Wie effektiv sind Formula-Diäten wirklich?
Wie effektiv sind Formula-Diäten wirklich?
Lifestyle BlogSport & Fitness Blog

Wie effektiv sind Formula-Diäten wirklich?

Sogenannte Formula-Diäten werben mit dem Effekt, dass Mahlzeiten durch spezielle Shakes ersetzt werden, die dennoch alle für den Körper notwendigen Nährstoffe enthalten. Damit ist das Prinzip der klassischen Formula-Diät ganz einfach erklärt. Anstatt fester Nahrung nehmen Sie ein bis drei Mahlzeiten pro Tag durch die Shakes zu sich.

Diese Shakes bestehen aus einem fertigen Pulver, Kuh- oder Pflanzenmilch bzw. Wasser sowie einem kleinen Anteil an Öl. Alternativ gibt es ebenfalls Produzenten, welche die Formula-Diäten bereits in fertigen Mischungen offerieren.

Aller Anfang ist schwer: Die erste Phase

Die klassische Formula-Diät verläuft stets nach einem ähnlichen Prinzip. Klassischerweise verläuft die Abnehmkur in drei Phasen. Die erste Phase der Formula Diät ist vermutlich am schwierigsten. Innerhalb der ersten drei bis sieben Tage verzichten Sie – abhängig vom Abnehmziel – komplett auf feste Nahrung und trinken ersatzweise morgens, mittags und abends einen Shake.

Zusätzlich sind Tee, Mineralwasser und Gemüsebrühe erlaubt. Diese Ernährungsweise wird insbesondere in den ersten Tagen einen starken Gewichtsverlust erzeugen.

Phase zwei: Eine kontinuierliche Gewichtsreduktion

Phase zwei ist darauf ausgelegt, das Körpergewicht kontinuierlich zu reduzieren. Während Sie mittags zumeist eine gesunde Mahlzeit zu sich nehmen, steht in den Morgen- und Abendstunden ein Shake auf dem Ernährungsplan. Diese Ernährungsweise führen Sie so lange fort, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben.

Aber Achtung: Ohne ärztliche Kontrolle sollte Phase zwei ein Maximum von vier Wochen nicht überschreiten.

Gewichtsstabilisierung in der dritten Phase

Das Ziel dieser Phase besteht darin, das Gewicht zu stabilisieren. Ergänzend wird der Körper wieder schrittweise an eine normale Ernährung gewöhnt. In dieser Zeit trinken Sie nur noch einen Shake pro Tag, am besten abends. Zusätzlich nehmen Sie täglich zwei ausgewogene Mahlzeiten zu sich. Auf diese Weise stellt sich der Körper schrittweise auf die neue Ernährung um.

Diese Strategie ist laut Empfehlungen von Ärzten ratsam, um das erzielte Wunschgewicht über längere Zeit zu erhalten. Eine Möglichkeit besteht darin, die Einnahme eines Shakes dauerhaft in den Tagesrhythmus zu integrieren. Auf diese Weise lassen sich dauerhaft Kalorien einsparen.

Inhaltsstoffe der Formula-Diäten Shakes
Über die Inhaltsstoffe der Shakes entscheiden nicht die Produzenten, sondern der Gesetzgeber

Welche Inhaltsstoffe enthalten die Shakes?

Über die Ingredienzien der Shakes entscheiden übrigens nicht die Produzenten, sondern der Gesetzgeber.

Hierzulande sind Zutaten der Formula-Diätprodukte über die Verordnung über diätetische Lebensmittel vorgeschrieben.

Demzufolge müssen alle Shakes, welche eine komplette Mahlzeit ersetzen sollen, von 200 bis 400 Kilokalorien enthalten. Zudem muss sich der Eiweißgehalt der Nahrungsmittel auf 25 bis 50 Prozent der Kalorien belaufen, darf jedoch kein Maximum von 125 Gramm je Tag überschreiten. Zudem sind höchstens 30 Prozent der Fett-, sowie 4,5 Gramm je Tagesration der Linosäureanteil gesetzlich festgelegt. Mit der Einnahme der Shakes müssen Verbraucher 10 bis 30 Gramm an Ballaststoffen pro Tag zu sich nehmen. Generell muss die Formula-Diät eine tägliche Kalorienzufuhr von 800 bis 1.200 kcal je Tag gewährleisten.

Wodurch zeichnet sich ein guter Shake aus?

Der Formula-Shake-Markt vereint viele Produkte von mehr oder weniger bekannten Anbietern. Laut Aussagen von Ernährungsexperten ist es deshalb umso wichtiger, hochwertige Formula auszuwählen. Deshalb ist es ratsam, ein hochwertiges Protein zu verwenden. Ein ausschlaggebendes Qualitätskriterium für die Formula-Shakes ist die Verdaulichkeit. Der menschliche Körper kann insbesondere in Milch und Milchprodukten enthaltene Proteine besonders gut verarbeiten. Diesen Proteinen gehören Casein, Molkenkonzentrate, Isolate, Vollmilchpulver oder Molkenprotein an. Weitere hochwertige Proteine werden aus Soja, Erbsen, Bohnen oder Reis gewonnen.

Ebenso erwähnenswert ist der richtige Eiweiß- und Kohlenhydratgehalt, der ebenfalls medizinischen Empfehlungen folgt. Auf 100 Gramm des Pulvers dürfen maximal zehn Gramm an Kohlenhydraten sowie über 50 Gramm an Eiweiß enthalten sein. Im Idealfall beträgt der Eiweißanteil rund 60 bis 70 Gramm.

Für wen ist die Formula-Diät geeignet?

Eine Formula-Diät ist besonders gut für Menschen geeignet, die unter starkem Übergewicht bzw. an einem BMI von mehr als 30 (Fettleibigkeit) leiden. Diese Personen verzeichnen anfangs besonders schnelle Erfolge, so dass ein guter Einstieg in eine dauerhafte Ernährungsumstellung gewährleistet wird.

Wer hingegen nur einige Pfunde verlieren möchte, kann die Diät von Anfang an in abgeschwächter Form durchführen und jeweils bestimmte Mahlzeiten durch die Shakes ersetzen.

Bei dieser Diät ist Disziplin gefragt

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die Formular-Diät ein hohes Maß an Disziplin voraussetzt. Die geschmackliche Vielfalt der Shakes gerät mit Ausführungen mit Vanille-, Schoko- und Erdbeergeschmack schnell an ihre Grenzen. Insbesondere in den ersten Tagen ist die Motivation gewiss noch hoch. Doch schnell wird sich ein Heißhunger auf feste Nahrung einstellen. Dennoch ist ein motivierender Einstieg durch den schnell sichtbaren Gewichtsverlust zumeist vorprogrammiert.

Möglicherweise klingt die Umsetzung der Formula-Diät dennoch einfacher, als diese letztendlich ist. Wer diese Form der Diät auswählt, kann die gewünschten Ziele nur durch eiserne Disziplin, eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und Sport erreichen. Wer sich dieser Konsequenzen jedoch bewusst ist, sollte das Experiment „Shaken“ unbedingt versuchen.