Die zehn schönsten Bergtouren im Alpenraum
Die zehn schönsten Bergtouren im Alpenraum
Reise BlogSport & Fitness Blog

Die zehn schönsten Bergtouren im Alpenraum

Bergtouren durch die Alpen führen zu einer der schönsten Regionen Europas. Wer sich in die richtige Wanderausstattung hüllt oder sich gar auf alpine Touren begeben möchte, schöpft aus einer großen Auswahl fantastischer Ausflugsziele. Doch welche Tourengebieten sind besonders gut für eine Bergtour geeignet?

Ein Exkurs zum Dolomitentrek

Die Dolomiten sind eines der Aushängeschilder unter den Berglandschaften der Alpen. Deren geologische Vergangenheit als einstiges Korallenriff hinterlässt bis heute Spuren, von denen sich Wanderer magisch angezogen fühlen. Diese Bergtouren in den Alpen führen zum karmesinroten Märchenschloss des Rosengartens, dem horizontalen Panorama der Tofana oder schrägen Schanzen und Fängen des Langkofel-Ensembles: Die ideale Kulisse für eine Bergtour.

Die siebentägige Bergtour beginnt in St. Zyprian und dem Grasleitenpass über Stationen wie den Plattkofel, die Lavarellahütte, Faneshütte, den Lago di Misurina bis hin zu den Drei Zinnen sowie dem Fischleintal. Der Höhenunterschied beläuft sich auf 4.700 Meter bergauf sowie 5.000 Meter bergab. Bester Zeitpunkt für eine Wanderung ist von Mitte Mai bis Anfang November.

Eine Bergtour durch den Triglav Nationalpark

Längst sind die Julischen Alpen mit ihrem Facettenreichtum zum Trekking-Klassiker avanciert. Herzstück des slowenischen Triglav-Nationalparks ist der Zweitausender mit seinen drei Gipfeln. Schenkt man den Aussagen des Komponisten Mussorgski Glauben, sollen auf diesem Berg einst Hexensabbate gefeiert worden sein.

Von zauberhafter Schönheit ist der den Berg einbettende Nationalpark mit dem Savica-Wasserfall und Sieben-Seen-Tal.

Die fünftägige Route vereint Stationen wie Ribcev Iavz, die Vodnikov Hütte, Triglav, die Trzaska und Zasavska Hütte, den Savica Wasserfall sowie den Wocheiner See miteinander. Der Auf- und Abstieg beläuft sich bei dieser Bergtour auf 3.060 Meter. Die beste Jahreszeit für den Ausflug ist von Mai bis Oktober.

Eine Bergtour durch den Triglav Nationalpark
Eine Bergtour durch den Triglav Nationalpark

Eine Bergwanderung zum Großglockner

Der höchste Berg Österreichs ist von malerischen Alpentälern wie dem Kalser- und Ködnitztal umrandet. Anziehungspunkte wie die Salmhütte oder Sudetendeutsche Hütte begeistern alljährlich Tausende an Wanderern und Alpinisten.
Wer die berühmte Großglocknergruppe auf Schusters Rappen erkundet, kann das legendäre Panorama der Pasterze im Sonnenuntergang in vollen Zügen genießen. Doch dieser Ausflug ist eine besondere Herausforderung. Die Bergroute beginnt in Kaprun/Mooserboden über die Rudolfshütte und Sudetendeutsche Hütte bis hin zur Salmhütte, dem Glocknerhaus und der Gleiwitzer Hütte. Die siebentägige Trekkingtour erfreut sich vor allem zur Sommerzeit großer Beliebtheit. Die Pfade führen 5.960 Meter bergauf und 7.000 Meter bergab.

Eine spannende Tour de Mont Blanc

Drei Länder, sieben Täler, 13 Pässe. Eine Bergtour um den Mont Blanc ist alles andere als langweilig. Wer das höchste Bergmassiv der Alpen von allen Seiten bewundern möchte, sollte allerdings einige Zeit einplanen.

Ganze zwölf Tage lang dauert dieser Exkurs, den Wanderer und Trekker nach Belieben gestalten können.

Wer leichte Pfade beschreiten möchte, sollte die Hauptroute über Champex und Bovine wählen. Suchen Ausflügler die besondere Herausforderung, ist eine Bergtour über das Fênetre d’Arpette auf Schweizer Terrain eine gute Wahl. Am besten ist der Zeitraum von Mai bis September für diese Tour geeignet. Diese Route bietet 9.840 Höhenmeter im Aufstieg sowie 9.000 Meter im Abstieg. Die Route schließt Stationen wie Les Houches / La Chalette, Col de la Croix du Bonhomme, Maison Vielle, Rifugio Elena, La Fouly, Trient, Lac Blanc oder Chamonix ein.

Eine Tour über den Sentiero Roma

Eine Bergtour über den Sentiero Roma gleicht einer Zeitreise. In der historischen Arena sind Namen wie Buhl oder Cassin schließlich allgegenwärtig. Dieser Bergweg vereint sieben Pässe, die sich auf einer Höhe von 2.500 Metern unter südseitigen Granitwänden oder dem berüchtigten Piz Badile erstrecken. Einige Bereiche der Route sind möglicherweise durch Schmelzwasser vereist. Doch Langeweile kommt auf der sieben Tage andauernden Tour niemals auf.

Besonders gut ist die Sentiero Roma für schwindelfreie und erfahrene Bergwanderer geeignet. Der beste Zeitraum für diese Tour ist von Mai bis September. Der Höhenunterschied beträgt 4.200 Meter im Aufstieg sowie 3.500 Meter bergab. Die Route führt unter anderem an Novate Mezzola, Codera, Rifugio Brasca, R. Allievi, R. Ponto, R. Bosio oder Chiesa/Valmalenco vorbei.

Sentiero Roma
Besonders gut ist die Sentiero Roma für schwindelfreie und erfahrene Bergwanderer geeignet

Weitere beliebte Bergtouren

von Oberstdorf bis nach Meran

Eine weitere beliebte Bergtour führt auf dem Fernwanderweg E5 von Oberstdorf bis nach Meran. Diese Strecke beginnt in Bayern. Das Ziel ist eine Anhöhe, die einen Panoramablick auf Meran freigibt.

Friedberger Klettersteig

Doch auch der Friedberger Klettersteig ist einen Bergausflug wert. Diese Tour führt bis zur Roten Flüh im Tannheimer Tal und der Kissinger Hütte. Der Trail ist in erster Linie für anspruchsvolle und erfahrene Bergwanderer geeignet. Dafür werden die Mühen mit atemberaubenden Aussichten belohnt.

Bergtour vom Tegernsee

Das Besondere an einer Bergtour vom Tegernsee bis zum Schliersee ist, dass diese Bergtour zu jeder Jahreszeit begeistert. Längst ist die Wanderstrecke im Alpenraum ein beliebter Klassiker.

Von Petersbergl bis zu den Hohen Astern

Die Wanderung vom Petersbergl bis zu den Hohen Astern ist auch für Wanderanfänger bestens geeignet. Unterwegs laden Einkehrmöglichkeiten zum Verweilen ein.

Richtung Hörnle

Wer zur Winterzeit eine Bergtour plant, kann die Alpenlandschaften in Richtung Hörnle erobern. Auf der Bergspitze angekommen, gibt das Hörnle einen fantastischen Ausblick auf die Region frei.