Stromkabel - Bedeutung der Farben
Stromkabel - Bedeutung der Farben
Heim & Garten BlogTechnik Blog

Stromkabel – Welche Bedeutung haben die Farben?

Die Farben der Stromkabel stellen insbesondere Hobby-Heimwerker vor Herausforderungen. Zumeist laufen durch Wände und Decken mehrere Stromleitungen, deren Farben einfache Handwerker zumeist verwirren.

Für ganz Europa gültige Regelungen

Die Farbgebung der Stromkabel erfüllt schließlich keinen dekorativen Nutzen, sondern ist an eine europaweit gültige Regelung gekoppelt. Diese Richtlinien legen fest, welche Kabel bzw. Leitungen welchem Farbton zugeordnet werden.

Bei genauerer Betrachtung bezieht sich die Normung auch nicht auf die Farbe der Kabel, sondern der Adern. Schließlich sind in jedem einzelnen Stromkabel mehrere, voneinander isolierte Adern miteinander verbunden. Die zur Ader gehörige Farbe weist dementsprechend auf deren Funktion hin.

Farben verweisen auf die Funktion der Ader

Ader ist nicht gleich Ader. Für deutsche Haushalte vorgesehene Niederspannungsnetze benötigen für einen sicheren Betrieb drei verschiedene Typen von Adern.

Der sogenannte Außenleiter bzw. die Phase transportieren den Strom zum Gerät und stehen deshalb unter Spannung. Diese Außenleiter von L1 bis L3 tragen einen braunen, schwarzen oder grauen Mantel. Die Neutralleiter oder Nullleiter sorgt für einen Stromfluss, der vom Gerät zurück zur Stromquelle geleitet wird. Dieser Leiter ist blau ummantelt. Die Erdung bzw. der Schutzleiter sorgt dafür, dass eine etwaig auftretende Berührspannung zur Erde geführt wird. Dieses Kabel ist grün-gelb ummantelt.

Braun, Schwarz oder GrauAußenleiter bzw. die Phase von L1 bis L3Der sogenannte Außenleiter bzw. die Phase transportieren den Strom zum Gerät und stehen deshalb unter Spannung.
Blau oder GrauNeutralleiter oder Nullleiter (N)Die Neutralleiter oder Nullleiter sorgt für einen Stromfluss, der vom Gerät zurück zur Stromquelle geleitet wird
Grün-GelbErdung oder SchutzleiterDie Erdung bzw. der Schutzleiter sorgt dafür, dass eine etwaig auftretende Berührspannung zur Erde geführt wird.

Die klassische Wohnungsinstallation schließt die Phasen L1, L2 sowie L3 ein.

Allerdings ist vom Sicherungskasten jeweils nur eine Ader mit einer dieser Phasen zu jeder Steckdose oder jedem Leuchtanschluss vorgesehen.

Klassische Stromkabel-Farben in modernen Haushalten

Normalerweise ist ein Lampenanschluss an drei Adern gekoppelt, die – wie bereits aufgeführt – verschiedenen Farben zugeordnet werden:

  1. Grün-gelb: Erdung/PE
  2. Blau: Neutralleiter
  3. Schwarz/Braun/Grau: Außenleiter
Stromkabel Farben Dreadrig
Stromkabel Farben – Dreadrig

Stromkabel in vier Adern unterteilt

Sind Stromkabel in vier Adern unterteilt, ist nachfolgende Farbaufteilung gültig:

  1. Grün-gelb: Erdung
  2. Blau/Grau: Neutralleiter
  3. Schwarz: Außenleiter
  4. Braun: Außenleiter
Stromkabel Farben Vieradrig
Stromkabel Farben – Vieradrig

Keine Erdung

Ist keine Erdung vorhanden, weist die Farbgebung auf folgende Zuteilung hin:

  1. Blau: Neutralleiter
  2. Schwarz: Außenleiter
  3. Braun: Außenleiter
  4. Grau zusätzlich vorhanden

Anschluss einer Leuchte: Worauf achten?

