Falsch überholt? Strafen!
Falsch überholt? Mit diesen Strafen müssen Sie rechnen
Politik & Recht Blog

Falsch überholt? Mit diesen Strafen müssen Sie rechnen

Was die meisten Menschen während der Fahrschule noch wissen, vergessen sie später häufig: Richtig überholen will gelernt sein. Beim Überholen im Straßenverkehr gibt es laut Straßenverkehrsordnung (StVO) einiges zu beachten.
Wenn Sie sich nicht daranhalten, drohen Ihnen Geldstrafen von bis zu 300 Euro. Ebenfalls möglich sind Punkte oder Fahrverbote. Ist die Fahrschule zu lange her oder haben Sie es einfach vergessen? Hier erfahren Sie, worauf Sie besonders achten müssen.

Diese Strafen drohen Ihnen, wenn Sie falsch Überholen

In der Theorie mag Überholen sicher leicht und unkompliziert aussehen.

Tatsächlich stellt Überholen aber eines der gefährlichsten Verkehrssituationen dar und möchte durchaus gelernt sein.

Viele Autofahrer vergessen die wichtigen Abstands- und Geschwindigkeitsregeln oder achten bzw. übersehen diverse Schilder, die den Verkehr regeln sollen. Demnach ist Überholen doch keine so unkomplizierte Angelegenheit und bei falschem Vorgehen können Bußgelder, Punkte in Flensburg oder Fahrverbote die unschöne Folge sein.

Überholen eines der gefährlichsten Verkehrssituationen
Tatsächlich stellt Überholen aber eines der gefährlichsten Verkehrssituationen dar und möchte durchaus gelernt sein.

Die Höhe der Bußgelder hängt von der Schwere des Vergehens ab

  • 20-35 Euro, wenn Sie sich nach einem Überholvorgang einordnen und das überholte Fahrzeug dabei behindern
  • 30 Euro, wenn Sie beim Überholen zu dicht am Fahrzeug herankommen und den vorgeschriebenen Seitenabstand von 1,5 Metern nicht einhalten
  • 30-35 Euro, wenn Sie innerorts auf der rechten Spur überholen

Die Geldstrafen können auch höher und in Verbindung mit Punkten ausfallen

In einigen Fällen kann zur Geldstrafe ein Punkt hinzukommen. Das passiert zum Beispiel, wenn Sie nicht wesentlich schneller unterwegs sind, als das zu überholende Auto (80 Euro) und dadurch eine Sachbeschädigung entsteht (120 Euro, 1 Punkt).
Weitere Situationen:

  • 80 Euro, 1 Punkt bei Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs
  • 100 Euro, 1 Punkt bei Überholen auf der rechten Spur außer Orts 120 Euro, 1 Punkt, wenn dabei ein anderes Fahrzeug gefährdet wird
  • 70 Euro, 1 Punkt bei generellem Missachten der Verkehrszeichen (z.B. Überholverbot)
Geldstrafe und Punkt in Flensburg möglich
In einigen Fällen kann zur Geldstrafe ein Punkt hinzukommen

Finden mehrere Ordnungswidrigkeiten gleichzeitig statt bzw. ist ein anderes Fahrzeug involviert oder kommt es zu einer Sachbeschädigung, müssen Sie noch tiefer in die Tasche greifen

Wenn Sie außerhalb einer geschlossenen Ortschaft ein Fahrzeug auf der falschen Spur, also rechts, überholen und außerdem eine Sachbeschädigung verursachen, müssen Sie schon tiefer in die Tasche greifen. Hierbei droht Ihnen eine Strafe von 125 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg.

  • 150 Euro, 1 Punkt, wenn Sie auf einer doppelten durchgängigen Linie überholen oder wenn Sie überholen, obwohl die Verkehrslage unklar war

250-300 Euro und Fahrverbot von bis zu einem Monat

Wenn Sie an einem Auto vorbeifahren, obwohl ein Überholverbot herrscht und nicht ersichtlich ist, ob das Überholen gefahrlos möglich ist müssen Sie mit 250 bis 300 Euro Bußgeld rechnen. Die gleiche Strafe kommt auf Sie zu, wenn Sie an einem Auto vorbeiziehen (trotz unklarer Verkehrslage) und eine Sachbeschädigung daraus resultiert. Zudem gibt es in beidem Fällen noch zwei Punkte on top.

Je nach Tatbegehung können Sie mit weiteren Geldstrafen rechnen oder sogar mit einem Führerscheinentzug.

Tatsächlich kann sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren hinzukommen.

Falsch Überholen ist kein Kavaliersdelikt

Anhand der Höhe des Bußgeldes und der Schwere der Strafen wird ersichtlich, dass falsch Überholen nicht folgenlos bleibt. Das Problem mit dem Überholen ist, dass Sie nicht nur sich selbst- sondern häufig auch andere Menschen im Straßenverkehr gefährden. Je mehr andere Fahrzeuge, Personen oder Sachgegenstände involviert sind, desto höher fallen die Strafen aus.

Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie sehr Sie andere mit Ihrem Verhalten gefährden. Rechts überholen auf Autobahnen zum Beispiel ist ein Vorgehen, was relativ häufig beobachtet werden kann. Fakt ist: Falsch Überholen ist kein Kavaliersdelikt.