolg. Eine andere Lösung muss gefunden werden. Nimmt ein Arzt wiederum neue Patienten an, ist der nächste Schritt eine Terminvereinbarung.

Doch häufig dauert es mehrere Wochen, bis endlich ein freier Arzttermin verfügbar ist. Schlimmstenfalls wandelt sich die Terminsuche bei einem Mediziner zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit, die viel Fingerspitzengefühl für eine terminliche Koordination erfordert.

Terminvereinbarungen über Internetportale

Aus diesem Grund bieten heute immer mehr Ärzte über Portale wie Doctolib eine Online-Terminvereinbarung an. Dieser Service bietet die Gelegenheit, schnell und unkompliziert online den passenden Arzttermin zu finden. Diese Option zur Terminvereinbarung bietet die Gelegenheit, auch außerhalb der Öffnungszeiten um einen Termin zu bitten.

Zahlreiche Mediziner offerieren übersichtliche Verzeichnisse, um über freie Termine zu informieren. Zusätzlich sparen Patienten mit dieser Online-Lösung Kosten. Während ein Anruf häufig Geld kostet, ist dieser Service kostenfrei.

Online Videosprechstunde
Bei bestimmten Indikationen ist die Videosprechstunde mittlerweile sogar üblich

Videosprechstunden bei bestimmten Indikationen

Die Online-Videosprechstunde geht sogar noch einen Schritt weiter. Eine ärztliche Beratung via Telefon oder ist zwar eigentlich nichts Neues. Doch bei bestimmten Indikationen ist die Videosprechstunde mittlerweile sogar üblich. Dieser Videokontakt ist grundsätzlich nicht für den Erstkontakt zwischen Arzt und Patient gedacht.

Doch für Rückfragen von Patienten oder eine Verlaufskontrolle über bereits eingeleitete Behandlungen ist diese Art der Sprechstunde inzwischen sogar üblich.

Das setzt wiederum voraus, dass die Diagnostik sowie Therapieverordnung persönlich in der Praxis des jeweiligen Mediziners erfolgen. Doch über diese Diagnosestellung hinaus bieten zahlreiche Ärzte mittlerweile Vorsorge sowie Untersuchungen per Online-Videochat an.

Pro- und Contra oder Online-Sprechstunde

Inwiefern die Videosprechstunde für Patienten in Frage kommt, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Schließlich ist dieses System mit Vor- und Nachteilen verbunden. Gute Gründe für eine Internet-Videosprechstunde sind, dass längere Anfahrtswege sowie die Wartezeit entfallen und sich die Infektionsgefahr reduziert. Im Gegenzug ist die Gefahr von Fehlbehandlungen aufgrund Ferndiagnosen allerdings nicht ausgeschlossen. Um einem Missbrauch sensibler Patientendaten vorzubeugen, ist eine schriftliche Einwilligung der Patienten notwendig.

Aufzeichnungen der Gespräche sind verboten. Im Gegenzug darf der Online-Videochat nur in Räumen geführt werden, die genügend Privatsphäre gewährleisten. Außerdem ist es notwendig, dass der Videodienstanbieter alle notwendigen Zertifikate nachweisen kann.

Kontaktfreie Ausstellung von Rezepten?

Mittlerweile wurden sogar Pilotprojekte erprobt, die sich auf die Frage beziehen, ob die Mediziner trotz Entfernung Rezepte ausstellen können. Bei diesem Pilotprojekt sollen sich Patienten für eine Apotheke aus dem direkten Umfeld entscheiden, um Rezepte direkt an die pharmazeutischen Unternehmen zu übersenden.

Dieses System sieht vor, dass Patienten die Rezepte noch am gleichen Tag abholen können. Dieser Service würde den Alltag von Patienten deutlich erleichtern, da bei benötigten Pharmazeutika der Gang zum Mediziner entfällt.

Technische Anforderungen an Arztpraxen

Besondere technische Anforderungen müssen Arztpraxen für eine Videosprechstunde übrigens nicht erfüllen. Es genügt, wenn ein mit Mikrofon, Kamera, Kopfhörern sowie Lautsprechern ausgestatteter Computer vorhanden ist. Die Nutzung der Online-Sprechstunde ist im Regelfall recht unkompliziert.

Die Patienten erhalten von Arztpraxis einen festgelegten Termin samt Einwahl-Link und Zifferncode, um nach deren Eingabe in ein virtuelles Wartezimmer geführt zu werden.

Ist der Mediziner online, erscheint dessen Gesicht am Laptop, PC oder auf dem Smartphone des Patienten. Im Rahmen des Gesprächs bitten die Mediziner je nach Bedarf darum, die Kamera auf die erkrankten Körperteile zu halten. So unkompliziert funktioniert das System.