Beste Steak Rezepte
Beste Steak Rezepte
Lifestyle Blog

Beste Steak Rezepte

Was ist für eine fleischige Mahlzeit besser geeignet als ein schönes saftiges Steak? Da kommt es ja ganz gelegen, dass es unzählige Möglichkeiten gibt, wie genau ein Steak auf dem Esstisch landen kann. Es kann mariniert sein, vom Grill (Das sind die Grill Trends 2020), kräftig, Medium, als Salat präsentiert oder als herzhaftes Steak-Sandwich verzehrt werden. In der Regel braucht ein gutes Steak allerdings keine Marinade – Pfeffer und Salz sind völlig ausreichend. Ja, es gibt viele Steak- Rezepte und sicher auch einige gute. Hier sind die Top 3 der Besten und Beliebtesten.

Knoblauchbuttersteak mit Kartoffeln

Ein Steak in der Pfanne zu braten ist normalerweise die gängigste Methode. Bei diesem Rezept kommen als Beilage knusprige Kartoffelschnitzen und eine leichte Knoblauch-Zitronen-Petersilien-Butter. Während Steak und Kartoffeln ein klassisches Essen ist, macht die Butter das Gericht zu etwas Besonderem.

Am Ende haben Sie alle Aromen eines Steakhauses bequem von den eigenen vier Wänden.

Zutaten (2 Portionen)

für die Kartoffeln:

  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 500g Kartoffeln, geschnitten in 2cm dicke Streifen
  • ½ Teelöffel Salz

für die Knoblauchbutter und 2 Steaks:

  • Steak (welches Sie möchten)
  • 1 TL Salz
  • 4 EL ungesalzene Butter
  • 3 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 2 EL gehackte Petersilienblätter
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft

Beim Kartoffel anbräunen müssen Sie sich in Geduld üben. Wenn sie nicht zu wenden sind, warten sie einfach noch ab. Je „dunkler“ die Kartoffeln werden, desto leichter lösen sie sich von der Pfanne. Geduld wird sich hier auszahlen, denn am Ende bleiben goldbraune, köstliche Kartoffelecken mit einem weichen Kern. Dafür Öl in der Pfanne erhitzen, mittlere Hitze, Kartoffeln mit Schnittstelle hineingeben, salzen und ca. 10 Minuten goldbraun abraten. Anschließend die Kartoffeln drehen und weitere 10-15 Minuten abraten.

In der Zwischenzeit die Steaks mit Papiertüchern trocken, salzen und beiseitestellen.

Eine Pfanne auf hohe Hitze stellen und die Steaks in die heiße Pfanne geben. Nach etwa eine Minute, wenn sich eine Kruste gebildet hat, wenden und auf der anderen Seite ebenfalls eine Minute braten. Insgesamt vier Minuten lang wenden.

Die Butter vorsichtig in die Pfanne geben, die Steaks nochmal drehen und die Pfanne kippen, damit sich die Butter vorne sammelt. Dort geben Sie nun Knoblauch hinein und beträufeln die Steaks damit. Drehen sie das Steak weiter, insgesamt sollte es auf eine Bratzeit von 6 Minuten kommen. Nehmen Sie dann die Pfanne vom Herd, holen die Steaks heraus und geben Petersilie und Zitronensaft in die geschmolzene restliche Butter.

Steak in Butter braten
Die Butter vorsichtig in die Pfanne geben, die Steaks nochmal drehen und die Pfanne kippen, damit sich die Butter vorne sammelt.

Rumpsteak mit Whiskey-Schalotten

Eine weitere gute Beilage zum perfekten Steak sind Whiskey-Schalotten. Das ist etwas Extravagantes und die Zutaten dafür finden sich nicht in jeder Küche.
Dennoch gehört zu einem der besten Whiskey Rezepte und es lohnt sich definitiv, das mal auszuprobieren.

Zutaten (2 Portionen):

  • 6 Schalotten
  • 25ml Honey-Whiskey
  • 1 EL Apfelessig
  • 225ml Gemüsebrühe
  • 0,05g Safrnfäden
  • 0,5 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 1,5 Pimentkörner
  • 0,5 EL Speisestärke
  • 2 Rumpsteaks
  • Pfeffer

Whiskey, Gemüsebrühe, Essig und Safran werden in einem Top zum Kochen gebracht. Lorbeer, Piment, Nelken und die halbierten und geschälten Schalotten werden hinzugefügt, gesalzen und ca. 10 Minuten bei geringer Hitze mitgekocht (geköchelt). Anschließend die Schalotten aus dem Sud heben, den Sud erneut aufkochen und mit Stärke (verrührt mit Wasser) abbinden.
Das Fleisch mit einem Küchentuch abtupfen und scharf anbraten (5 Minuten je Seite) und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schalotten wieder in den warmen Sud geben und anschließend mit Steaks servieren.

Tomahawk-Steak mit Chimichurri Sauce

Tomahawk-Steaks gehören zu den Rib-Eyes und sind durch einen langen Knochen charakterisiert. Ebenso mächtig und dekadent schmackhaft ist die Chimichurri Sauce, die dazu serviert werden kann.

Tomahawk Steak
Tomahawk-Steaks gehören zu den Rib-Eyes und sind durch einen langen Knochen charakterisiert

Zutaten (2 Portionen):

  • Tomahawk-Steaks
  • 1 Stiel Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ Bund Petersilie
  • ¼ Bund Koriander
  • 0,5 Bio-Limette
  • 0,5 EL Oregano, getrocknet
  • 75ml Sonnenblumenöl
  • 1 Schalotte
  • 0,5 grüne Chilischote
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Im ersten Schritt benötigen Sie nur die Schalotten, die Limetten, Kräuter und Gewürze. Heizen Sie den Backofen auf 45°C vor (Umluft). Das Fleisch wird mit Thymian und Rosmarin garniert und kommt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Eine Knoblauchzehe ausdrücken, halbieren und ebenfalls auf das Fleisch legen.

Anschließend wird das Steak im Ofen ca. 79 Minuten vorgegart. (58° Kerntemperatur).

Im nächsten Schritt wird die andere Knoblauchzehe, der Abrieb und Saft der Limette sowie Petersilie, Oregano und Koriander benötigt. Mixen Sie alles mit dem Sonnenblumenöl. Die feingewürfelten und geschälten Schalotten werden zusammen mit der feingeschnittenen Chilischote und dem Olivenöl zum Rest gegeben und verrührt. Salz, Pfeffer und Zucker sind zum Abschmecken da.

Wenn das Fleisch seine 70 Minuten Zeit im Ofen verbracht hat, braten Sie es auf dem heißen Grill / der heißen Pfanne je 2 Minuten von jeder Seite scharf an. Zum Schluss würzen und mit der Chimichurri Sauce servieren.