Landschildkröte halten
Wie Sie eine Landschildkröte halten
Tier Blog

Wie Sie eine Landschildkröte halten

Die faszinierenden Tiere mit ihrer gemütlichen Art haben wie alle Exoten spezielle Bedürfnisse und grundlegende Anforderungen, die erfüllt werden müssen, damit sie ein gesundes und glückliches Leben bei Ihnen verbringen können. Bei der richtigen Pflege können Schildkröten sogar über 100 Jahre alt werden – aus diesem Grund sollten Sie sich aber auch genau überlegen, ob Sie sich so ein Tier anschaffen wollen.

Eine Schildkröte bedeutet eine lebenslange Verantwortung und Verpflichtung. Möchten Sie diese Verbindung fürs Leben eingehen geht es zunächst um die richtige Auswahl.

Geeignete Arten

Für die Haltung als Haustier gibt es eine Reihe geeigneter Arten, die Sie sich bedenkenlos zuhause halten können.

Neben der Paläarktischen Landschildkröte, gehören auch die Dosenschildkröte, die Spaltenschildkröte, die Europäische Sumpf- und Landschildkröte und die Geochelone usw. dazu.

Es gibt noch weitere exotischere Arten, aber die hier beschriebenen haben sich als gut zu halten etabliert und sind außerdem leicht zu beschaffen.

Was aber braucht es, um einer Schildkröte ein gutes Leben zu bieten?

Zu den beschriebenen Arten gibt es jede Menge Fachliteratur, die Sie sich unbedingt zu Nutzen machen sollten. Ähnlich wie bei uns Menschen oder bei anderen Tieren haben auch unterschiedliche Schildkröten verschiedene Bedürfnisse.

Ein erster Überblick aber kann Ihnen einiges an Recherchearbeit abnehmen und einen guten Überblick verschaffen:

Die Materialien für eine adäquate Versorgung

Zunächst einmal brauchen Sie eine Reihe von Dingen, die für die Pflege einer Schildkröte benötigt werden. Ein gutes Beginner-Set besteht aus einer Fütterungsschale, einem Thermometer, UV-Wärmelampen als Sonnenersatz, ein ausreichend großes Terrarium, Versteckmöglichkeiten, Gartenerde und Sand und ein Substrat (um die Gartenerde aufzulockern).

Welche Bedingungen sind für die Schildkröte wichtig?

Soweit es geht, sollten Sie die natürliche Umgebung der Schildkröte nachahmen. Beachten Sie dabei, dass ein zu feuchtes Gehege das Wachstum von Pilzen fördern kann (und das kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken).

Landschildkröten im Terrarium brauchen einen warmen, trockenen Bereich und einen kühlen, feuchten Bereich, damit sie sich bewegen und ihre Körpertemperatur bei Bedarf regulieren können.

Idealerweise sollten die optimalen Temperaturen zwischen 21 und 32 Grad Celsius umfassen. Unter der Wärmelampe kann die Temperatur auch ruhig bis zu 40 Grad sein. Außerdem muss das Terrarium oben offen sein und die Länge muss die Größe der Schildkröte multipliziert mit mindestens 8 betragen.

Je nach Art kann aber nicht jedes exotische Tier gänzlich in einem Terrarium gehalten werden. Europäische Landschildkröten zum Beispiel benötigen dringend ein Freigehege.

Ernährung Schildkröte
Achten Sie möglichst auf eine vegetarische Ernährung und auf ausreichend Vitamine und Mineralstoffe

Was brauche ich, um meine Schildkröte zu füttern?

Die meisten Fehler passieren bei der Ernährung. Am besten fahren Sie, wenn Sie Ihre Schildkröte möglichst naturnah ernähren. Damit es den Schildkröten gut geht und sie kaum erkranken, muss das Futter abwechslungsreich und frisch sein.

Achten Sie möglichst auf eine vegetarische Ernährung und auf ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. Unbehandelte Gräser und verschiedene Kräuter, wie Klee oder Rettich Blätter sind gut geeignet, währenddessen von Gemüseabfällen aus dem Supermarkt eher abzuraten ist. Diese sind nämlich oft voll von Pestiziden, die für die Schildkröten eine Gefahr darstellen können. Wenn das Gemüse frei von Schadstoffen ist, können Sie Ihrer Schildkröte zusätzlich auch etwas davon geben. Auch Obst fressen die Tiere gerne, allerdings sollten sie dieses Leckerli nur in Maßen bekommen.

Wenn Sie einen eigenen Garten haben, könnten Sie die Nahrung ohne künstlichen Dünger auch selbst anbauen.

Aber wo können Sie eine Schildkröte kaufen?

Damit die Wildbestände geschont werden, sollten Sie ausschließlich bei einem seriösen Züchter oder in einer Auffangstation suchen. Diese bieten nicht nur Schildkröten aus heimischer Nachzucht, Züchter können Sie auch bezüglich der Pflege beraten und Ihnen zeigen, wie die kleinen Tiere bisher gelebt haben. Zudem können Sie auf Auskunft von einem Züchter auch noch nach dem Kauf immer zählen.

Wichtig zu bedenken ist übrigens auch, dass einige Schildkrötenarten in der kalten Jahreszeit in eine Winterstarre fallen. Daher sollte die Anschaffung der exotischen Tiere am Besten im Frühling, spätestens aber im August erfolgen.