Die besten Reiseziele in Italien
Reise Blog

Die besten Reiseziele in Italien

Sie planen eine Reise nach Italien? Wenn ja, seien Sie bereit, sich in ein außergewöhnliches Land zu verlieben. Das Essen, der Wein, die Geschichte, die Kunst und Architektur, die malerischen Bergstädte in der Toskana und die unterschätzten Dolomiten… hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Die Liste der besten Reiseziele in Italien ist lang. So lang, dass es Monate dauern würde, sie alle zu sehen. Die meisten Leute haben jedoch nur ein oder zwei Wochen Zeit, um dieses erstaunliche Land zu erkunden.
Hier ist eine Liste mit den besten Reisezielen Italiens, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten:

Rom – Allein der Name beschwört einige der berühmtesten Wahrzeichen der Welt herauf…

In Rom erwartet Sie nämlich das Kolosseum, die Sixtinische Kapelle und der Vatikan. Die Geschichte Roms umfasst 28 Jahrhunderte und diese macht es zu einer der ältesten bewohnten Städte Europas (und zu einem der besten Orte in Italien, die man unbedingt besuchen sollte). Diese Stadt ist eine wunderbare Mischung aus historischen und ikonischen Stätten, charmanten Plätzen und Vierteln sowie erstklassigen Museen.

Rom ist groß und geschäftig, aber die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind um das historische Stadtzentrum herum gruppiert. Zu den Top-Erlebnissen gehören außerdem das Pantheon, der Trevi-Brunnen sowie das Borghese-Museum.

Spazieren Sie durch das historische Herz Roms, erkunden Sie die Piazza Navona und den Campo de Fiori und essen Sie in Trastevere zu Abend.

Ideen für Reisen mit Kindern: Mieten Sie Fahrräder und fahren Sie mit dem Fahrrad auf die Appian Way. Das ist eine unterhaltsame Art, einen Vormittag oder Nachmittag zu verbringen, und es ist die perfekte Sightseeing-Pause für Kinder.

Rom
Rom ist eine wunderbare Mischung aus historischen und ikonischen Stätten, charmanten Plätzen und Vierteln sowie erstklassigen Museen

Florenz ist ohne Zweifel einer der besten Orte in Italien

Diese Stadt war der Geburtsort der Renaissance und die Kunstmuseen hier zeugen davon. Michelangelos David, die beeindruckenden Uffizien, die Wandmalereien in der Kuppel des Doms und die im historischen Stadtzentrum ausgestellten Statuen sind spektakuläre Sehenswürdigkeiten. Es gibt außerdem genug Türme zum Erklimmen, Eis zum Essen und Geschäfte zu besuchen.

Ideen für Reisen mit Kindern: Florenz kann sich für Kinder wie eine Museumstour anfühlen, die bekanntermaßen bei den Kleinen nicht sonderlich beliebt ist. Erklimmen Sie zwischen den Museumsbesuchen die Türme und gönnen Sie ihnen Eis. Viele Kinder lieben es, Michelangelos David zu sehen, den Dom zu besteigen und durch die Boboli-Gärten zu spazieren. Ebenso genießen die meisten das Galileo-Museum.

Die Toskana – malerische Bergstädte inmitten von Weinbergen

Florenz ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Toskana zu erkunden. Sie könnten leicht eine Woche in der Toskana verbringen, sich in einer toskanischen Villa niederlassen und dabei Tagesausflüge in die umliegenden Städte planen.

Zu den Top-Erlebnissen gehören jedoch auf jeden Fall die Hügelstädte der Toskana.

Siena ist eine der größeren Städte und ähnlich wie Florenz ebenfalls perfekt als Ausgangspunkt geeignet, um diese Region zu erkunden. Zu den Top-Hügelstädten gehören San Gimignano, Pienza, Montalcino, Montepulciano und Volterra.

Toskana
Die Toskana – malerische Bergstädte inmitten von Weinbergen

Ideen für Reisen mit Kindern: Die Toskana ist eine schöne Abwechslung zu den größeren Städten Italiens. Es besteht die Möglichkeit, Fahrräder zu mieten und eine Radtour durch die Weinberge zu unternehmen. Zwischen den Weinreben zu spielen ist ebenfalls sehr beliebt – Sie können derweil ja die ein oder andere Verköstigung vornehmen.