Um Kabel sicher zu verbinden, müssen folgende Regeln beim Anschließen der Lampen beachtet werden:

  1. Freischaltung
  2. Sicherung gegen Wiederschalten
  3. Feststellung der Spannungsfreiheit
  4. Erden und kurzschließen
  5. Abdeckung und Abschrankung benachbarter Teile, die ebenfalls unter Spannung stehen

Daraufhin sollten Hobby-Heimwerker für einen Anschluss nachfolgende Maßnahmen einleiten:

  1. sachgemäße Entmantelung der Leitung
  2. Abisolierung der Litzen flexibler Leiter (mit entsprechendem Werkzeug)
  3. sachgemäßer Umgang mit den abisolierten Leitern während der Installation (beispielsweise bei Farbresten bei Kupferleitern)
  4. passende Länge für blanke Stelle und Leiter
  5. Verbindung zwischen Erdung der Lampe sowie der Decke, des Neutralleiters mit dem Neutralleiter und Außenleiter mit Außenleiter
  6. Nutzung zugelassender und passender Klemmen (möglicherweise mit Verwendung von Abdeckungen und Adernendhülsen)
  7. Zugentlastung von Leuchten-Leitung
  8. 8. Gewährleistung eines direkten und indirekten Berührungsschutzes

Keine Eigeninitiative beim Herdanschluss

Beim Herdanschluss ist die Situation etwas komplizierter. Dieses Gerät benötigt schließlich mehr Energie, als einzelne Außenleiter zu liefern imstande sind. Deshalb liegen bei einem Herdanschluss alle drei Außenleiter, die Erdung sowie der Neutralleiter an. Das bedeutet, dass insgesamt fünf Adern an die Herdanschlussdose gekoppelt sind.

Da durch diese Leitungen Starkstrom fließt, sollte ausschließlich geschultes Fachpersonal die Maßnahme durchführen. Folgende Unterteilung gilt:

  1. Gelb-grün: Erdung
  2. Blau: Nullleiter
  3. Schwarz: Außenleiter
  4. Braun: Außenleiter
  5. Grau: Außenleiter
Stromkabel Farben Fünfadrig
Stromkabel Farben – Fünfadrig

Allerdings ist nicht auszuschließen, dass alle drei Außenleiter die gleiche Farbgebung haben. Umso wichtiger ist es, dass bei allen Installationen der Nullleiter standardisiert in Blau gehalten sowie die Erdung stets in gelb-grün gekennzeichnet ist. Der Außenleiter darf hingegen keine dieser Farben haben.

Bei einem fünfadrigen Stromkabel muss nicht zwangsläufig eine Erdung verschaltet sein.

Ohne Erdung sind der Nullleiter der Farbe Blau sowie Braun und Schwarz dem Außenleiter zugeordnet.

Sonderregelungen für Altbausanierungen

Weil sich die Richtlinien für die Farben über Jahrzehnte hinweg verändert haben, können Farbtöne für Leitungen in Altbauten von heutigen Standards abweichen. So ist es bei älteren Installationen nicht ausgeschlossen, dass dreiadrige Kabel mit folgender Aufteilung installiert sind:

  1. Rot/Grün-gelb: Erdung
  2. Grau: Nullleiter
  3. Braun/Blau/Schwarz: Außenleiter

Deshalb ist es besonders wichtig, dass Laien nicht leichtfertig ihnen bekannte Farben nutzen. Ein Mix aus grauem Nullleiter sowie blauem Außenleiter würde schließlich aktuellen Kabelfarben widersprechen.

Es genügt keine oberflächliche Kenntnis über Farben der Stromleitungen

Während der letzten Jahrzehnte sowie im Zuge europäischer Harmonisierung wurden Richtlinien für eine farbliche Codierung der Adern mehrfach angepasst. Insbesondere in unsanierten Altbauten ist es üblich, dass die Farbgebungen der Stromkabel von heutigen Standards abweichen.

Wer Funktionen der Leitungen deshalb nicht zu 100 Prozent zuordnen kann, sollte unbedingt einen Experten kontaktieren. Elektriker sind versierte Spezialisten und stellen über Messungen schnell fest, wie einzelne Adern miteinander verschaltet sind. Wer stattdessen ein Eigenexperiment mit einem einpoligen Spannungsprüfer oder Multimeter vornimmt, riskiert schlimmstenfalls sein Leben.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie setzt sich der Strompreis für Haushalte zusammen?