Österreich
Österreich
Reise Blog

Österreich – begnadet für das Schöne

Mit etwa 8,5 Millionen weist Österreich innerhalb der Europäischen Union die sechzehntgrößte Bevölkerung auf, rangiert damit auf ganz Europa bezogen auf Platz 20. Europaweit auf Platz 21, was die Fläche angeht, belegt die „Alpenrepublik“ innerhalb der EU mit knapp 84.000 Quadratkilometer den 14. Platz. Nahezu jeder dieser Quadratkilometer des Landes kommt als Urlaubsort für viele Touristen aus Europa und aller Welt in Frage, das muss man einfach mal so feststellen.

Zahlen vor der Corona-Krise zeigen etwa, dass insgesamt 126 Millionen Menschen eine Übernachtung in einem österreichischen Fremdenbett gebucht haben, verteilt auf 34,6 Millionen Gäste. Das heißt, im Schnitt blieb jeder Urlauber für ziemlich genau drei Nächte im Land.

Die meisten Touristen kommen aus dem Ausland

72 Prozent der Touristen kamen aus dem Ausland (und somit immer noch 28 Prozent aus Österreich selbst), dabei stand und steht Deutschland mit deutlichem Abstand auf Platz eins. Jeder zweite Tourist aus dem Ausland hatte einen deutschen Pass.

Mit weitem Abstand folgten Niederländer, Schweizer, Briten, Italiener und Belgier.

Dabei kamen in den Sommermonaten des Vorjahrs mehr Touristen nach Österreich – im Juli und August wurden zusammengerechnet 44 Millionen, im Januar und Februar hingegen „nur“ 30,2 Millionen Übernachtungen gebucht.

Städtereisen nach Österreich

In der österreichischen Nationalhymne gibt es in der ersten Strophe eine Zeile, die da lautet: Volk, begnadet für das Schöne. Dem ist nichts hinzuzufügen, wenn man die großen Städte des Landes besucht, etwa Wien und Salzburg. Volle zwei Drittel aller Touristen, die eine Städtereise nach Österreich unternehmen, fahren nach Wien. Kein Wunder: Stephansdom, Hofburg, Schloss Schönbrunn, Burgtheater, Belvedere, das Riesenrad im Prater, Karlskirche, Peterskirche und Mozart-Denkmal sind nur einige der Sehenswürdigkeiten der österreichischen Hauptstadt, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Aber auch Salzburg und die anderen Hauptstädte der Bundesländer sind völlig zu Recht beliebte Ziele. Nicht zu vergessen auch die Besucher, die aufgrund von kulturellen Veranstaltungen ins Land kommen, etwa zu den Bregenzer Festspielen, den Wiener Festwochen, zu den Seefestspielen im Burgenland oder – natürlich – den Salzburger Festspielen.

Wien Österreich
Zwei Drittel aller Touristen, die eine Städtereise nach Österreich unternehmen, fahren nach Wien

Aktivurlauber lieben Österreich

Das österreichische Land, die Alpen, die Seen ziehen im Sommer Aktivurlauber wie Bergsteiger und Wanderer magisch an. Mehr als tausend Kilometer Wanderwege durchziehen das Land, auf zahllosen Almen und Hütten kann man während einer mehrtägigen Tour übernachten. Und natürlich der Winter in Österreich! Besonders Skifahrer strömen nach wie vor alljährlich nach Tirol, ins Salzkammergut, nach Vorarlberg und nach Kärnten.

Mehr als zehn Milliarden Euro geben die Winterurlauber jedes Jahr im Land aus.

Die größten und beliebtesten Skigebiete Österreichs sind der Arlberg, Zürs/Lech/Warth, das Ötztal, das Stubaital, das Zillertal, Saalbach Hinterglemm, Kitzbühel, das Gasteiner Tal, die Dachstein-Tauern-Region und Obertauern. In nahezu allen Skigebieten können sich Nicht-Skifahrer inzwischen aber ebenso gut erholen, fast überall gibt es Langlaufloipen, Rodelmöglichkeiten, Bäder und dergleichen. Der Wintertourismus wird übrigens immer wichtiger als der Sommertourismus.