Mailand beherbergt den Duomo, Weltklasse-Museen, trendige Einkaufsviertel und Leonardo da Vincis „Abendmahl“

Die Modemetropole schlechthin erlebt eine architektonische Renaissance und ist immer einen Besuch wert. Die Millionenstadt in der Lombardei hat jedoch einiges mehr zu bieten als nur Mode-Boutiquen.Spazieren Sie auf dem Dach des Mailänder Doms, sehen Sie Da Vincis „Abendmahl“ und gehen Sie einkaufen in der Galleria Vittorio Emanuele II.

Ein weiteres Highlight ist die Dominkanerkirche Santa Maria delle Grazie, die direkt neben dem Kloseter mit Da Vincis Abendmahl ist. Als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes gilt diese als architektonisches Prachtstück der Renaissance. Ebenfalls einen Besuch wert sind das Brera-Viertel, die Mailänder Scala, der königliche Palast, Via Torino, der Botanische Garten Brera oder der Triumphbogen.

Mailand
Mailand, die Modemetropole schlechthin erlebt eine architektonische Renaissance und ist immer einen Besuch wert

Am Fuße der Alpen gelegen, ist der Comer See einer der romantischsten Orte Italiens

Außerdem ist der Comer See perfekt von Mailand aus zu erreichen. Hier können Sie die Hektik und den Trubel der italienischen Städte hinter sich lassen.

Besuchen Sie hier das stilvolle Bellagio, erkunden Sie die Stadt Varenna, fahren Sie an den Villen am Comer See vorbei und statten Sie Villa Carlotta und Villa del Balbianello einen Besuch ab.

Ideen für Reisen mit Kindern: Mieten Sie ein Boot und fahren Sie an den Villen vorbei (das macht Kindern und Erwachsenen Spaß).

Venedig ist ist klein und kompakt, romantisch, historisch und wunderschön

Perfekt, um in wenigen Tagen erkundet zu werden ist die romantische Stadt Venedig. Auf Wasser erbaut bietet diese Stadt ein ganz besonderes Highlight. Die Kanäle, die Gondeln, die Architektur, die farbenfrohen Städte Murano und Burano… was gibt es hier nicht zu lieben?

Venedig ist wirklich einer der besten Orte in Italien und steht bei vielen Erstbesuchern völlig zurecht ganz oben auf der Liste.
Spazieren Sie entlang der Kanäle, machen Sie eine Gondelfahrt durch die Stadt, sehen Sie den Markusplatz, spazieren Sie über die Rialtobrücke und besuchen Sie den Dogenpalast sowie den Markusdom.

Venedig
Perfekt, um in wenigen Tagen erkundet zu werden ist die romantische Stadt Venedig

Die Cinque Terre ist einer der landschaftlich schönsten Orte Italiens

Hier liegen fünf farbenfrohe, wunderschöne Städte auf den Hügeln, die ins Mittelmeer stürzen.

Wandern Sie dorthin oder fahren Sie mit dem Zug von Stadt zu Stadt – egal wie, dies ist ein wunderschöner Ort, um Italien zu erkunden.

Die fünf Städte sind Riomaggiore, Vernazza, Monterosso al Mare, Manarola und Corniglia. Wenn Sie gerne wandern, können Sie an einem Tag zwischen allen fünf Städten wandern. Je mehr Sie wandern, desto mehr Eis bekommen Sie jedenfalls zu essen. Beenden Sie Ihre Tpur in Monterosso und kühlen Sie sich mit einem schnellen Bad im Mittelmeer ab.

Verona ist die berühmte Stadt, in der Romeo und Julia „lebten“

Diese kleine Stadt ist wunderschön, ähnlich wie Venedig, aber ohne die Kanäle, den Verfall und die vielen Touristen. Es ist ein unterschätztes italienisches Reiseziel und einen Besuch wert, auch wenn Sie nur ein paar Stunden Zeit haben.