Lügen erkennen
Wie Sie Lügen erkennen können
Gesellschafts Blog

Wie Sie Lügen erkennen können

Es fühlt sich nie gut an, herauszufinden, dass Sie belogen wurden – egal in welcher Absicht. Anstatt Opfer der Unehrlichkeit eines anderen zu werden, versuchen viele Menschen, einen Lügner auf frischer Tat zu ertappen. Laut Experten für Körpersprache ist Lügen jedoch einer der am schwersten zu lesenden Ausdrücke, und Sie werden wahrscheinlich alles falsch machen.
Hier sind die Fehler, die die meisten Menschen in Bezug auf Täuschung machen, und einige Tricks, die sie beachten sollten.

1. Analysieren Sie das Grundverhalten

Im Gegensatz zu bestimmten körpersprachlichen Signalen gibt es kein universelles Zeichen für Lügen. Die erzählenden Manierismen neigen dazu, sich von Person zu Person zu unterscheiden. Der beste Weg, um herauszufinden, ob jemand lügt, besteht darin, seine Grundbewegungen und Ausdrücke zu analysieren. Um das Grundverhalten einer Person zu lernen, müssen Sie die Person in eine Situation bringen, in der nicht gelogen werden muss.
Daher bietet es sich an, ein Gespräch zu beginnen und Standartfrage zu stellen, die eben keine Lüge rechtfertigen würde:

  • Was hast du zum Frühstück gegessen?
  • Wo warst du zuletzt im Urlaub?
  • Was ist dein Lieblingslied?
  • Erzähl mir von deinen Nachbarn.

Die Fragen und Aussagen lassen sich natürlich beliebig ersetzen. Wenn Sie das Grundverhalten einschätzen, achten Sie darauf, wie sich die Menschen bewegen.

Grundverhalten analysieren
Im Gegensatz zu bestimmten körpersprachlichen Signalen gibt es kein universelles Zeichen für Lügen
  • Berücksichtigen Sie die Augenbewegung: Schauen die Personen Sie weiterhin an, schauen sie nach rechts oder schauen sie nach unten?
  • Hören Sie gleichzeitig auf deren Stimme: Sind sie animiert oder werden sie leiser?

All diese Dinge helfen Ihnen, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die Personen normalerweise verhalten. Diese Hinweise werden häufig zusammen verwendet, um die Emotionen der Menschen in einer bestimmten Situation zu lesen.

2. Achten Sie darauf, wie sich das Verhalten ändert

Nachdem Sie sich ein Bild vom Grundverhalten einer Person gemacht haben, ist es einfacher zu erkennen, wann sich dessen Verhalten ändert. Versuchen Sie nun das Gespräch in eine Richtung zu lenken, in welcher die Person lügen muss. Versuchen Sie das ganz beiläufig einzufädeln und achten Sie auf subtile Veränderungen. Achten Sie zum Beispiel darauf, ob die Person, die beim Sprechen sonst in der Regel nach rechts schaut, auf einmal direkten Augenkontakt sucht.

Die Überzeugung vieler, dass Lügner den direkten Augenkontakt meiden, ist falsch.

Tatsächlich werden die meisten Lügner das Gegenteil tun. Wenn jemand lügt, weiß derjenige, dass viele Menschen diese Überzeugung haben. Daher werden manche Lügner erst recht den Augenkontakt suchen, um die Täuschung aufrechtzuerhalten.

Verhalten Lügner
Die Überzeugung vieler, dass Lügner den direkten Augenkontakt meiden, ist falsch

3. Achten Sie auf „verblassende“ Fakten

Wenn jemand lügt, wird er gegen Ende eines Satzes oft leiser – die Fakten verblassen sozusagen. Wenn Sie dieses Verhalten feststellen, nachdem Sie eine Antwort auf Ihre Frage erhalten haben, sagen Sie nichts. Warten Sie einfach ruhig und sehen Sie sich die Person an.
Die meiste Zeit wird der Lügner Qualifikanten verwenden, die es glaubwürdiger klingen lassen, um sich zu kleiden. Wenn die Geschichte nicht weiter verschönern wird, ist dies möglicherweise keine Lüge.

4. Seien Sie nicht von Anfang an anklagend

Wie bei jeder Körpersprache, wie verschränkten Armen oder Lächeln, kann die Botschaft falsch interpretiert werden.

Selbst wenn Sie glauben, dass Sie jemand anlügt, sollten Sie nicht im Voraus anklagend agieren.

Das macht die Person im Allgemeinen wütend oder zumindest defensiv. Auf diese Weise wird besagte Person vermutlich nicht mehr mit der Sprache rausrücken. Nehmen wir an, Sie fragen Ihre Kinder nach einem Missgeschick und sind von Anfang an sicher, dass sie lügen. In der Folge der Beschuldigung werden Ihre Kinder vermutlich dichtmachen.

Lassen Sie das Thema stattdessen fallen und führen Sie ein Gespräch ohne Bezug. Versuchen Sie das Thema am nächsten Tag beiläufig wieder zur Sprache zu bringen. Wenn sich die Details der Geschichte ändern, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es nicht wahr ist.

Fazit

Es kann schwierig sein festzustellen, ob eine Person lügt oder nicht. Jemanden zu beschuldigen, gelogen zu haben, wenn er nicht ist, kann ebenfalls verletzend sein. Es ist wichtig, jedes Detail zu berücksichtigen. Auch wichtig ist zu sehen, wie sich die Person sowohl in ihrer Körpersprache als auch in ihren Story-Details verändert.
Bei Bedarf sollten Sie immer versuchen, den Boden für ein ehrliches Gespräch zu öffnen ohne dabei sofort anklagend zu agieren.