Italien – alles und noch viel mehr
Italien – alles und noch viel mehr
Reise Blog

Italien – bei Urlaubern sehr beliebt

Mit einer Fläche von 300.000 Quadratkilometern ist Italien das zehntgrößte Land in Europa und das siebtgrößte Land in der Europäischen Union. Auf die mehr als 60 Millionen Einwohner bezogen steht Italien europaweit an fünfter und EU-weit an vierter Stelle. Hinter Frankreich, Spanien, den USA und China ist Italien heute das bei Urlaubern weltweit fünftbeliebteste Land, allein aus dem Ausland kommen Jahr für Jahr geschätzt 45 Millionen Menschen in das Land zwischen Alpen und Sizilien.

Urlaub in Italien

Südtirol, die Dolomiten, die oberitalienischen Seen, die Riviera dei Fiori, der Piemont, die Lombardei, Venetien, die Emilia, Ligurien mit den Cinque Terre, der Appenin, die Abruzzen, Latium, die Adria, Elba, Sardinien, Marken, Umbrien, die Toskana, Apulien, Sizilien, Kampanien, Kalabrien: es sind nicht nur diese unterschiedlichsten Regionen und Landschaften, die Italien zu einem Traumziel für viele hat werden lassen.

Toscana in Italien
Die Toscana ist eine der unterschiedlichen Regionen und Landschaften, die Italien zu einem Traumziel für viele hat werden lassen

Italienische Köstlichkeiten

Wer an Urlaub in Italien denkt, denkt unweigerlich wohl auch an all die kulinarischen Köstlichkeiten, die man von einem Stammitaliener „um die Ecke“ kennt – mit dem Unterschied, dass die Speisen in Italien einfach noch einmal einen Tick anders, ein bisschen besser munden.

Das liegt aber nicht an der Qualität, sondern daran, dass man im Urlaub einfach in Ruhe genießen kann (und das verhält sich in jedem anderen Urlaubsland der Welt ganz genauso). Pizza, Pasta, Meeresfrüchte, Fleisch, Käse, Obst, Gemüse und natürlich all die süßen Leckereien sind es, anhand derer man Italien sinnlich erfahren kann, vom ausgezeichneten Wein, der in allen Regionen gedeiht, ganz zu schweigen.

Italien ist weit mehr als Essen

Dabei ist Italien wie andere Länder auch keine Einheit, jede Region verfügt über Spezialitäten, die es dort und nur dort gibt, von Pizza und Pasta einmal abgesehen.

Abtrainiert werden können die Pfunde in den Alpen, auch Wintersport wird in Südtirol, im Piemont und im Veneto groß geschrieben.

In Sardinien und anderswo kann man herrlich wandern – und für seine Strände und Badebuchten, die es nahezu überall gibt, ist Italien natürlich ebenfalls auf der ganzen Welt bekannt.

Die bekanntesten Städte in Italien

Aber denkt, wer Italien sagt, nicht auch automatisch an Rom, das Kolosseum, die Fontana di Trevi, das Forum Romanum, das Kapitol, die Piazza Navona, der Campo dei Fiori, den Vatikan? Die italienische Hauptstadt blickt immerhin auf knapp 3.000 Jahre Geschichte zurück und ist allein einen zweiwöchigen Urlaub wert. Um alle Sehenswürdigkeiten Roms zu beschreiben, bedarf es wohl mehrwöchiger Schreibarbeiten.

Kolosseum in Rom - Italien
Wer denkt bei Italien sagt nicht auch automatisch an Rom und das Kolosseum?

Die Welthauptstadt der Renaissance hingegen ist Florenz in der Toscana, ebenfalls einen mehrtägigen Aufenthalt wert. Auch die Städte Neapel (mit Pompeji), Venedig (die Kanäle, der Markusplatz, die Rialtobrücke), Pisa (der Schiefe Turm), Verona (antike Altstadt, die Arena, der Balkon von Romeo und Julia) und Mailand lohnen die ausführliche Besichtigung. Das griechische Theater in Taormina (Sizilien) mit Blick auf Meer und Ätna soll schon Goethe als einen der schönsten Plätze der Welt bezeichnet haben.